Kostenloser Versand ab 30 €
EnglishFrenchGermanHindiItalian
EnglishFrenchGermanHindiItalian

Feste und Feiertage in Indien

Es vergeht kein Tag in Indien, an dem nicht irgendwo im Land ein Fest oder Festival stattfindet. Die meisten dieser Feste sind religiöser Natur. Dies ist den vielen Religionen, die es in Indien gibt, geschuldet. Im Hinduismus gibt es viele Götter, denen gehuldigt wird. Aber im auch Islam, Buddhismus, Sikhismus, Jainismus oder im Christentum gibt es viele religiöse Feste. Im Hinduismus und Buddhismus gehören zu diesen Feiertagen sogenannte Pujas. Das sind religiöse Rituale, mit denen man einer Gottheit huldigt.

Neben den religiös motivierten Festen gibt es in Indien auch eine ganze Reihe sportlicher, musikalischer oder sonstiger kultureller Festivals. Stämme präsentieren z. B. beim Hornbill Festival in Nagaland ihre Kultur, Bauern kämpfen bei der sogenannten Bauernolympiade Kila Raipur in Punjab in skurrilen Wettkämpfen um Ruhm und Ehre, Ruderer wetteifern um das schnellste Boot bei den großen Schlangenbootrennen in Kerala und Musiker füllen bei der Joydeb Kenduli in Westbengalen die Nächte mit ihren Klängen. Indische Festivals sind farbenfrohe Spektakel, die einen tiefen Eindruck bei ihren Besuchern hinterlassen.

Kultur

Die Durga Puja in Kolkata

Schon seit geraumer Zeit laufen in Indien wieder die Vorbereitungen für das große Fest zu Ehren der Göttin Durga. Die Durga Puja wird vor allem

Indien Fotos, Fotogalerien, Bildergalerien und Fotostrecken

Hola Mohalla – ein Fest für den Glauben

Das dreitägige Festival Hola Mohalla wird in der heiligen Sikh-Stadt Anandpur Sahib im Bundesstaat Punjab am Schrein von Keshgarh Sahib gefeiert. 1699 soll Guru Gobind

Desert Festival in Jaisalmer. Foto: reisefieber
Tourismus

Farbenprächtige Wüstenfestivals – Indien hautnah erleben

Rajasthan ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Regionen Indiens. Reizvolle Wüstenlandschaften, prunkvolle Maharadscha-Paläste, imposante Festungsanlagen, farbenfrohe Dörfer und eine Jahrtausende alte Geschichte erwarten den Reisenden im