Madhya Pradesh

Madhya Pradesh ist ein Staat in Zentralindien und war bis zur Abspaltung von Chhattisgarh im November 2000 der größte Bundesstaat. Sein Name bedeutet wörtlich das „mittlere Land“ und so ist Madhya Pradesh auch als das Herz Indiens bekannt. Der Staat hat ca. 66 Mio. Einwohner und nimmt eine Fläche von 433.000 km2 ein. Die Hauptstadt Madhya Pradeshs ist Bhopal.

Gesellschaft

Aashirwad (Segen) – ein Nitya-Seva-Projekt

Der gemeinnützige Verein NITYA SEVA e. V. in Bhopal (Madhya Pradesh) wurde am 13. Juni 1998 gegründet, hat also vergangenen Freitag gerade Geburtstag gefeiert. Seit der Gründung kümmert sich der Verein um Straßen-, Slum- und Waisenkinder und betreibt zwei eigene Kinderheime. Zurzeit haben dort über 200 Mädchen und Jungen ihr Zuhause. Das Projekt Aashirwad (Hindi:

Tourismus

Neue Ziele in Madhya Pradesh entdecken (IV)

Mandu Eigentlich ist Mandu ein Freilichtmuseum par excellence. Die Lage im Vindhya-Gebirge (etwa 600 m hoch), die Schönheit der Landschaft und die vielen, sehr gut erhaltenen Mausoleen, Paläste und Tempel machen den Aufenthalt in dieser Stadt der Freude (Shadiabad), wie sie auch genannt wird, zur reinsten Erholung. Ihre Geschichte ist wesentlich durch muslimische Herrscher des

Tourismus

Neue Ziele in Madhya Pradesh entdecken (III)

Bhimbetka – Bhopal Auf dem Weg von Sanchi nach Bhopal lohnt der Besuch eines der ältesten Relikte Indiens: die Höhlen von Bhimbetka (UNESCO Weltkulturerbe). In über 500 Höhlen aus verschiedenen Epochen der Steinzeit befindet sich hier eine Fülle von Felszeichnungen, vorwiegend in roter und weißer Farbe. Die Bilder erzählen anschaulich aus dem Alltagsleben der damaligen

Tourismus

Neue Ziele in Madhya Pradesh entdecken (II)

Orchha Orchha ist nicht mehr ganz der Geheimtipp wie noch vor wenigen Jahren, doch der Besuch lohnt immer noch. Im Wesentlichen bietet die kleine Stadt eine überschaubare Anzahl von Tempeln und Palästen. In einem kann man sogar wohnen oder zumindest dort speisen (Sheesh Mahal). Erbaut wurde Orchha im 16. bis 17. Jahrhundert, nachdem ein Rajput

Newsletter

Neue Ziele in Madhya Pradesh entdecken (I)

Von Gwalior bis Indore – eine Rundreise in 16 Tagen durch das Herz Indiens Wer zum ersten Mal in seinem Leben nach Indien fährt, wird wohl eine Rundreise durch Rajasthan, erweitert durch einen Besuch des Taj Mahal in Agra, buchen. Er wird dort nicht allein sein und viele Mitreisende aus Europa und viele einheimische Touristen

Ein Stufenbrunnen in Gujarat. Foto: Giles Clark
Tourismus

Indien entdecken: Gujarat

Gujarat im Nordwesten Indiens nennt sich selbst gern Juwel des Westens. Seine Geschichte geht bis in die Zeit der Harappa-Zivilisation im Indus-Tal ungefähr 6000 v. Chr. zurück. Schon die alten Griechen, Perser und Römer pflegten Handelsbeziehungen hierher. Mahatma Gandhi stammt aus Gujarat und je nachdem, wie die diesjährige Parlamentswahl in Indien ausgeht, kommt hier eventuell

© Khajuraho Festival of Dances
Kultur

Das indische Tanzfestival in Khajuraho

Vom 20. bis 26. Februar 2014 findet wieder das alljährliche Khajuraho Festival of Dances statt. Der indische Frühling beginnt zu dieser Zeit und Khajuraho wird Gastgeber für ein farbenfrohes und großartiges Fest des klassischen indischen Tanzes mit traditionellen Tänzen aus dem ganzen Land. Khajuraho an sich ist schon sehenswert. Seine Tempelanlagen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Ein Gangesgavial. Foto: Jonathan Zander
Tourismus

