Foto: Peacearth, CC BY-SA 4.0 https://commons.m.wikimedia.org/wiki/User:Peacearth

Shiva Nataraja: Das kosmische Ballett des Universums

„Shiva als Nataraja, der Sanskrit-Titel für ‚Herr des Tanzes‘, verkörpert sowohl den Anfang als auch das Ende, indem er durch seinen Tanz die illusorische Welt der Maya in Energie und Erleuchtung umwandelt. Der Tanz von Nataraja steht im Zentrum der hinduistischen Mythologie und bildet eine faszinierende Synthese aus religiöser Verehrung, künstlerischer Darstellung und wissenschaftlicher Betrachtung. Diese ikonische Nataraja Figur hat weltweit Anerkennung gefunden und symbolisiert die ewigen Zyklen von Schöpfung, Erhaltung und Zerstörung, die mit Erlösung und Inkarnation verknüpft sind.“

Die Bedeutung von Shivas Tanz

Im Herzen der hinduistischen Tradition steht der Glaube, dass Shivas Tanz den Ursprung aller Bewegungen innerhalb des Kosmos darstellt. Umgeben von einem Kreis des Feuers, repräsentiert seine Figur die kosmischen Zyklen von Entstehung und Zerfall, die das Fundament des Universums bilden. Der Nataraja, der innerhalb des prahabhamandalas, des Feuerkreises, tanzt, symbolisiert das ständige Werden und Vergehen im kosmischen Rhythmus. Shiva Nataraja vereint Religion, Kunst und Wissenschaft in einer Einheit.

Die Symbolik der Pose Natarajas

Nataraja, der Tanzkönig, mit vier Armen, hält in der oberen rechten Hand die Trommel, aus welcher die Schöpfung hervorbricht. Die untere rechte Hand ist zum Segen erhoben, ein Symbol der Bewahrung. Die obere linke Hand umfasst eine Flamme, Zeichen der Zerstörung, der Auflösung der Formen. Das rechte Bein, Sinnbild der verhüllenden Gnade, ruht auf Apasmarapurusha, einer Seele, die durch eigene Trägheit, Verwirrung und Vergesslichkeit zeitweise an die Erde gebunden ist. Das emporgehobene linke Bein repräsentiert die offenbarende Gnade, die die reife Seele aus ihrer Fessel befreit. Die untere linke Hand deutet auf jenen heiligen Fuß als Versicherung, dass Shivas Gnade für jedermann eine Zuflucht, der Weg zur Befreiung ist. Der Kreis aus Feuer symbolisiert den Kosmos und insbesondere das Bewusstsein. Die alles verschlingende Gestalt darüber ist Mahakala, „Große Zeit“. Die um Natarajas Taille geschlungene Kobra ist Kundalini Shakti, die seelenantreibende kosmische Kraft, die in allem wohnt. Natarajas Tanz ist mehr als nur ein Symbol; er findet in diesem Augenblick auf atomarer Ebene in jedem von uns statt. Die Agamas verkünden: „Die Geburt der Welt, ihre Erhaltung, ihre Zerstörung, die Verdunklung und Befreiung der Seele sind die fünf Akte seines Tanzes.“

Shiva Nataraja in der modernen Gesellschaft

Über die religiöse Bedeutung hinaus findet die Philosophie hinter dem Tanz des Nataraja Anklang in universellen Themen der heutigen Zeit: Wandel und Beständigkeit, Zerstörung gefolgt von Erneuerung und die Erkenntnis, dass in der Mitte der Turbulenz Ruhe existiert. Die Haltung des Nataraja, eine Balance zwischen Bewegung und Stille, erinnert uns daran, dass ein Zustand des ewigen Friedens inmitten des Lebenschaos erreichbar ist.

Shivas kosmischer Tanz und die moderne Wissenschaft

Auch in der wissenschaftlichen Gemeinschaft hat die Symbolik des Nataraja Resonanz gefunden. Physiker sehen in Shivas Tanz eine Parallele zur dynamischen Struktur des Universums. Die Quantenmechanik, in der die Welt auf subatomarer Ebene nie stillsteht, sondern ständig in Fluktuation verbleibt, spiegelt sich in der Darstellung Shivas als Nataraja wider. Diese Verbindung bietet eine Brücke zwischen alten spirituellen Weisheiten und modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen.Die Statue von Shiva Nataraja, die prachtvoll auf dem Gelände des Europäischen Kernforschungszentrums (CERN) in der Schweiz steht, ist ein faszinierendes Symbol für die Synthese zwischen alter Mythologie, religiöser Kunst und der Spitze der modernen Physik. Enthüllt im Jahr 2004 als ein Geschenk Indiens, feiert diese Statue nicht nur die reiche kulturelle Verbindung zwischen Indien und CERN, sondern dient auch als eine tägliche Erinnerung für die Wissenschaftler dort an die dynamische und sich ständig verändernde Natur des Universums. Shiva als Nataraja, der kosmische Tänzer, der in einem Kreis aus Flammen steht, symbolisiert die ewigen Prozesse der Schöpfung, Erhaltung und Zerstörung. Diese Darstellung resoniert mit den grundlegenden Prinzipien der Quantenphysik, in der die Welt auf der subatomaren Ebene nie in Ruhe ist, sondern sich in einem Zustand der ewigen Veränderung befindet. Die Statue bei CERN erinnert die Wissenschaftler daran, dass die Mysterien des Universums sowohl in den alten Schriften als auch in den Gleichungen der modernen Physik widergespiegelt werden.

Nataraja: Eine Quelle der Inspiration

Für Liebhaber der hinduistischen Kultur, spirituellen Philosophie und Kunstgeschichte Indiens ist der Nataraja eine reichhaltige Inspirationsquelle. Seine Darstellung als kosmischer Tänzer, der über die Zyklen des Universums herrscht, lädt zum Nachdenken über die tiefen Mysterien des Lebens und des Kosmos ein. In einer Welt, die nach Bedeutung und Verbindung strebt, bleibt Shiva Nataraja ein mächtiges Symbol für die ewige Ordnung im scheinbaren Chaos.

In der heutigen Zeit, in der die Verbindung zwischen Tradition und Moderne immer wieder neu definiert wird, behält die Figur des Nataraja ihre zentrale Rolle im kulturellen Bewusstsein Indiens. Sie dient als Vermittlerin zwischen der Weisheit der Veden und den Herausforderungen der modernen Welt. Durch die Betrachtung von Shiva Nataraja können wir lernen, die Zyklen des Lebens zu akzeptieren und daran zu erinnern, dass nach jeder Zerstörung eine neue Schöpfung möglich ist.

Facebook
LinkedIn
X
Email
WhatsApp
Reddit

Newsletter-Anmeldung

Bestelle jetzt den INDIEN aktuell Newsletter für Neuigkeiten, Schlagzeilen, Veranstaltungen und Angebote zum Thema Indien aus den Bereichen Tourismus, Wirtschaft und Kultur. *

* Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
10.06.2024 (German-Indian Round Table)
Erfurt: 10.06.2024 – GIRT Thüringen
12.06.2024 (Sonstiges)
Mainz: Stammtisch der DIG Mainz
13.06.2024 19:00 Uhr (German-Indian Round Table)
GIRT Karlsruhe
15.06.2024 18:30 Uhr + 20 Uhr (Kultur)
Bonn: Sitar Konzert + Ghazal & Sulfi Konzert