Victoria & Abdul (Filmstill)

Kinostart: „Victoria & Abdul“

Am 28. September 2017 kam die britisch-US-amerikanische Komödie „Victoria & Abdul“ in die deutschen Kinos. Der Film erzählt die ungewöhnliche Freundschaft zwischen der bereits hochbetagten Queen Victoria und ihrem jungen indischen Diener Abdul Karim. Regie führte Stephen Frears („Die Queen“ über Elisabeth II. und den Tod von Prinzessin Diana). Judi Dench, die bereits 1998 für ihre Rolle als Queen Victoria in dem Film „Ihre Majestät Mrs. Brown“ für den Oscar nominiert war, spielt Königin Victoria.

Zum Inhalt

Victoria & Abdul (Filmstill)
Victoria & Abdul (Filmstill)

Im Jahr 1887 feiert die britische Königin Victoria (Judi Dench) mit einem prachtvollen Fest ihr 50. Thronjubiläum. Während der Feierlichkeiten lernt die Monarchin den jungen indischen Bediensteten Abdul Karim (Ali Fazal) kennen, der eigens anlässlich des Jubiläums nach Großbritannien gereist ist. Obwohl man dem großgewachsenen jungen Mann mit dem sonnigen Naturell zuvor gesagt hatte, er soll auf alle Fälle den direkten Augenkontakt mit der Königin vermeiden, lächelt er sie bei der Begrüßung unbekümmert an, was Victoria sehr imponiert.

Nur kurze Zeit später nimmt die exzentrische Königin den jungen Inder in ihr Gefolge auf. Zwischen den beiden entwickelt sich schnell ein vertrauensvolles Verhältnis, das ihre Familie und ihre Berater, allen voran ihren Premierminister, allerdings vor den Kopf stößt, denn ein solches Verhalten sind sie von der eigentlich als exzentrisch geltenden Königin nicht gewohnt. Durch lange vertrauensvolle Gespräche mit Abdul erfährt Victoria viel über die Kultur von Abduls Heimat Indien, die ihr bislang fremd war.

Sie bittet ihn, ihr Hindi beizubringen, was er in Anbetracht ihres hohen Standes für unangemessen hält und sie stattdessen das formellere Urdu lehrt. Die außergewöhnliche Beziehung der beiden erzeugt jedoch auch Missgunst und Neid unter den Menschen im britischen Königshaus.

Hintergrund des Films und Drehorte

Victoria & Abdul (Filmstill)
Victoria & Abdul (Filmstill)

Der Film basiert auf dem Roman „Victoria & Abdul: The True Story of the Queen’s Closest Confidant“ von Shrabani Basu und beruht auf wahren Begebenheiten. Premiere war am 3. September 2017 bei den Filmfestspielen in Venedig, wo der Film außer Konkurrenz lief. Regisseur Frears wurde dort für seinen außergewöhnlichen Beitrag zur Innovation des zeitgenössischen Kinos geehrt. Gedreht wurde der Film in England, Schottland und Indien. Die meisten Szenen spielen in Agra oder im Großraum London.

Rezeption des Films bei den Filmfestspielen von Venedig

Obwohl der Film viele Kritiker insgesamt nicht begeistern konnte, sind sich bisher alle in einem einig: Judy Dench zeigt in der Rolle der Queen Victoria wieder einmal ihre gesamtes Können. Schon allein deshalb können wir den Film empfehlen.

„Victoria & Abdul“
Regie: Stephen Frears
In den Hauptrollen: Judy Dench, Ali Fazal
Kinostart: 28. September 2017
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GnctIPbTExI

Kommentar verfassen

Scroll to Top