Donnerstag, 17. August 2017

Manipur

Die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Manipur ist Imphal. Neben der Amtssprache Englisch sprechen die 2.855.794 Einwohner des Bundesstaates Manipuri, das auch unter dem Namen Meitei bekannt ist. Manipur hat eine Fläche von 22.327 km² und befindet sich an der Grenze zu Myanmar (früher Burma).

Geschichte

Manipur erlangte 1826 durch Mithilfe der Briten wieder die Unabhängigkeit von Burma (heute Myanmar). 1891 erhielten die Briten die Regierungsgewalt über die Region. Während des Zweiten Weltkriegs war Manipur der Schauplatz vieler erbitterter Kämpfe zwischen Japanern und Alliierten, deren Vormarsch gestoppt werden konnte. Dies war einer der Wendepunkte des Krieges. 1947 wurde Manipur erneut ein eigenständiges Königreich und erst im Jahr 1972 erhielt die Region den Status eines Bundesstaates.

Wirtschaft

In jüngster Zeit hat Manipur einige Fortschritte auf dem Gebiet der Industrie zu verzeichnen. Unlängst haben sich Unternehmen aus den Bereichen Arzneimittelproduktion, Elektrotechnik, Stahl-, Zement- und Plastikherstellung in Manipur niedergelassen. Darüber hinaus findet man in diesem Bundesstaat auch Textilmühlen und Firmen, die Ghee, eine aus Büffelmilch gewonnene Butter, herstellen. Im Bereich der Landwirtschaft ist der Anbau von Reis, Weizen, Hülsenfrüchten, sowie verschiedenen Obst- und Gemüsesorten von wirtschaftlicher Bedeutung.

Städte und Sehenswürdigkeiten

Tourismus

Wegen seiner landschaftlichen Schönheit wird Manipur auch “Juwel von Indien” genannt. Besucher haben die Möglichkeit an den zahlreichen Seen zu Angeln, auf Entenjagd zu gehen oder Bootsrennen auszutragen. Die Artenvielfalt von Flora und Fauna kann auch im Manipur Zoological Garden (6 km von Imphal) oder im 40 km² großen Kaibul Lamjao National Park bewundert werden. Im Nationalpark befindet sich der größte Süßwassersee Indiens, der Loktak Lake. Kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten des Staates befinden sich in und um Imphal.

Klima & Geographie

Der Bundesstaat wird von drei parallelen Bergketten durchzogen, die im Norden eine Höhe von 2.500 m erreichen. Die bevölkerten Gegenden liegen überwiegend in Talkesseln. Die Region wird von mehreren Flüssen, wie Nam Kathe, Chindwin, Irwadi und Barak durchzogen. Im Herzen von Manipur finden sich auch einige große Seen, die befischt werden können.
Aufgrund der Höhenlage ist das Klima in Manipur gemäßigt. Die maximalen Temperaturen liegen bei etwa 32°C und das Thermometer sinkt in der Regel nicht unter den Gefrierpunkt. Die jahresdurchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1.467 mm. Die Monate November bis Februar sind trocken und in den verbleibenden acht Monaten fällt gleichmäßig Niederschlag.

Schreibe einen Kommentar