Holi
Holi ist ein wahrhaft farbenfrohes Fest. Foto: Pison Jaujip

Holi – das Fest der Farben

Dieses Jahr findet Holi am 6. März statt. In ganz Indien und von Indern in der ganzen Welt wird Holi mit großer Freude und Begeisterung gefeiert. Es ist das Fest zu Ehren der göttlichen Liebe von Krishna und Radha..

Holi ist aber auch mit der Geschichte von Prahalad, Holika und Hiranyakashyapa verbunden. Gefeiert wird mit vielen Farben, einem Festmahl, dem Austausch von Geschenken und guten Wünschen und natürlich kommen die Familie und Freunde zum Fest zusammen.

An welchem Datum Holi stattfindet, richtet sich nach dem Hindu-Kalender. Holi wird an Falgun Purnima gefeiert, das ist der Tag des Vollmondes im Monat Falgun (im März). Das Fest beginnt am Vorabend von Holi mit dem Holika Dahan Ritual, das heißt, mit der rituellen Verbrennung der Dämonin Holika. In der Nacht zuvor sammeln die Menschen Holzscheite und Brennmaterial wie kaputte Möbel, Kleidung etc. und bringen dieses Dinge zum Scheiterhaufen. Das Freudenfeuer, das dann am Abend vor Holi entzündet wird, feiert den Sieg des Guten über das Böse, ist aber auch eine Art Reinigungszeremonie vor dem eigentlichen Holi-Fest.

Die Geschichte der Holika

Vor langer Zeit lebte ein grausamer König namens Hiranyakashyapa, der alle Untergebenen gewaltsam unterdrückte und sie zwang, ihn zu verehren. Die Götter versuchte er von der Erde zu verbannen, um seine eigene Vorherrschaft festzuschreiben. Alle Bürger seines Königreichs mussten ihm und nicht Vishnu ihre Gebete widmen. Sein eigener Sohn Prahalad jedoch gehorchte ihm nicht. Hiranyakashyapa tat alles, um Prahalad daran zu hindern, Vishnu zu huldigen. Aber der kleine Gläubige hörte niemals auf, zu seinem Gott zu beten.

Aus Ärger und Frustration beschloss der Dämonenkönig seinen Sohn zu töten. Doch was er auch unternahm, Prahalad blieb unter dem Schutz von Lord Vishnu unversehrt. Schließlich beschloss Hiranyakashyapa seine grausame Schwester Holika um Hilfe zu bitten. Sie war durch einen Umhang vor Feuer geschützt. Holika sprang eingehüllt in ihren Umhang mit Prahalad in ein großes Feuer. Doch heftiger Wind umhüllte plötzlich das Kind mit dem Umhang. So wurde Prahalad vor dem Feuer gerettet, Holika aber verbrannte und starb.

Dieser Vorfall ließ den Glauben der Menschen in die vollendete göttliche Macht wieder erstarken. Daher wird dieser Tag als Tag unendlicher Liebe, Hingabe, Gnade und Sieg des Guten über das Böse gefeiert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top