Empfehlungen für den Oktober in Indien

Sie sind auf dem Sprung nach Indien? – Wer diesen Oktober ohnehin nach Indien reist, ist vielleicht zufällig in der Nähe eines Events, bei dem sich ein Besuch lohnen könnte – falls das nicht ohnehin schon auf dem Reiseplan steht.

Ramnagar Ramlila (27. September bis 15. Oktober 2015), Nähe Varanasi

Ganges Aarti bei Varansi. Foto: Paul Simpson
Ganga Aarti bei Varansi. Foto: Paul Simpson

Im Hintergrund der Ganges, im Vordergrund ein Schauspiel, das man gesehen haben sollte: In Ramnagar im Distrikt Varanasi wird zwischen dem 27. September und 15. Oktober 2015 auf verschiedenen Bühnen die Ramlila, eine mehrtägige Aufführung des indischen Epos Ramayana, geboten. Hunderttausende Besucher werden insgesamt erwartet. Und jede Episode endet mit einer spektakulären spirituellen Zeremonie: einer Aarti. Die Ramlila wurde übrigens 2005 von der UNESCO in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen und ist seit 2008 auf der Repräsentativen Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit zu finden.

Navratri (13. bis 21. Oktober 2015), Gujarat

Tänzerinnen während der Navrati-Feiern in Gujarat. Foto: dpbirds
Tänzerinnen während der Navrati-Feiern in Gujarat. Foto: dpbirds

Ob in Ahmedabad, Surat oder Vadodara, in all diesen Städten in Gujarat wird Navratri, das „Fest der neun Nächte“, mit den aus dieser Region stammenden Tänzen Garba und Dandiya gefeiert. Gehuldigt wird der Göttin Durga und ihren neun Formen, weshalb neun Nächte und zehn Tage lang gefeiert wird. Es ist eines der wichtigsten Feste in Gujarat. In den Straßen wird ausgiebig getanzt.

Dasara (14. bis 23. Oktober 2015), Mysuru (Mysore)

Der Mysore Palace zu Dasara. Foto: Ananth BS
Der Mysore Palace zu Dasara. Foto: Ananth BS

Dasara ist Karnatakas Version von Navratri. Das Fest ist vor allem in Mysore nicht weniger sehenswert als die Feiern in Gujarat. Kulturelle Veranstaltungen, eine Produktmesse und eine sehenswerte Prozession am letzten Tag der Feiern sind einen Besuch wert. Der Mysore Palast wird zu diesen Feierlichkeiten nachts herrlich beleuchtet.

Durga Puja (18. bis 22. Oktober 2015), Kolkata

Ein Pandal in Kolkata während der Durga Puja. Foto: Prithwish Basu
Ein Pandal in Kolkata während der Durga Puja. Foto: Prithwish Basu

Möglicherweise gibt es keinen besseren Zeitpunkt, um die „City of Joy“ Kolkata zu besuchen als während der Durga Puja, ihrem größten Festival. Überall in der Stadt findet man Pandals – das sind (oft nur temporäre) Weihestätten in allen möglichen Größen, wo der Göttin Durga gehuldigt wird; viele dieser Pandals sind reich geschmückt und wirklich sehenswert. Die ganze Stadt hat sich herausgeputzt. Während der Festivalzeit ist das Angebot an leckerem bengalischen Gerichten möglicherweise sogar noch besser als sonst.

Jodhpur RIFF (23. bis 27. Oktober 2015), Jodhpur

Ein Konzert im Mehrhangarh Fort über den Dächern der Stadt. Foto: Jodhpur Riff
Ein Konzert im Mehrhangarh Fort über den Dächern der Stadt. Foto: Jodhpur Riff

Bei diesem Festival bekommt man vermutlich die beste Musik, den besten Tanz, Geschichtenerzähler und Volkskünstler Rajasthans zu sehen und zu hören. Das Festival findet in und um das Mehrangarh Fort in Jodhpur, der blauen Stadt Rajasthans, statt. Zu den Highlights gehören dieses Jahr Workshops zu Percussioninstrumenten aus Rajasthan, interaktive Sessions mit Kamelzüchtern der Region und die Teilnahme finnischer Volksmusiker. Die meisten Veranstaltungen sind kostenlos, für manche muss man Tickets kaufen. Weitere Infos: http://www.jodhpurriff.org/

The Barcardi NH7 Weekender (23. und 24. Oktober 2015), Shillong

Hierfür ist Meghalaya bekannt: Brücken aus lebenden Luftwurzeln. Foto: Ashwin Mudigonda
Hierfür ist Meghalaya bekannt: Brücken aus lebenden Luftwurzeln. Foto: Ashwin Mudigonda

Beste Indie-Musik in Shillong, der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Meghalaya – diese Kombination ist eine Reise wert. Hier treffen sich etablierte Musiker und neue Talente aus Punk, Rock, Folk, Blues, Jazz und der Bollywood-Szene. Hier erfahren Sie, wo es Tickets für die Events gibt: http://nh7.in/weekender/shillong/tickets. Und wenn Sie schon mal in Meghalaya sind, vergessen Sie nicht, sich die „Living Root Bridges“, Brücken aus Luftwurzeln noch lebender Bäume, anzusehen.

Kommentar verfassen

Scroll to Top