„Wenn die Ernährung nicht stimmt, helfen keine Medikamente.“- Heilwirkung der Ayurvedischer Medizin

Die Heilwirkung (probhava) ayurvedischer Medizin wurde in vielen Jahrhunderten empirisch erforscht. Ayurveda unterscheidet etwa 20 verschiedene Eigenschaften (guna) einer Heilpflanze. Damit diese wirken können, sollte man während der Behandlung strikt eine bestimmte Diät (pathya) einhalten. Lebensmittel können die Wirkung der Heilpflanzen entweder unterstützen oder die Aufnahme der Wirkstoffe verhindern. Verschiedene gleichzeitig eingenommene Heilmittel können sich gegenseitig positiv oder negativ beeinflussen. Das unterscheidet sich also nicht so sehr von unseren Medikamenten mit Risiken und Nebenwirkungen. Doch – und das ist eventuell der Unterschied – es gibt ein altes Sprichwort im Ayurveda:

„Wenn die Ernährung nicht stimmt, helfen keine Medikamente.“

Ayurveda-Ärzte sind davon überzeugt, dass die richtige Ernährung 100 Medikamente ersetzen kann und dass noch so viele Heilmittel niemals die gleichen guten Resultate erzielen können wie eine angemessene Diät. Vorbeugend kann man bereits einige wichtige Regeln zur Gesunderhaltung des Körpers beachten:

• nur essen, wenn man Hunger hat
• erst dann wieder essen, wenn die letzte Mahlzeit bereits verdaut wurde
• Die Verdauung funktioniert mittags am besten, daher sollte dann auch die Hauptmahlzeit eingenommen werden.
• nicht in Eile essen
• nicht zu viel essen
• frische, regionale und saisonale Lebensmittel bevorzugen
• nur trinken, wenn man durstig ist (Wasser, Kräutertees)
• alle sechs Geschmacksrichtungen mit jeder Mahlzeit zu sich nehmen: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb
• natürliche Bedürfnisse nicht unterdrücken (Weinen, Gähnen, Stuhlgang, Aufstoßen etc.)

Ayurveda wird bei uns im Westen immer beliebter. Jährlich fahren zig-Tausende Menschen nach Indien in eines der vielen Ayurveda-Resorts, um sich Linderung von verschiedenen Zivilisationskrankheiten zu verschaffen oder um sich einfach einmal richtig zu erholen. Manches im Ayurveda klingt für uns gewöhnungsbedürftig. Dennoch: All die „Wiederholungstäter“, die immer wieder erneut eine Ayurveda-Kur buchen, können nicht irren. Bestechend ist auch, wie erholt und verjüngt diese Menschen aus einer Kur wiederkehren. Vermutlich können einige Tausend Jahre Erfahrung mit diesem ganzheitlichen Gesundheitssystem nicht irren …

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top