EnglishFrenchGermanHindiItalian
Junaid Ahmad Ansari-Unsplash

Winter-Urlaub: Indien in dieser Jahreszeit
entdecken

Immer wenn der Winter kommt, ist das ein Grund zur Klage für diejenigen, die die Kälte und die kürzeren Tage nicht mögen. Aber wenn Sie diese Jahreszeit gewählt haben, um mit Ihrer Familie oder allein Urlaub zu machen, sollten Sie wissen, dass es in dieser Zeit unglaubliche Orte zu besuchen gibt.

Während die Temperaturen in weiten Teilen Europas im Minusbereich liegen, erreichen die Thermometer in Städten wie Delhi maximal 8 ºC und liegen normalerweise zwischen 12 und 15 Grad im Durchschnitt. Im Sommer können die Temperaturen bis zu 40 ºC erreichen, sodass eine Reise nach Indien im Winter eine gute Option sein kann.

Reisen in Indien

Indien ist ein Land von kontinentalen Ausmaßen und seine Erkundung braucht Zeit. Es ist üblich, dass Reisende Wochen oder sogar Monate einplanen, um alle Regionen zu besuchen, obwohl es auch praktischere Möglichkeiten gibt, Ihre Zeit zu optimieren.

Wie alle Länder im Umkreis von mehreren tausend Kilometern des Himalaya leidet Indien unter dem berüchtigten Monsun. Die verheerenden Regenfälle, die jedem Reisenden ein Dorn im Auge sein können, treten in jedem Land oder jeder Region zu unterschiedlichen Zeiten auf.

Denken Sie daran, immer vorbereitet zu sein, wenn Sie ins Ausland reisen, und vermeiden Sie unnötige unvorhergesehene Ereignisse. Daher ist es ratsam, eine hochwertige Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Erfahren Sie mehr über das Visum und die erforderlichen Dokumente für die Einreise nach Indien.

Indiens Goldenes Dreieck

Die wohl berühmteste Route in Indien, das Goldene Dreieck (Neu-Delhi, Agra und Jaipur), vereint alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und dient als hervorragende Einführung in das Land und kann in einer Woche oder weniger absolviert werden. Die goldene Regel in Indien lautet jedoch: Je mehr Zeit Sie haben, desto mehr können Sie sich auf das Land einstellen und Ihre Reise genießen.

Delhi

Die Hauptstadt Delhi wird wahrscheinlich Ihr Ankunftsort sein. Eine pulsierende, farbenfrohe Metropole, die ebenso chaotisch wie organisiert sein kann, je nachdem, wo Sie wohnen. Die Hotels im Stadtteil Paharganj locken Rucksacktouristen mit günstigen Preisen inmitten von überfüllten Straßen, Straßenständen und mehreren Zug- und U-Bahn-Stationen in der Nähe.

Im nahe gelegenen Karol Bagh und Chandni Chowk gibt es ebenso preiswerte und weniger überfüllte Optionen. Diejenigen, die einen besseren Standard in organisierten Gegenden der Stadt bevorzugen, können sich für den Connaught Place entscheiden, der in der Nähe der öffentlichen Verkehrsmittel liegt, oder für die südlichen Regionen der Stadt wie Kailash, wo es viele Wohngebiete gibt und die gut ausgebaut sind.

Delhi ist voller Sehenswürdigkeiten. Die berühmteste davon ist das India Gate, ein Denkmal, das zu Ehren der im Ersten Weltkrieg gefallenen indischen Soldaten errichtet wurde. Die Stadt zeigt ihren Glauben auch durch Schreine wie den Lotus-Tempel, ein grandioses Bauwerk in Form einer Lotusblume, umgeben von einem Park, der gute Fotos garantiert. Der Ort ist den Anhängern des Bahá’í-Glaubens heilig, kann aber von allen Besuchern kostenlos besucht werden.

Agra

Agra, die Heimat des berühmtesten Monuments Indiens, ist ein Muss auf jeder Reise durch das Land. Vergessen Sie nicht, das Taj Mahal zu besichtigen: eines der sieben Weltwunder der Neuzeit, das unabhängig von seinem Ruhm und seiner Überfüllung einen Besuch wert ist.

