Feste und Feiertage in Indien

Es vergeht kein Tag in Indien, an dem nicht irgendwo im Land ein Fest oder Festival stattfindet. Die meisten dieser Feste sind religiöser Natur. Dies ist den vielen Religionen, die es in Indien gibt, geschuldet. Im Hinduismus gibt es viele Götter, denen gehuldigt wird. Aber im auch Islam, Buddhismus, Sikhismus, Jainismus oder im Christentum gibt es viele religiöse Feste. Im Hinduismus und Buddhismus gehören zu diesen Feiertagen sogenannte Pujas. Das sind religiöse Rituale, mit denen man einer Gottheit huldigt.

Neben den religiös motivierten Festen gibt es in Indien auch eine ganze Reihe sportlicher, musikalischer oder sonstiger kultureller Festivals. Stämme präsentieren z. B. beim Hornbill Festival in Nagaland ihre Kultur, Bauern kämpfen bei der sogenannten Bauernolympiade Kila Raipur in Punjab in skurrilen Wettkämpfen um Ruhm und Ehre, Ruderer wetteifern um das schnellste Boot bei den großen Schlangenbootrennen in Kerala und Musiker füllen bei der Joydeb Kenduli in Westbengalen die Nächte mit ihren Klängen. Indische Festivals sind farbenfrohe Spektakel, die einen tiefen Eindruck bei ihren Besuchern hinterlassen.

Tourismus

Indien im Januar (1)

Der Januar ist eine wunderbare Jahreszeit, um nach Indien zu reisen. In den meisten Regionen des Subkontinents sind nicht nur die Temperaturen zu dieser Jahreszeit sehr angenehm warm, aber nicht zu heiß, es finden auch jede Menge Festivals statt, die einen Besuch lohnen. Da es so viele sind, sind die Informationen zu den wichtigsten Events

Tourismus

Indien im November

Im Oktober hat in den meisten Regionen Indiens die Hauptreisezeit begonnen. Der November ist ein ausgezeichneter Reisemonat für Indien. Das Wetter ist nun angenehm warm und trocken und der Vollmond soll – im Hindu-Monat Kartika – ganz besonders viel Glück verheißen, so glaubt man jedenfalls auf dem Subkontinent. Jetzt ist auch Heiratssaison. Wenn Sie jetzt

Gesellschaft

Mahatma Gandhis Geburtstag

Gandhi Jayanti gehört zu den drei offiziellen Nationalfeiertagen Indiens. Jedes Jahr am 2. Oktober, dem Geburtstag Gandhis, wir in allen indischen Bundesstaaten und Unionsterritorien des „Vaters der Nation“ gedacht. Am 2. Oktober 1869 wurde Mohandas Karamchand Gandhi in Porbandar im indischen Bundesstaat Gujarat geboren. Den Ehrennamen „Mahatma“ („große Seele“) erhielt er vermutlich von dem Philosophen

Kultur

Die Durga Puja in Kolkata

Schon seit geraumer Zeit laufen in Indien wieder die Vorbereitungen für das große Fest zu Ehren der Göttin Durga. Die Durga Puja wird vor allem in Westbengalen und Assam gefeiert. Am beeindruckendsten ist das Fest in Kolkata, der Hauptstadt Westbengalens. Wegen der großen, bunten und opulenten Umzüge während der Durga Puja wird dieses Fest auch

Kultur

AMMA & APPA – Culture Clash zwischen Indien und Deutschland

Morgen, 4. September 2014, ist Kinostart des witzigen deutsch-indischen Dokumentarfilms AMMA & APPA, der die Geschichte zweier Ehepaare und deren Kinder erzählt. Beide Paare sind etwa im gleichen Alter und jeweils seit über 30 Jahren verheiratet, aber aus völlig unterschiedlichen Kulturkreisen: Bayern und Indien. Sie treffen aufeinander, weil ihre Kinder sich ineinander verliebt haben und

Gesellschaft

Yoga – Eine Erfahrung – What Yoga means …

Seit 20 Jahren bereist Jürgen Held Indien. Sagen wir mal, seit 15 Jahren versichert er seiner Familie, Freunden und Kollegen, ab dem nächsten Jahr dann den Rest der Welt zu erkunden. Bis die Blätter sich färben, der Wind nasse Kälte durch die Straßen weht und wie durch ein Wunder auf dem Bildschirm Angebote der Airlines aufpoppen: Frankfurt/ Delhi versteht

Indien Fotos, Fotogalerien, Bildergalerien und Fotostrecken

Hola Mohalla – ein Fest für den Glauben

Das dreitägige Festival Hola Mohalla wird in der heiligen Sikh-Stadt Anandpur Sahib im Bundesstaat Punjab am Schrein von Keshgarh Sahib gefeiert. 1699 soll Guru Gobind Singh Ji hier fünf Männer getauft und die Bruderschaft Khalsa Panth gegründet haben, auf welcher der heutige Sikh-Glaube beruht. Jagdev Singh hat dieses Fest in faszinierenden s/w-Aufnahmen festgehalten. Jagdev Singh

Desert Festival in Jaisalmer. Foto: reisefieber
Tourismus

Farbenprächtige Wüstenfestivals – Indien hautnah erleben

Rajasthan ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Regionen Indiens. Reizvolle Wüstenlandschaften, prunkvolle Maharadscha-Paläste, imposante Festungsanlagen, farbenfrohe Dörfer und eine Jahrtausende alte Geschichte erwarten den Reisenden im „Land der Rajputen“ – und unzähligen Feste, Kamelmärkte und Wüstenfestivals. Im Januar/Februar finden die berühmten Wüstenfestivals in der malerischen Stadt Nagaur und in Jaisalmer statt. Das Wüstenfestival in Nagaur mit seinem beeindruckenden

Schlangenbootrennen bei der Nehru Trophy in Kerala. Foto: T. Frey
Tourismus

Die zehn größten Massenversammlungen in Indien

Indien ist ein Land von epischen Ausmaßen. Da ist es kein Wunder, dass Massenveranstaltungen fast schon die Norm in diesem Land sind. Die große Maha Kumbh Mela, die dieses Jahr vom 14. Januar bis 10. März in Allahabad stattfand, ist das größte religiöse Fest der Erde, zu dem rund 100 Millionen Menschen gepilgert sind. Aber

Die Anbetung von Mahavira (aus dem San Diego Museum of Art)
Kultur

Mahavir Jayanti – Feiertag in Indien

Die in Indien beheimatete Religion Jainismus, die auf dem Subkontinent etwa 4,2 Millionen Anhänger hat, wurde im 6. Jahrhundert v. Chr. von Mahavira begründet. Und an Mahavir Jayanti, dem Geburtstag des Gründers und dem höchsten Feiertag des Jainismus, ist in Indien ein landesweiter Feiertag, der allerdings nicht immer am gleichen Tag gefeiert wird, sondern sich

Folge uns

Scroll to Top