Dienstag, 21. November 2017
Pinjore Gärten

Haryana

Haryana ist ein kleiner Staat im Norden Indiens. Auf einer Fläche von 44.212 km² befinden sich über 80 Städte und Gemeinden, in denen etwa 25.351.462 Menschen leben. Die größte Stadt des Bundesstaates ist Faridabad. Die Hauptstadt Chandigarh ist gleichzeitig Hauptstadt des benachbarten Punjab.

Geschichte

Im Sommer 1947 wurden Indien und Pakistan aus dem britischen Kolonialreich in die Selbständigkeit entlassen und der Punjab ging teilweise an Indien, teilweise an Pakistan. Der indischen Teil des Punjab teilte sich in der Folgezeit noch einmal auf. Aus dem überwiegend Hindi sprechenden Teil entstand Haryana als eigenständiger indischer Bundesstaat.
In den Schriften von Manu, dem Stammvater der indischen Mythologie, wird Haryana als der Ort benannt, von dem aus sich die brahmanische Religion und deren Sozialsystem über ganz Indien verbreitete.

Wirtschaft

Haryana gehört zu den am stärksten industrialisierten Bundesstaaten Indiens. Haryanas Wirtschaft floriert so sehr, dass dieser Bundesstaat mittlerweile in der nationalen Automobil-, Motorrad- und Traktorenproduktion sowie in der Herstellung von pharmazeutischen Produkten, GI Rohren, Gasöfen und wissenschaftlichen Apparaturen zu den führenden Regionen zählt. Etwa die Hälfte der indischen Auto- und Motorradproduktion stammt aus diesem Bundesstaat. Hohe Investitionen sind in jüngster Zeit nach Haryana geflossen. Bei den ausländischen Direktinvestitionen hält Haryana die Spitzenposition unter den indischen Bundesstaaten.
Trotz des enormen Wachstums der Industrie sind noch 70% der Bevölkerung Haryanas in der Landwirtschaft tätig. Es wird überwiegend Getreide – vor allem Weizen, Reis und Mais – angebaut. Daneben wird in geringerem Maße auch Milch- und Viehwirtschaft betrieben.

Städte und Sehenswürdigkeiten

Tourismus

Der Bundesstaat Haryana hat sowohl kulturelle als auch landschaftliche Reize zu bieten. Die Seen Haryanas, wie etwa der Badhkal Lake und Karna Lake, sind ebenso einen Besuch wert wie die Yadvindra Gärten bei Pinjore. Zudem findet in Haryana jedes Jahr im Februar die international bekannte Surajkund Crafts Mela statt, bei der indische Kunst und indisches Handwerk vorgestellt werden.

Klima & Geographie

Ähnlich wie in den anderen nördlichen Bundesstaaten gibt es heiße Sommer (bis zu 50°C) und kalte Winter (bis zu 1°C). Die heißesten Monate sind Mai und Juni und die kältesten Dezember und Januar. Der Niederschlag variiert sehr stark. In der Region nahe den Shivalik Bergen fällt relativ viel Niederschlag, wogegen die Gegend um die Aravali Berge am trockensten ist.

Schreibe einen Kommentar