2006-01-29 10-10-49

Stay safe und helfe anderen!

„Ich hoffe, ihr seid gesund“, schreibt Christoph Woiwode aus Indien an seine Freunde und Verwandte in der Heimat, und fügt in seinem Brief hinzu: „wir organisieren Hilfe für besonders betroffene Menschen. Könnt ihr helfen?“ Der deutsche Wissenschaftler Dr. Christoph Woiwode lebt seit einigen Jahren in Indien und arbeitet am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie im Indo-German Centre for Sustainability in Chennai. Chennai ist eine Stadt an der Ostküste Indiens. Woiwode forscht im Bereich nachhaltige Stadtentwicklung, doch ist er kein Forscher im Elfenbeinturm, sondern engagiert sich auch vor Ort für die Menschen.

Leid, Schmerz und Verlust

Von der aktuellen Lage sagt er, sind die Menschen durch die zweite Welle mit nie dagewesenem Leid, Schmerz und Verlust konfrontiert. „Was im Moment eher unbemerkt bleibt, sind die Auswirkungen auf Nahrung und Ernährung, insbesondere für die benachteiligten Bevölkerungsgruppen wie Obdachlose, Slumbewohner, Wanderarbeiter und natürlich Kinder“, so Christoph Woiwode. „Dies wird noch verschlimmert, wenn Familien ihren Haupternährer verloren haben.“

Private Initiative lindert Not 

Deshalb hat der Forscher nun eine weltweite Spendenaktion ins Leben gerufen, die seine gut etablierten, persönlichen Kontakte zu verschiedenen Organisationen nutzt, um schnell und unbürokratisch zu helfen. Mit den Spenden wird Nothilfe für besonders arme Menschen in den Slums von Chennai geleistet. Christoph Woiwode beteiligt sich persönlich an der Durchführung und Umsetzung der Nothilfe-Aktivitäten und hofft, dass daraus auch eine längerfristige Ernährungssicherung entsteht. Denn, so Woiwode, Ernährungsunsicherheit, -knappheit und Mangelernährung haben während der Pandemie dramatisch zugenommen, da die Menschen ihre ohnehin schon prekäre, informelle Beschäftigung verloren haben.

Spenden können Sie an

Dr. Christoph Woiwode
Berliner Sparkasse
DE71 1005 0000 0830 1295 29
BELADEBEXXX

Indien aktuell wird weiter über die Entwicklung der Hilfsmaßnahmen in Chennai berichten.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
20.03.2023 18 Uhr (Kultur)
Instrumentalmusik
24.03.2023 19:00 – 21:30 Uhr (Vortrag)
Das neue Indien: Auf dem Weg in die Zweite Republik
30.03.2023 19 Uhr (Vortrag)
The Grand Trunk Road
21.04.2023 19 Uhr (Vortrag)
Mein Leben in Indien
26.04.2023 19 Uhr (Vortrag)
Salman Rushdie – Mensch und Werk
28.04.2023 18:00 – 19:30 Uhr (Vortrag)
Indien – Rechts und links des Ganges
27.05.2023 Einlass: 16 Uhr, Programmstart: 17 Uhr (Kultur)
Classical Dance Theatre:NatyaFest 2023