Madhya Pradesh: Im Land der wilden Tiere

Der große indische Bundesstaat Madhya Pradesh kann eine ganze Reihe von Nationalparks, Wildschutzgebiete und Tigerreservoirs aufweisen. Doch nicht nur den König des Dschungels kann man hier sehen. In Madhya Pradesh wird viel für den Tierschutz getan. Seit 2008 erhalten im Rahmen einer Veranstaltungswoche zum Wildtierschutz jedes Jahr Angestellte im Umwelt- und Naturschutz oder der Forstbehörde

Die Festung von Gwalior. Foto: Traudl Kupfer
Tourismus

Indien entdecken: Madhya Pradesh

Der große indische Flächenstaat Madhya Pradesh wird auch das Herz Indiens genannt, denn es liegt genau in der Mitte des Landes. Sowohl Hinduismus, Islam als auch Buddhismus haben hier ihre Spuren hinterlassen. Man findet unzählige Baudenkmäler, mit hervorragenden Steinmetzarbeiten geschmückte Tempel, Stupas, Forts und Paläste, aber auch nahezu unberührte Natur und zahlreiche Nationalparks. Denn Madhya

Samode Palace, Zimmer 216. Foto: Maja
Tourismus

Wo wohlhabende Inder Hochzeit feiern

Wer jemals zur Hochzeitssaison (meist zwischen Mitte Oktober und Ende November) in Indien war, der weiß, dass eine indische Hochzeit wie eine Geschichte aus 1001 Nacht wirkt. Selbst Hochzeiten der ärmeren Bevölkerung haben für uns Europäer den Glanz eines orientalischen Märchens. Wirklich royale Hochzeitsfeiern der betuchteren Inder finden häufig in schönen, alten, aber luxuriös ausgestatteten

Ein Nashorn im Kaziranga Nationalpark. Foto: Satish Krishnamurthi
Tourismus

Safari-Saison in Indien

Indien hat fast 100 große Nationalparks und Naturschutzgebiete. Während des Monsuns von Anfang Juni bis Ende September sind die meisten dieser Parks geschlossen. Zum einen weil zu dieser Zeit die meisten Wege unpassierbar sind, zum anderen gönnt man den Tieren damit auch eine Auszeit. In den meisten Parks darf man zwar sowieso nur auf ganz

Junge Frauen aus Kutch in traditionelle Stoffe gekleidet. Foto: Meena Kadri
Tourismus

Kunsthandwerkliche Shopping-Tour in Indien

In Indien werden nicht nur Reisen zu Baudenkmälern oder zur Naturbeobachtung angeboten, sondern auch solche mit Schwerpunkt auf dem Kunsthandwerk des Subkontinents. Die schönen indischen Stoffe, die kunstvollen Schnitzereien und Marmoreinlegearbeiten, die edlen Schmuckstücke und Edelsteine, feinsten Teppiche oder edlen Holzmöbel zu Preisen, von denen man in Europa nur träumen kann, verlocken so manchen zu

Im Mitauli-Tempel. © Foto: Dr. Hiltrud Rüstau
Kultur

Zwei Yogini-Tempel in Madhya Pradesh

Die Struktur eines Yogini-Tempels weicht völlig von der eines üblichen indischen Tempels ab, dessen Mittelpunkt die meist quadratische Cella mit dem Bild der Hauptgottheit des Tempels darstellt und über der sich der Tempelturm erhebt. Zur Cella gelangt man durch einen schmalen Korridor, nachdem man die Eingangshalle durchschritten hat. Yogini-Tempel haben dagegen weder eine Cella noch

Tourismus

Khajuraho, Orchha, Gwalior – Zeugnisse einer Jahrtausende währeden Blütezeit

Der große indische Bundesstaat Madhya Pradesh mitten im Herzen des Subkontinents ist bekannt für seine Nationalparks, in den sich zahlreiche Wildtiere, darunter auch Tiger und Leoparden, gut beobachten lassen. Doch Madhya Pradesh kann auch auf eine glorreiche Geschichte zurückblicken und in vielen Städten stehen noch heute die beeindruckenden Bauwerke dieser Vergangenheit. Drei dieser historisch interessanten

Innere des Lal Bagh-Palastes in Indore. Foto: MP Tourism
Tourismus

Madhya Pradesh: Große Kulturerbestätten und spirituelle Inseln

Während der Osten Madhya Pradeshs überwiegend zur Erholung und Wildtierbeobachtung geeignet ist, kann der Westen dieses großen indischen Bundesstaates im Herzen des Subkontinents einige wichtige Pilgerstätten wie Ujjain, Bhojpur, Omkareshwar oder Maheshwar sowie interessante Kulturerbestätten wie Sanchi, Bhimbetka, Mandu oder Indore aufweisen. Einige stellen wir hier vor. Indore Indore wurde im 18. Jahrhundert von der

Folge uns

Scroll to Top