Sonntag, 22. April 2018
Home - Magazin - Tourismus - Ostern in Indien
Ostern in Indien
Ostern in Indien - die Tradition, Zweige mit bunten Eiern zu schmücken, ist jedoch nicht sehr verbreitet. Foto: Harsha K.R.

Ostern in Indien

Ostern zu feiern, ist in Indien seit der britischen Kolonialzeit Sitte. Zwar sind nicht einmal 3% der indischen Bevölkerung Christen, die zelebrieren Ostern aber mit großem Trara und religiösem Elan … und manchmal schließen sich auch Nichtchristen diesen Feiern an. Denn an sich nehmen Inder jede Gelegenheit zu feiern gern wahr. Das Fest ist genauso wichtig wie die Zeremonien anderer Religionen, die in Indien vorherrschen. Man tauscht Geschenke aus, geht zur Messe in die Kirche und es gibt aufwendige Jahrmärkte.

Bräuche und Riten zu Ostern in Indien

Wie bei uns beginnt Ostern in Indien eigentlich schon mit der Fastenzeit und findet dann seinen Höhepunkt am Ostersonntag. Die Christen im ganzen Land, aber vor allem in Mumbai, in Goa und den indischen Bundesstaaten im Nordosten Indiens, erstellen kunstvolle Arrangements für die Osterfeiern. Über fünf Millionen Christen leben im Nordosten Indiens. In Nagaland ist es auch Brauch, zu Ostern die Friedhöfe, die der Toten des Zweiten Weltkriegs gedenken, zu besuchen, um dort an einem Gottesdienst im Morgengrauen teilzunehmen. Hier ist jeder willkommen, egal zu welcher Kirche man auch gehören mag.

Die Gläubigen drängen aber vor allem am Ostersonntag zu speziellen Gottesdiensten in die Kirchen. Der bei uns übliche Brauch, Sträucher und Zweige mit bunten Ostereiern zu schmücken, ist in Indien zwar nicht verbreitet, aber diese Tradition ist im Land wohl bekannt und daher kauft man gern schön geschmückte Eier und schenkt sie den Kindern. Auch Osterhasen erhält man vor den Feiertagen in den Geschäften.

In der ehemals portugiesischen Kolonie Goa finden die schönsten Osterfeiern statt. Dort werden Straßentheater, Gesänge und Tänze während Ostern aufgeführt. Farbenprächtige Umzüge und Jahrmärkte sind ebenso Teil der Feiern dort. In christlichen Haushalten werden leckere Osterkuchen gebacken; wer nicht selbst bäckt, kauft sie sich wenigstens – schon der Kinder zuliebe. Man schenkt sich gegenseitig bunte Osterlaternen und Blumen und nach der Messe auch Kruzifixe. Die Messe in der Panjim Church of Mary Immaculate Conception ist besonders gut besucht. Dort stehen die Gläubigen, gekleidet in ihre besten Gewänder, sogar noch in den Türrahmen, so voll wird die Kirche.

Im südindischen Kerala machen Christen etwa 23% der Bevölkerung aus. Dort werden Mitternachtsmessen in der St. Joseph’s Cathedral in Trivandrum, einer römisch-katholischen Kirche, und in fast jeder anderen Kirche dieses Bundesstaates abgehalten.

Kulinarisches zu Ostern

süße Ostergrüße
Wie bei uns auch schenkt man sich gegenseitig süße Ostereier. Foto: Clinton Jeff

Am Faschingsdienstag werden Früchtebrote und Eierkuchen zubereitet. Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, die Ostern schließlich endet. Ein spezielles Ostergericht – ein Lammbraten oder Ähnliches – gibt es nicht in Indien. Das Land ist so groß und vielfältig und genauso ist seine Küche. So gibt es eine Vielzahl an traditionellen Ostergerichten, je nach Region verschieden. Aber obwohl Ostern in Indien sicher keine so große Bedeutung hat wie Weihnachten, werden gern aufwendige Mittag- und Abendessen zubereitet und so manche Osterparty gefeiert.

Feiertage zu Ostern in Indien

Karfreitag wurde von der indischen Regierung zum allgemeinen Feiertag erklärt (mit Ausnahme von Haryana und Jammu & Kashmir). Ostersamstag ist in Nagaland ebenfalls ein offizieller Feiertag und der Ostersonntag in Kerala und Nagaland. Geschäfte, Banken etc. sind dann geschlossen. Auch die indische Bevölkerung nutzt die Feiertage gern, um sich ein paar schöne Tage an beliebten Urlaubsorten zu machen, und so sind die Strände in Goa, die Backwaters in Kerala und die architektonischen Sehenswürdigkeiten des Landes zu Ostern gut besucht.

Auch Interessant:

Main Gate Taj Mahal Agra

Sturm beschädigt Taj Mahal

Bei einem Sturm mit Windgeschwindigkeiten bis zu 130 km/h wurden Ende letzter Woche zwei Sandstein-Minarette …

Schreibe einen Kommentar