Home - Magazin - Tourismus - Pune bietet günstigste Städtereise in Indien
Städtereise nach Pune - Aga Khan Palast
Der Aga Khan Palast in Pune. Foto: Kristina Hoeppner

Pune bietet günstigste Städtereise in Indien

Die beliebte Reiseplattform TripAdvisor veröffentlichte gerade seinen jährlichen TripIndex Cities, der die Kosten für eine dreitägige Städtereise in 27 Metropolen dieser Welt vergleicht. Pune im indischen Bundesstaat Maharashtra schnitt dabei für die Reisezeit Juni bis September als kostengünstigste Stadt in Indien ab.

Städtereise nach Pune - Pataleshvara Tempel
Der Pataleshvara Höhlentempel in Pune. Foto: MV Kulkarni

Unter den untersuchten Städten waren acht indische Metropolen: Neu-Delhi, Mumbai, Bengaluru, Chennai, Kolkata, Hyderabad, Pune und Jaipur. Als Vergleichswert wurden die Kosten betrachtet, die auf zwei Personen zukommen, wenn sie drei Nächte in der jeweiligen Stadt verbringen. Darunter fallen Kosten für ein 4-Sterne-Hotel, der Besuch von drei Sehenswürdigkeiten, das tägliche Mittag- und Abendessen sowie die Kosten für ein Taxi zum Restaurant und zurück zum Hotel am Abend.

Durchschnittliche Kosten für dreitägige Städtereise

Im Schnitt kostet ein derart gestalteter Aufenthalt in einer indischen Metropole 30.415 INR (403,47 EUR); dabei wurde die Preise vom günstigsten bis zum teuersten Angebot in die Rechnung aufgenommen. In Pune kann man die drei Tage im Schnitt für 26.595 INR (352,80 EUR) verbringen, Mumbai dagegen schlägt mit 38.444 INR (509,98 EUR) zu Buche.

„Der TripIndex Cities stellt für Reisende eine große Hilfe dar, um einen Kurzurlaub im Rahmen ihres Budgets zu planen, gleichgültig ob sie in Indien oder in andere Länder verreisen möchten“, erklärte Nikhil Ganju, der Ländermanager von TripAdvisor Indien.

Städtereise nach Pune - Vishrambaag Wada Mansion
Das Herrenhaus Vishrambaag Wada in Pune. Foto: Ramnath Bhat

Laut TripIndex Cities ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für Städtereisen in Asien am günstigsten. Vier der günstigsten Top 10 Reiseziele liegen in Südost-Asien – Hanoi, Kuala Lumpur, Bangkok und Bali. Allerdings liegen auch die teuersten Städte in Südost-Asien – Tokio, Singapur und Hongkong.

New York ist im übrigen international die teuerste Stadt für einen Drei-Tage-Trip, mehr als dreimal so teuer wie Mumbai, die teuerste indische Metropole, und über viermal so teuer wie Pune. In Tokio ist Essen gehen am teuersten (538,40 EUR für drei Tage). Auch in diesem Vergleich schneidet Indien gut ab: In Hyderabad zahlt man durchschnittlich 13.668 INR (181,30 EUR) und in Chennai 9.414 INR (124,88 EUR) für die dreitägige Verpflegung.

Nur für eine kurze Städtereise nach Indien zu fliegen, würde die eigene Umweltbilanz allerdings arg belasten. Aber vielleicht machen Sie ja mal einen Abstecher nach Pune, wenn Sie wieder in Indien sind …

Auch Interessant:

'Abyakto - Unsaid'

Zwei schwul/lesbische Filme beim Indischen Filmfestival

Europas größtes indisches Filmfestival packt zwei heiße Eisen an: Der wahre Gerichtsprozeß um eine lesbische …

Schreibe einen Kommentar