EnglishFrenchGermanHindiItalian
Gewürze Foto: wavebreak3 - stock.adobe.com

Ayurveda in den Zeiten von COVID-19

Gewürze Foto: wavebreak3 – stock.adobe.com

Ayurveda ist eine Wissenschaft der Natur, um das Gesundheitssystem zu stärken. Ayurveda hilft uns die Bedürfnisse unseres Körpers zu verstehen, damit wir auf der Erde gesund und lange leben können. Das alte Prinzip von Ayurveda konzentriert sich auf das Verständnis des Individuums und dessen Umgebung. Neben einer individuellen Diagnose umfasst die ayurvedische Prognose auch den umfangreichen Einsatz von Kräutern, Bewegung, Ernährung und Anpassung des Lebensstils.

Gesundes Leben und gute Ernährung sind entscheidend für die Selbsterhaltung. Die Coronavirus-Pandemie hat uns erneut daran erinnert, dass wirksame und heilende Medikamente zwar für die Bekämpfung derart aggressiver Viren unverzichtbar sind, unsere beste Abwehr jedoch immer noch in unserem eigenen Immunsystem liegt.
Obwohl es keine signifikanten Daten zu den Auswirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln gibt, deuten die verfügbaren Beweise darauf hin, dass Ayurveda und Heilkräuter die Immunität stärken. Ayurveda ist bereit, auf einzigartige Weise wieder in unser Leben einzutreten.

AYUSH – Das Ministerium für Ayurveda, Yoga und Naturheilkunde, Unani, Siddha und Homöopathie in Indien gab im Rahmen der Coronavirus-Pandemie eine Mitteilung heraus, in dem Tipps zur Verbesserung der ayurvedischen Immunität als vorbeugende Gesundheitsmaßnahmen hervorgehoben wurden.

Tee Foto: wavebreak3 - stock.adobe.com
Tee Foto: wavebreak3 - stock.adobe.com

Kadha Rezept für 1 Tasse (250 ml)

Kadha Tee wird in Indien seit Jahrhunderten zur Abwehr von Erkältungen getrunken:

Zutaten:

  • Wasser: 2 Tassen (500 ml)
  • Ingwer: 2 El grobgehackt
  • Nelken: 4
  • Schwarzer Pfeffer: 5-6
  • Indischer Basilikum (Tulsi): 5-6 Blätter
  • Honig: 1 / 2 Teelöffel oder nach Geschmack
  • Zimtstangen : 3–4 g oder 1 Teelöffel

Zubereitung:

  1. Erhitzen Sie 500ml Wasser in einem Topf aus Edelstahl.
  2. Ingwer, Nelken, schwarze Pfefferkörner und Zimt in einem Mörser zerdrücken.
  3. Alle zerkleinerten Zutaten zusammen mit den Basilikumblättern in das kochende Wasser geben. Bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten kochen lassen oder bis die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert ist.
  4. Den Tee mit einem Sieb sieben und vor dem Trinken mit einigen Tropfen Honig beträufeln.
 

Sie können den Tee auch mit Wasser verdünnen, falls er zu stark sein sollte. Wir empfehlen den Tee warm zu trinken.

Folgende Maßnahmen haben sich bewährt:

  • Den ganzen Tag über warmes Wasser zu trinken (Tee)
  • Mehrmals täglich einen Kräutertee (Kadha) mit einer Mischung aus Tulsi (indisches Basilikum), Dalchini (Zimt), Kalimirch (schwarzer Pfeffer), Shunthi (getrocknetes Ingwer) und wahlweise Munnaka (Rosinen) trinken – (siehe Rezept)
  • Das Trinken von „goldener Milch“ – Das Rezept für „goldene Milch“ ist ganz einfach: Einen halben Teelöffel Kurkuma in eine Tasse heiße Milch geben.
  • Das tägliche Gurgeln mit warmem Wasser hat sich vor allem sehr wirksam bei der Vorbeugung von Infektionen des Rachens erwiesen.
  • Die regelmäßige Zungenreinigung beugt  Mundgeruch vor und entfernt den ungesunden Mundbelag. 
  • Die Gesundheit der Atemwege kann dagegen verbessert werden, indem täglich 30 Minuten Yoga und Pranayama praktiziert werden.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
03.12.2021 19 Uhr (Vortrag)
Mit dem Fahrrad durch Indien
09.12.2021 18 Uhr (Vortrag)
Die geopolitische Lage im asiatischen Raum
11.02.2022 (Event)
Republic Day Stuttgart