DakshinaChitra, ein Museumsdorf bei Chennai mit der Ausstellung TRAVELLING PATTERNS


Das Museumsdorf DakshinaChitra, „ein Bild des Südens“, liegt etwa 25 km südlich von Chennai, der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu, an der Küstenstraße nach Mahabalipuram und weiter nach Puducherry. Das Museum, initiiert von Deborah Thiagarajan, einer indisch-amerikanischen Kunsthistorikerin, und eröffnet am 14. Dezember 1996, wurde von der Madras Craft Foundation (MCF) gegründet, um die regionale Kultur und das Erbe zu bewahren. Thiagarajan kam 1970 nach Madras und besuchte verschiedene Dörfer in Tamil Nadu und Kerala.

Im Juli 1991 erhielt die MCF 10 Acres Land von der Regierung von Tamil Nadu für das Museumsdorf-Projekt mit einem Pachtvertrag von 33 Jahren. Der Masterplan des Museums wurde von Laurie Baker, einem Pionier des nachhaltigen Bauens in Indien, entworfen, der die Architektur südindischer Gebäudetypen in einer Dorfanlage mit kleinen Straßen und Gebäuden nach seinem Motto „small is beautiful“ darstellte.

Ein besonderer Bestandteil des Dorfes ist die „Varija Art Gallery“, in der aktuell die Ausstellung „TRAVELLING PATTERNS“ gezeigt wird. Diese Ausstellung wurde vom Goethe Institut Chennai (Max Mueller Bhavan Chennai) konzipiert und in Zusammenarbeit mit DakshinaChitra und dem Buchverlag „Tara Books“ organisiert. Vier Designer – zwei aus Indien, zwei aus Deutschland – stellen ihre Ideen von Travelling Patterns vor, inspiriert von traditionellen Motiven und dekorativen Elementen der indischen Holzdruckkunst.

Die ausstellenden Designer sind:

  1. Aditi Jain: Eine Textildesignerin aus Chennai, Absolventin des National Institute of Design. Sie fokussiert sich auf die Erhaltung und Würdigung traditioneller Handwerkskunst, insbesondere der Textilkunst, und engagiert sich im „Gandhigram Khadi Trust“. Ihre Arbeiten zeigen die Verbindung zwischen dem Prozess des Webens und Druckens und dem Endprodukt.
  2. Rushi Shah: Eine Buchillustratorin und Wandgestalterin, die seit 2019 unabhängig arbeitet und über 25 Bücher illustriert hat. Sie gewann 2018 den „British Council’s Social Impact Award“. Shah rekontextualisiert Muster, indem sie geometrische und organische Motive in neue Umgebungen, wie den städtischen Raum, überführt.
  3. Verena Gerlach: Geboren in Berlin, studierte visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Berlin Weissensee. Sie gründete 1998 ihr eigenes Studio und arbeitet seit 2006 als freischaffende Buchgestalterin. Gerlach unterrichtet auch Schriftdesign und Typografie und hält weltweit Vorträge und Workshops.
  4. Henning Wagenbreth: Geboren 1962 in Eberswalde, studierte er an der Kunsthochschule Berlin. Seit 1994 ist er Professor für Illustration und Grafikdesign an der Universität der Künste in Berlin. Er gründete 1989 die Künstlergruppe „PGH Glühende Zukunft“ und hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter für das „Schönste Buch der Welt“.

Besucher des Museumsdorfes können auch einen Rundgang durch die südindische Dorfarchitektur unternehmen und den Craft Bazaar besuchen, um Souvenirs zu erwerben. Im Craft Shop an der Eingangshalle finden sich hochwertiger Schmuck und Literatur.

DAKSHINACHITRA
LIVING TRADITIONS IN A CHANGING SOCIETY
East Coast Road, Muttukadu-603112, Chengalpet District
Tel.: 044-27472603, www.dakshinachitra.net
Montag bis Freitag 10:00 bis18:00, an Wochenenden und Feiertagen 10:00 bis 19:00, Dienstags geschlossen.

Text und Fotos: Rainer Schoder, 04.01.2024 Mahabalipuram

Facebook
LinkedIn
X
Email
WhatsApp
Reddit

INDIEN aktuell Newsletter

Jetzt abonnieren und diese Vorteile sichern:

Ich stimme zu, dass ich den INDIEN aktuell Newsletter der prexma GmbH zum Thema INDIEN erhalte. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft auf meiner Profilseite oder am Ende jeder Newsletter E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden