© Foto: The Greener Pastures
© Foto: The Greener Pastures

Kulinarische Reise durch den Nordosten Indiens

Nicht nur das Interesse an Reisen in den Nordosten Indiens wird immer größer, es gibt inzwischen auch immer mehr Angebote. Die sogenannten „Sieben Schwestern“, wie die sieben kleinen Bundesstaaten im äußersten Nordosten Indiens auch genannt werden, sind erst seit einigen Jahren für Touristen zugänglich. Zu den „Sieben Schwestern“ gehören die Bundesstaaten Arunachal Pradesh, Assam, Meghalaya, Manipur, Mizoram, Nagaland und Tripura. Insgesamt leben hier zwar nur knapp 45 Millionen Menschen – 7% der Bevölkerung Indiens – aber die Bevölkerungsstruktur ist ethnisch und religiös sehr vielfältig.

Greener Pastures, der führende Ökotourismusanbieter im Nordosten, hat nun eine neue achttägige Reise unter dem Titel „Exotic Cuisines and Northeast India Bliss“ im Programm haben. Wie der Titel der Tour schon vermuten lässt, konzentrieren sich die Veranstalter bei dieser Reise auf einen einzigartigen Aspekt der Kultur dieser Region – die Küche. Es geht um die kulinarischen Highlights der verschiedenen Stämme, die in im Nordosten Indiens leben.

Ausgangspunkt der Reise ist Guwahati, der größten Stadt Assams am Ufer des Brahmaputra. Von dort aus geht es nach Shillong, der Hauptstadt des Bundesstaates Meghalaya, über Mawlynnong, dem saubersten Dorf Asiens, zu den erstaunlichen, in 10 bis 15 Jahren gewachsenen Wurzelbrücken von Cherrapunji, zum Kaziranga Nationalpark und nach Kohima im Bundesstaat Nagaland. Auf dieser Reise besuchen Sie verschiedene Stämme und haben Gelegenheit, deren Küche der Naga, der Assamesen, Khasi oder Mishing zu kosten.

Das Angebot gilt von Oktober bis April. Die Daten sind flexibel. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von Greener Pastures: www.thegreenerpastures.com

Kommentar verfassen

Scroll to Top