EnglishFrenchGermanHindiItalian
Für so viel Schönheit nimmt man einiges in Kauf - der Pangong See. Foto: Anirban Roy

Indiens Geheimnisvolle Orte

Wussten Sie, dass es in Indien Orte gibt, die Besuchern verschlossen sind? Denkt man an Indien, sehen wir vor unserem inneren Auge vor allem die Buntheit der Städte, das Gewusel auf einem indischen Markt oder die Opulenz einer indischen Hochzeit. Indien scheint uns oft bis in die letzten Winkel bevölkert zu sein. Doch es gibt Gebiete in Indien, auf denen man aus unterschiedlichen Gründen keinen Fuß setzen darf. Sie strahlen Ruhe und Natur aus und sind zum Teil sehr idyllisch und einzigartig.

Der Vulkan von Barren Island

Zu ihnen gehört Barren Island. Barren Island liegt östlich des indischen Subkontinents im Golf von Bengalen und auf ihm befindet sich der einzige Vulkan Indiens. Der Vulkan ist immer mal wieder aktiv. 2008 ist er das letzte Mal ausgebrochen und verbreitete Asche und Lavaströme in seiner Umgebung. Auf Barren Island lebt niemand und das soll auch so bleiben. Touristen können die einmalige Insel vom Schiff aus betrachten.

Die Lakshadweep-Inseln

Die Inselgruppe „Lakshadweep“ liegt westlich des Subkontinents im Arabischen Meer. Der Name wird häufig mit „Hunderttausend Inseln“ übersetzt, allerdings ist diese Übersetzung umstritten. Die Gegend ist für ihre unvergleichbaren Korallenriffe bekannt. Zehn der insgesamt 27 Inseln sind bewohnt, allerdings möchten die Bewohner keine Besucher und daher sind die meisten der Inseln für Touristen unerreichbar. Da die Inseln außerdem ein wichtiger Marinestützpunkt sind, sind viele Gebiete der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Auf bestimmte Inseln kann man jedoch mit Genehmigung gelangen wie die Inseln Agatti, Kadmat und Minicoy.

Der obere Teil des Pangong Tso

Der Pangong Tso ist ein über 4000 Meter über dem Meeresspiegel gelegener Salzsee im Hochland von Tibet. Teile des Gebiets werden sehr gerne als Ausflugsziel genutzt, doch kommt es in anderen Teilen immer wieder zu Grenzstreitigkeiten. Denn durch den See läuft die Grenzlinie zwischen China und Indien, die sogenannte „Line of Actual Control (LAC)“ . Ein Großteil des Gebiets um den See im Himalaya bleibt daher für Touristen unzugänglich.

North Sentinel Island

North Sentinel Island liegt im Indischen Ozean und gehört zu der Inselgruppe der Andamanen. Die Insel wird ausschließlich von den Sentinelesen bewohnt. Die Einheimischen lehnen jeden Kontakt mit der restlichen Welt ab und bestrafen jeden, der sich der Insel nähert. Mit dieser Isolation bewahren sie sich die einheimische soziale Struktur und halten Krankheiten fern.

Verbotene Orte

Ganz unterschiedlich sind die Gründe, warum einige Orte in Indien von Reisenden nicht besucht werden dürfen. Es sind Gebiete, bei denen Sicherheitsbedenken bestehen, umstrittene Regionen, Marinestützpunkte und Orte, die der einheimischen Bevölkerung vorbehalten werden. Eines jedoch ist sicher: Sie bergen in sich einen ganz besonderen Reiz.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
23.09.2021 – 29.09.2021 (Kino)
IndoGerman Filmweek 2021
23.09.2021 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Vortrag)
Schulbildung im Schatten der Corona-Pandemie in Indien und Nepal
23.09.2021 15 Uhr bis 16:15 Uhr (German-Indian Round Table)
German-Indian Round Table Münsterland
30.09.2021 (German-Indian Round Table)
Freiburg: German Indian Round Table
07.10.2021 ab 18 Uhr (German-Indian Round Table)
Stuttgart: German Indian Round Table
08.10.2021 ab 19 Uhr (Vortrag)
Himalaya – Gipfel, Götter, Glücksmomente Nepal – Bhutan – Ladakh – Tibet
11.10.2021 – 15.10.2021 (Event, Feste, Religion)
Düsseldorf: Durga Puja