Agra und Delhi sind etwa 230 km entfernt, eine Rundreise mit dem Privatwagen ist also durchaus möglich. Aber wenn Sie Zeit haben, empfehlen wir Ihnen, mindestens eine Nacht in Agra zu verbringen und das Taj Mahal im Morgengrauen zu sehen. Aufgrund der geringen Entfernung zwischen den beiden Städten ist die Zugfahrt sehr beliebt.

Das Taj Mahal öffnet 30 Minuten vor Sonnenaufgang und schließt 30 Minuten vor Sonnenuntergang und ist freitags nicht geöffnet. Stellen Sie sich am besten früh an, um die Öffnung des Taj Mahal zu erleben und Fotos ohne Menschenmassen zu machen. Im Winter kann Nebel die Sicht am Morgen behindern – in diesem Fall ist es am besten, den Taj Mahal am Nachmittag zu besuchen.

Jaipur

Zum Abschluss der Tour durch das Goldene Dreieck fahren Sie in die Stadt Jaipur, die im ikonischen Bundesstaat Rajasthan liegt, mit seiner Wüstenlandschaft und seinen starken Traditionen. Jaipur war die erste planmäßig angelegte Stadt in Indien und ist aufgrund der charakteristischen Farbe ihrer Gebäude auch als „Pink City“ bekannt. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Hawa Mahal, ein Gebäude mit einer besonderen Architektur, das so entworfen wurde, dass die Konkubinen des Königs die Stadt überblicken konnten, ohne dass jemand sie sah.

Das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Jantar Mantar ist ein Observatorium, das in der Antike mit Instrumenten zur Zeitmessung, zur Vorhersage von Sonnenfinsternissen, zur Aufzeichnung der Umlaufbahn der Sterne und anderen astronomischen Aktivitäten gebaut wurde.

Das Amber Fort, das einst ein königlicher Palast war, zieht mit seiner Opulenz die Aufmerksamkeit auf sich, ebenso wie andere Forts, die über die Stadt verstreut sind, insbesondere Jaigarh und Nahargarh, die jeden Nachmittag Schauplatz eines wunderschönen Sonnenuntergangs sind.

Weitere Beispiele traditioneller indischer Architektur wie der Stadtpalast und der Unterwasserpalast Jal Mahal können in der Stadt besichtigt werden, die leicht mit dem Zug oder Flugzeug zu erreichen ist.

Beste Zeit für einen Besuch in Indien

Die besten Monate für eine Reise nach Indien sind Oktober bis März, wenn das Wetter trockener und die Temperaturen gemäßigt sind. In den Wintermonaten von November bis Februar liegen die Tiefstwerte in Delhi bei 8 °C, während in den Sommermonaten von Mai bis Juni die Höchstwerte über 40 °C liegen.

Von Juli bis August herrscht der Monsun und starke Regenfälle können Ihre Reise beeinträchtigen. Mumbai und die südlichen Teile des Landes leiden nicht unter dem Winter und haben das ganze Jahr über stabile Temperaturen mit Tiefstwerten von 16 °C und Höchstwerten von 33 °C.

Das gilt für die Region des Goldenen Dreiecks, die Region Rajasthan um Mumbai und Varanasi. Im Dezember und Januar ist es kalt und neblig (es besteht die Gefahr, dass Sie zum Beispiel das Taj Mahal nicht sehen können), im Mai und Juni ist es sehr heiß und trocken. Im Juli und August ist es ebenfalls heiß, aber es ist feuchter und das Risiko von Regen ist höher. Daher ist es ideal, im Februar und März oder im Oktober und November zu reisen.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
03.02.2023 – 04.02.2023 (Messe)
Weinfest STUTTGART MEETS MUMBAI 2023
07.02.2023 16:00 – 18:30 Uhr (Wirtschaft)
MIIM Exchange Platfom
25.02.2023 19 Uhr (Ausstellung)
Vernissage: Indien – Tansania – Deutschland
19.07.2023 – 23.07.2023 (Kino)
20. Indisches Filmfestival Stuttgart
20.11.2023 – 26.11.2023 (Kultur)
India Week Hamburg 2023
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden