Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home - Magazin - Kultur - Dussehra in Delhi
Solch riesige Figuren werden zu Dussehra in Delhi hergestellt. Foto: Durga AKV
Solch riesige Figuren werden zu Dussehra in Delhi hergestellt. Foto: Durga AKV

Dussehra in Delhi

Dussehra (im Deutschen auch Dashahara genannt) ist der letzte Tag und gleichzeitig der Höhepunkt eines wichtigen zehntägigen hinduistischen Festes, das in jeder Region Indiens anders bezeichnet wird. Sogar die Legenden, auf denen dieses Fest basiert, unterscheiden sich von Region zu Region. Im Norden Indiens werden zu Dussehra überall Feuer und Kracher entzündet, um die Wiederkehr des göttlichen Helden Lord Ramas und seinen Sieg über den Dämon Ravan zu feiern. In Bengalen wird die Durga Puja gefeiert – ebenfalls ein Sieg der Göttin Durga über den Büffeldämon Mahishasura. In Südindien wird im Grunde das Gleiche gefeiert, nur heißt dort das Fest Navaratri und die Göttin Kali. Auch im Westen, z. B. in Rajasthan und Gujarat, feiert man Navaratri. Hier heißt die Göttin, die man verehrt, Amba („Mutter“).

In der indischen Hauptstadt feiert man dieses hinduistische Fest mit besonders viel Hi-Tech und gibt viel Geld für Spezialeffekte wie Ton, Licht und Feuerwerk aus. Denn der Dämon soll Feuer spuken, Rauch soll aus seinen Ohren quellen, Blut von seinen Lippen tropfen und Flammen aus seinen Augen schlagen. Und wenn der Dämon dann vom tödlichen Pfeil getroffen wurde, dann soll er auch verbrennen und zu einem Häufchen Asche verfallen.

Die schönsten Inszenierungen dieser Legende kann man zu Dussehra im und um das Rote Fort bestaunen. Das Lav Kush Ram Lila Committee lädt auch immer prominente Persönlichkeiten als Gastdarsteller bei der Vorführung ins Rote Fort. Dieses Jahr soll Bollywood-Schauspieler Akshay Kumar die Ehre haben, Lord Rama zu spielen. Gespielt wird auf einer dreistöckigen Bühne, die die Erde, den Himmel und die Unterwelt abbildet.

Auf der Wiese des Roten Forts (gegenüber von Lav Kush) zeigt das Nav Shri Dharmik Leela Committee sein Stück. Auch sie sind für den Gebrauch von viel Technik bekannt und ihre Vorführungen sind sehr beliebt. Meistens hat dieses Committee die größten Dämonfiguren in Delhi. Dieses Jahr werden Kräne benutzt, um die Figuren zu bewegen, und ein hydraulisches Podium soll ein Erdbeben simulieren.

Etwas traditioneller geht es bei den Feiern von Delhis ältestem Ramlila Committee zu. Hier wird unter anderem auf dem Ramlila Maidan, Asaf Ali Road (in der Nähe der New Delhi Railway Station) ein Feuerwerk entzündet.

Auch Interessant:

Die India Week Hamburg 2017 kommt!

Vom 6. bis zum 12. November findet zum siebten Mal die India Week Hamburg statt. …

Schreibe einen Kommentar