Copyright: Irisiana Verlag/Coni Hörler

Buchtipp: „Zu den Quellen des Yoga“

Die alte indische Yoga-Lehre hat seit den 1960er-Jahren, als die Beatles zum Meditieren und Yoga-Üben nach Indien gereist sind, im Westen einen enormen Popularitätsschub erfahren. Vor allem in den vergangenen zwei Jahrzehnten hat dieser Boom noch einmal ordentlich zugelegt. Yoga-Bücher überschwemmen die Buchläden förmlich, Yoga-Kurse in Kursen oder Zuhause ist sehr beliebt.

Inzwischen werden bei uns unzählige Yoga-Stile angeboten: von Acro-Yoga, das Yoga mit Akrobatik verbindet bis Yin-Yoga, für das man Durchhaltevermögen benötigt, denn die Positionen werden sehr lang gehalten. Von Hot-Yoga bei 40 °C bis Wellness-Yoga für Menschen, die sowohl ihr Yin als auch ihr Yang trainieren wollen. Doch wie ist Yoga eigentlich entstanden? Was bewirkt es im Körper und im Geist? Wie kann man mit Yoga besser entspannen oder seine Konzentration verbessern? Welche Tipps gibt es für Anfänger? Und ist Yoga reines Körpertraining oder mehr?

Copyright: Irisiana Verlag/Coni Hörler
Copyright: Irisiana Verlag/Coni Hörler

Dr. Isabell Lütkehaus und Dr. Otto Stricker, die Autoren des Buches „Zu den Quellen des Yoga“, gehen all diesen Fragen nach. Dr. Stricker lebte fünf Jahre lang in Indien und betreibt eine führenden Webseiten zum Thema Yoga in Indien. Außerdem ist er Herausgeber des inzwischen ausverkauften Buches „Yoga in India“. Dr. Lütkehaus praktiziert sei über 20 Jahren intensiv Yoga und ist seit 13 Jahre zertifizierte Sivananda Yogalehrerin. Die promovierte Juristin arbeitete fünf Jahre lang als Unternehmensberaterin in Indien.

Die beiden Autoren sind ins Ursprungsland des Yoga, nach Indien, gereist und haben dort vier der populärsten Yogaschulen des Landes besucht. In außergewöhnlichen Bildern und Texten stellt ihr Buch bedeutende Yogastile und -schulen in Indien vor. In Interviews erläutern Meister und Lehrer dieser Schulen ihre Erfahrungen und Ansichten zu Yoga. Das Buch vermittelt so sehr fundiert die Ursprünge und Grundlagen des Yoga und wie Yoga dem Körper nutzt. Für jeden, der mehr über die Geschichte und die vielfältigen Stile von Yoga auch im Ursprungsland Indien wissen will, ist dieses ansprechende Buch eine hervorragende Quelle.

Copyright: Irisiana Verlag/Coni Hörler
Copyright: Irisiana Verlag/Coni Hörler

Ab der zweiten Hälfte des Buches haben diese vier wichtigen Yoga-Schulen Indiens eigene Übungsserien für die Leser erstellt, die einen Einblick in die jeweilige Stilrichtung erlauben. Diese 30-minütigen Übungssequenzen sind für die tägliche Übung gedacht. Fotografiert wurde an den Originalschauplätzen in Indien. Die Fotos machte der Schweizer Fotograf Coni Hörler, der seit über zehn Jahren in Indien lebt. So vermittelt das Buch auch ein wenig Fernweh, denn man bekommt richtig Lust, gleich in die dortigen Yogaschulen zu fahren und einen Kurs zu buchen.

Zu den Quellen des Yoga
Zu den Quellen des Yoga

Zu den Quellen des Yoga
Echtes indisches Yoga erleben
Otto Stricker/Isabell Lütkehaus
Fotos: Coni Hörler
Irisiana Verlag, München 2015
Preis: 29,99 Euro
ISBN-Nr.: 978-3-424-15271-5

Leseprobe

Kommentar verfassen

Scroll to Top