Donnerstag, 19. Oktober 2017

Port Blair

Port Blair ist die größte Stadt der Andaman Islands und zugleich Hauptstadt des Unionsterritoriums Andaman and Nicobar Islands. In der Stadt, die an der Ostküste von South Andaman Island liegt, leben ca. 100.608 Menschen.

Die Gegend wurde nach Archibald Blair von der British East India Company benannt. Er gründete 1798 die nahegelegene Strafkolonie. Port Blair wurde 1858 von den Briten gegründet und war von 1943 bis 1944 Hauptquartier der Indian National Army.

In den letzten drei Jahrzehnten hat sich Port Blair von einem kleinen Städtchen, das etwa einmal pro Monat von einem Schiff angelaufen wurde, zu einem bedeutenden Fähr- und Seehafen entwickelt und verfügt inzwischen sogar über einen eigenen Flughafen.

Die Stadt, die als Ausgangspunkt für die Besichtigung der umliegenden Inseln geeignet ist, hat einige wenige Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören das Celular Jail, das aus dem Jahr 1886 stammt und zu der Zeit ein britisches Gefängnis war. Die Besichtigung beinhaltet eine Filmvorführung über die Stämme der Andaman Islands, sowie eine Ton- und Lichtshow, die an die Gefangenen von einst erinnern soll. Außerdem können Besucher die Chatham Saw Mill besichtigen, eine der ältesten Sägemühlen Asiens. Die einzelnen Arbeitsvorgänge werden dabei Schritt für Schritt gezeigt und erläutert. Der Mini Zoo in Port Blair präsentiert einige seltene Tiere der Inselfauna in alten Holzkäfigen und verfügt über eine eigene Krokodilfarm.