EnglishFrenchGermanHindiItalian
Foto: Ketan Wa

Das schmackhafteste vegetarische Gericht kommt aus Mumbai

Anfang Juni 2015 wurde bei den Foodie Hub Awards in London das einfache Gericht Misal Pav des Restaurants „Aaswad“ in Mumbai zum schmackhaftesten vegetarischen Gericht der Welt gekürt. Misal ist ein würziges Curry aus Mottenbohnen oder getrockneten Erbsen, das mit gekochten Kartoffeln, rohen Zwiebelringen und Farsan, einem Snack aus der Küche Maharashtras, serviert wird. Als Farsan bezeichnet man verschiedene kleine Snacks, z. B. Samosas. Gegessen wird Misal zum Frühstück oder Mittagessen, oft zusammen mit Quark und Pav (eine Art Brotrolle).

Ursprünglich kommt Misal aus der Region Kolhapur in Maharashtra. Aber inzwischen gibt es eine Reihe von Variationen des Gerichts im gesamten Bundesstaat, die entweder nach den verschiedenen Zutaten oder, der Einfachheit halber, nach der Region benannt sind, aus der sie stammen, wie z. B. Puneri misal aus Pune, Khandeshi misal aus der Region Khandesh oder Nagpuri misal aus Nagpur. Je nach Region sind die Gerichte auch unterschiedlich scharf; so mögen es die Leute in Mumbai gern schärfer als in die Menschen in Pune. In Kolhapur soll Misal am schärfsten serviert werden.

Das „Aaswad“ liegt mitten im Herzen von Dadar in Central Mumbai. Es existiert seit 1986 und verkauft heute etwa 400 Misal-Gerichte pro Tag, verkündet Suryakant Sarjoshi, der Besitzer des Aaswad stolz. Und dann verrät er noch kurz, wie bei ihm Misal zubereitet wird:

„Zunächst kocht man die Bohnen mit Knoblauch, Zwiebeln und Curry-Blättern. Dann kommt geriebene Kokosnuss und Misal Masala [eine Gewürzmischung] hinzu. Weiter köcheln lassen. In einer extra Pfanne erhitzt man zwei Teelöffel Öl und brät darin Senfsamen, Asafoetida, Kuminsamen und Knoblauch an. Das gibt man dann zu dem Curry. Schließlich serviert man das Ganze mit Farsan [Gemüsecurry], Sev [ein Snack aus knusprigen Nudeln aus Kichererbsenmehl], Zwiebeln und Tamarinden-Chutney sowie Brot und Butter.“

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
23.09.2021 – 29.09.2021 (Kino)
IndoGerman Filmweek 2021
23.09.2021 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Vortrag)
Schulbildung im Schatten der Corona-Pandemie in Indien und Nepal
23.09.2021 15 Uhr bis 16:15 Uhr (German-Indian Round Table)
German-Indian Round Table Münsterland
30.09.2021 (German-Indian Round Table)
Freiburg: German Indian Round Table
07.10.2021 ab 18 Uhr (German-Indian Round Table)
Stuttgart: German Indian Round Table
08.10.2021 ab 19 Uhr (Vortrag)
Himalaya – Gipfel, Götter, Glücksmomente Nepal – Bhutan – Ladakh – Tibet
11.10.2021 – 15.10.2021 (Event, Feste, Religion)
Düsseldorf: Durga Puja
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden