Air India

Air India erweitert das internationale Flugangebot

Anfang Dezember verkündete der Vertriebsdirektor von Air India, Pankaj Srivastava, dass die staatliche indische Fluggesellschaft künftig nicht nur zusätzliche internationale Flugziele anfliegen will, sondern auch die Zahl der Flüge auf den bereits bestehenden internationalen Routen erhöhen werde.

So möchte Air India gern Skandinavien ins Programm aufnehmen, mit Flügen entweder nach Kopenhagen oder Stockholm. Von und nach Madrid, der inzwischen 42. internationalen Destination im Programm von Air India, gibt es seit 1. Dezember 2016 dreimal wöchentlich non-stop Flüge nach Indien. Israel, Tansania und Kenia sind ebenfalls im Visier von Air India. Es gibt Pläne für Flüge nach Washington und Toronto ab April/Mai 2017. Nach Shanghai, Melbourne und Sidney sollen zusätzliche Flüge angeboten werden.

Die Ausweitung des Flugnetzes und die Erhöhung der Anzahl der Flüge steht in Verbindung mit der Bestellung von 68 Boeing-Flugzeugen, die Air India im Januar 2006 getätigt hatte. Vor allem die Auslieferung weiterer Boeing 787 – die bei Fluggästen wegen der überaus angenehmen Reiseerfahrung beliebten Dreamliner – befeuert die Erweiterungspläne der indischen Fluggesellschaft. Die Flotte von Air India soll außerdem um benzinsparende Airbus A320 Neo ergänzt werden. Zurzeit umfasst die Flotte von Air India 135 Flugzeuge.

Dieses Jahr erweiterte Air India bereits sein Angebot um einen Flug Ahmedabad – London – Newark sowie eine Direktstrecke Wien – Delhi. Innerindisch kommen Mitte Januar 2017 Flugverbindungen zwischen Kanpur (Uttar Pradesh) und Bathinda (Punjab) nach Delhi hinzu.

Air India operiert – wie so viele andere Fluggesellschaften – durchaus nicht verlustfrei. Es wurden allerdings einige Schritte zur Konsolidierung eingeleitet, wie Einschränkungen auf verlustreichen Strecken, die Schließung von Büros im Ausland an bestimmten Orten und einiges mehr.

Seit Juli 2014 ist Air India Mitglied der Star Alliance, der größten Luftfahrtallianz der Welt, in der unter anderem auch die deutsche Lufthansa, Scandinavian Airlines oder Singapore Airlines vertreten sind.

Kommentar verfassen

Scroll to Top