Meghalaya

Erste Zugverbindung nach Meghalaya

Ende November gab Ministerpräsident Narendra Modi den Startschuss für den ersten Personenzug von Mendipathar in Meghalaya nach Dudhnoi in Assam. Damit ist dieser kleine indische Bundesstaat Meghalaya im äußersten Nordosten Indiens erstmals per Bahn erreichbar.

Ministerpräsident Modi eröffnete diese Zugstrecke im Rahmen seines dreitägigen Besuches in vier Bundesstaaten im Nordosten des Landes. In seiner Rede im Bahnhof in Guwahati (Assam) sagte Modi vor Tausenden Leuten: „In der Vaastu Shastra [der indischen Lehre vom Wohnen für ein glückliches Leben in Einklang mit den Gesetzen der Natur] heißt es, wer die nordöstliche Ecke des Hauses in Ordnung hält, bringt Wohlstand ins Haus. Dementsprechend glaube ich, dass wenn wir Indiens Nordosten in Ordnung halten, wird das dem Rest von Indien helfen. Wenn wir die Infrastruktur der Region verbessern, werden weitere positive Entwicklungen folgen.“ In seiner Rede verglich Modi die acht Staaten im Nordosten mit Ashta Lakshmi, den acht verschiedenen Erscheinungsformen der Göttin Lakshmi. Wenn es einem Teil gut gehe, ginge es bald auch den anderen gut.

Ministerpräsident Modi legte bei seinem Besuch im Nordosten auch einen Grundstein für eine Zugverbindung zwischen Bhairabi und Sairang im Bundesstaat Mizoram. Eine Verkehrsanbindung per Bahn in den Nachbarstaat Myanmar soll ebenfalls folgen. Es gebe so viel wirtschaftliches Potenzial in dieser Region, dass man etwas unternehmen müsse, um das Potenzial auch zu nutzen, so Modi. „Wenn dies das Jahrhundert Asiens ist, wie es heißt, dann sollte der Nordosten Indiens und seine Nachbarn auch davon profitieren.“ Im Übrigen sollen auch bestehende Zugverbindungen in ganz Indien nach und nach ausgebaut und modernisiert werden.

Kommentar verfassen

Scroll to Top