70 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft, Foto DIG e.V.

Sieben Jahrzehnte der Zusammenarbeit: Deutsch-Indische Gesellschaft feiert 70. Jubiläum

70 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft, Foto DIG e.V.

Anlässlich des 70. Jahrestages ihrer Gründung versammelte sich die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. (DIG) in Stuttgart, um das langjährige Bestehen und die fortschreitende Entwicklung der deutsch-indischen Beziehungen zu feiern. Im Herzen der Stadt, im Firmensitz des indischen Honorarkonsuls und Geschäftsmannes Andreas Lapp, fand der formelle Festakt statt, zu dem sich über 170 Mitglieder und Freunde der Gesellschaft einfanden. Darunter waren auch Vertreter der 24 Zweiggesellschaften der DIG, die aus verschiedenen Teilen Deutschlands angereist kamen.

70 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft, Foto DIG e.V.
70 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft, Foto DIG e.V.

Bedeutende Reden zur deutsch-indischen Freundschaft

Die Festlichkeiten waren geprägt von einer Reihe bedeutsamer Reden, in denen die Vertiefung der bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Indien im Fokus stand. Eine besondere Bereicherung der Veranstaltung war die Anwesenheit des Botschafters der Republik Indien, S.E. Harish Parvathaneni, und seiner Gattin. In seiner begeisterten Rede gab der Botschafter Einblicke in die lange Geschichte der Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen und unterstrich die Bedeutung der wachsenden aktuellen Beziehungen.

Die Würdigung der DIG und ihrer Rolle in der Förderung der deutsch-indischen Partnerschaft wurde von mehreren politischen Würdenträgern vorgenommen. Staatsminister Dr. Florian Stegmann, die Stuttgarter Bürgermeisterin Dr. Alexandra Sußmann sowie der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup betonten in ihren Reden die Bedeutung der Organisation für die Stärkung der bilateralen Beziehungen.

Hervorzuheben ist die Festrede von Prof. Clas Neumann, Vorstandsmitglied der SAP und Mitglied des Stiftungsrates der DIG, der die Wichtigkeit der deutsch-indischen Zusammenarbeit im Hinblick auf die Herausforderungen und Chancen des digitalen Zeitalters und insbesondere im Bereich der Künstlichen Intelligenz thematisierte.

Dr. Jürgen Morhard: Brückenbauer zwischen Deutschland und Indien

Dr. Jürgen Morhard, Vorsitzender der Deutsch-Indischen Gesellschaft e.V., engagiert sich nachhaltig für die Förderung und Intensivierung der Beziehungen zwischen Deutschland und Indien. Mit seiner wertvollen Erfahrung als ehemaliger Generalkonsul in Mumbai richtet er seinen Fokus auf die Stärkung der bilateralen Bande durch persönliches Engagement und interkulturellen Austausch. Sein Motto „connecting People – linking minds“ reflektiert sein Bestreben, gegenseitiges Verständnis und Vertrauen zwischen den Völkern beider Länder zu vertiefen, indem er bestehende Partnerschaften ausbaut und proaktiv neue Kontakte knüpft.

Dr. Morhard betont die Wichtigkeit menschlicher Beziehungen im Kontext der deutsch-indischen Verbindungen, die über politische und ökonomische Kooperationen hinausgehen. Sein Ziel ist es, die kulturellen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Verknüpfungen zu stärken. Er erkennt in den „Gemeinsamkeiten im Unterschied“ den Kern einer robusten deutsch-indischen Freundschaft und ist bestrebt, diese zu nutzen, um gemeinsam globale, wirtschaftliche, wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen zu adressieren und Lösungen zu erarbeiten.

70 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft, Foto DIG e.V.
70 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft, Foto DIG e.V.

Neben den Ansprachen und Diskussionen gab es auch ein reichhaltiges kulturelles Programm, das die Vielfalt und die Tiefe der indischen Kultur unterstrich. Das Highlight bildete ein Konzert des bekannten Geigers Dr. L. Subramaniam im Linden-Museum, das am Folgetag stattfand. Eine Tanzvorführung des Mannheimer Ensembles Nisarikalakshetra, geleitet von Shany Mathew, begeisterte ebenso die anwesenden Gäste.

Zukunftsperspektiven in der Arbeit der Deutsch-Indischen Gesellschaft

Das diesjährige Jubiläum der DIG spiegelte nicht nur die Tradition und Geschichte der Organisation wider, sondern setzte auch ein klares Zeichen für die Zukunft. Unter dem Leitmotiv „Begegnungen, die begeistern“ zeigte sich die DIG als Forum für Dialog, Kultur und Bildung und betonte ihre Rolle als Wegbereiter für eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien im kommenden Jahrzehnt.

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden