logo

G20-Gipfel in Neu-Delhi: Indiens Vision einer gemeinsamen Zukunft für den Planeten

Der bald endende 18. G20-Gipfel in Neu-Delhi ist ein bedeutendes globales Ereignis, das den Höhepunkt zahlreicher Vorabtreffen und Prozesse der G20-Länder im Jahr 2023 markiert. Mit hochrangigen Beamten, Ministern und Vertretern der Zivilgesellschaft aus den G20-Staaten steht der Gipfel im Zeichen einer starken G20-Führungserklärung. Diese Erklärung spiegelt das Engagement der G20-Staats- und Regierungschefs wider, Prioritäten umzusetzen, die im Laufe des Jahres in verschiedenen Sitzungen vereinbart wurden.

Seit dem 1. Dezember 2022 steht Indien als Vorsitzland der G20 im Rampenlicht und hat die Bühne genutzt, um das Prinzip „Vasudhaiva Kutumbakam“ – „Eine Erde, Eine Familie, Eine Zukunft“ aus dem alten Sanskrit-Text der Maha Upanishad hervorzuheben. Diese Weisheit verkörpert den Respekt und die Wertigkeit allen Lebens, von Menschen über Tiere bis hin zu Mikroorganismen, und betont ihre tiefgreifende Verbundenheit auf der Erde und im Universum.

Ein weiterer Schwerpunkt der indischen G20-Präsidentschaft ist LiFE (Lifestyle for Environment), ein Konzept, das für eine ökologisch nachhaltige Lebens- und Entwicklungsweise steht. Das Ziel? Die Einführung von globalen Maßnahmen, die eine lebenswerte Zukunft sicherstellen – sauberer, grüner, blauer.

Die G20

Die G20 wurde 1999 in Reaktion auf die Finanzkrisen der späten 1990er Jahre gegründet. Ursprünglich trafen sich die Finanzminister und Zentralbankchefs der Mitgliedsländer. Doch seit dem Ausbruch der globalen Finanzkrise 2008 hat sich die Bedeutung des Formats erhöht, sodass jährlich Gipfeltreffen auf der Ebene der Staats- und Regierungschefs stattfinden.

Die G20 besteht aus 19 Einzelländern und der Europäischen Union. Die Länder sind: Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei, Vereinigtes Königreich und Vereinigte Staaten.

Das Hauptziel der G20 ist es, internationalen Dialog zu fördern und die globale Finanzstabilität zu stärken. Im Laufe der Jahre hat die Agenda der G20 auch andere wichtige globale Herausforderungen aufgenommen, wie nachhaltige Entwicklung, Klimawandel, Terrorismusbekämpfung und aktuell auch die Bewältigung der COVID-19-Pandemie und der Ukraine Konflikt. In Zeiten globaler Herausforderungen bietet die G20 eine wichtige Plattform für die größten Wirtschaftsmächte der Welt, um Lösungen und gemeinsame Ansätze zu diskutieren und zu fördern.

Die G20, ein Bündnis aus 19 Ländern und der Europäischen Union, repräsentiert einen beeindruckenden Anteil der Welt: 85% des globalen BIP, über 75% des globalen Handels und zwei Drittel der Weltbevölkerung. Während Indien dieses Jahr den Vorsitz innehat, wird sich die Welt in den kommenden Jahren auf Brasilien (2024) und Südafrika (2025) als Gastgeber des G20-Gipfels konzentrieren.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden