Indische Persönlichkeiten

Gesellschaft

Die Welt feiert Mahatma Gandhis Geburtstag

Gandhi Jayanti gehört zu den drei offiziellen Nationalfeiertagen Indiens. Am 2. Oktober 1869 wurde Mohandas Karamchand Gandhi in Porbandar im indischen Bundesstaat Gujarat geboren. Den Ehrennamen „Mahatma“ („große Seele“) erhielt er vermutlich von dem Philosophen und Literaturnobelpreisträger Rabindranath Tagore, der Gandhi mit diesem Namen bei seiner Rückkehr aus Südafrika am 9. Januar 1915 in Mumbai

Gesellschaft

Mahatma Gandhi@150

Heute feiert Indien Mahatma Gandhis 150. Geburtstag. Der Feiertag Gandhi Jayanti gehört zu den drei offiziellen Nationalfeiertagen Indiens. Am 2. Oktober 1869 wurde Mohandas Karamchand Gandhi, wie er mit vollem Namen heißt, in Porbandar im indischen Bundesstaat Gujarat geboren. Den Ehrennamen „Mahatma“ („große Seele“) erhielt er von dem Philosophen und Literaturnobelpreisträger Rabindranath Tagore. Mahatma Gandhis

Foto: Land NRW / G. Ortmann
Gesellschaft

Ministerpräsident Laschet begrüßt den internationalen Friedensbotschafter Sri Sri Ravi Shankar im Landeshaus

Ministerpräsident Armin Laschet ist zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2018 in der Staatskanzlei mit Sri Sri Ravi Shankar zusammenkommen, dem internationalen Friedensbotschafter und Gründer der Art of Living Foundation, die in über 150 Ländern tätig ist und Beraterstatus bei den Vereinten Nationen hat. Der spirituelle Lehrer des Hinduismus und in Indien als religiöse Autorität anerkannte

Gandhi mit seinem Spinnrad
Kultur

Mahatma Gandhis Geburtstag

Zu den drei Nationalfeiertagen gehört neben dem Tag der Republik (26. Januar) und dem Tag der Unabhängigkeit (15. August) auch Mahatma Gandhis Geburtstag (2. Oktober). Mohandas Karamchand Gandhi, wie der „Vater der Nation“ offiziell hieß, wurde am 2. Oktober 1869 in Porbandar im indischen Bundesstaat Gujarat geboren. „Mahatma“ ist ein Ehrenname, der „große Seele“ bedeutet

Scroll to Top