Das Zostel in Pushkar. © Foto: Zostel

Nicht nur für Rucksackreisende – Indiens schönste Hostels

Lange Zeit galten Hostels als etwas vermiefte Unterkünfte für Rucksackreisende auf der Suche nach der allerbilligsten Unterkunft. Inzwischen gibt es auch in Indien für junge und junggebliebene Leute eine ganze Reihe von Hostels, die preisgünstig, aber dennoch sexy sind. Hier reicht das Angebot von Play Stations über Pool Billard bis zu Privatzimmern für zwei.

Stops Hostels

© Stops Hostels
© Stops Hostels

Diese Hostel-Kette eröffnete ihr erstes Haus 2014 in Varanasi. Doch der neue Ableger in Delhi ist durchaus eine Verbesserung zu dem ersten Versuch der Kette. Je nachdem mit wie vielen Leuten man in der Gruppe reist oder mit wie viel Leuten man bereit ist ein Zimmer zu teilen, kann man zwischen Vier-, Sechs- und Acht-Bett-Zimmern wählen. Wer lieber privat und zu zweit in einem Zimmer übernachtet, kann zwischen einem klassischen Doppelbett und zwei getrennten Betten wählen, denn der Reisepartner ist ja nicht notwendigerweise auch gleichzeitig jemand, mit dem man das Bett teilen möchte. Das Hostel bietet Air Conditioning, eine Bücherei, einen Pool Billard Tisch, einen Wäscherei-Service und tägliche organisierte Touren in die Stadt. Über die mit Stops verbundene Reiseagentur India Someday kann man individuelle Reisen, Tickets und Hotelzimmer in anderen indischen Städten buchen. Im Übernachtungspreis ist das Frühstück enthalten. Stops Hostels gibt es wie schon erwähnt auch in Varanasi (Uttar Pradesh) und in Kürze auch in Jaipur (Rajasthan) und Kolkata (Westbengalen).
www.stopshostels.com

Jugaad Hostels

© Jugaad Hostel
© Jugaad Hostel

Im Februar 2015 eröffnete in Delhi das Jugaad (umgangssprachliches Hindi, das, neben anderen Bedeutung, in etwa so viel bedeutet wie: ein Problem kreativ und unkonventionell lösen). Das Hostel macht seinem Namen alle Ehre, denn die Möbel wurden aus Holz hergestellt, die üblicherweise zum Verpacken und Verschiffen genutzt werden, aus Paletten beispielsweise. Die weiß gekalkten Wände sind größtenteils leer, von einigen Graffitis auf der einen oder anderen Säule einmal abgesehen. Dafür sind die Polster umso bunter. Auf der Dachterrasse finden gelegentlich Jam Sessions und Live Performances statt. Extras im Haus sind eine Play Station, Waschmaschinen, kostenloses Parken und ein Dampfbad. Das Jugaad ist im vierten Stock – in einem Haus ohne Fahrstuhl! Wer schweres Gepäck dabei hat, kann hier gleich etwas für seine Fitness tun. Ein weiteres Plus des Jugaad ist das Erlebnis-Reisebüro TravelSense India, das den drei Gründern von Jugaad gehört.

www.jugaadhostels.com

Moustache

© Moustache Hostels
© Moustache Hostels

Als das Moustache 2013 eröffnete, war es mit seiner coolen Kunst an den Wänden und den straight designten Acht-Bett-Zimmern (gemischt oder nur für Frauen) mit jeweils eigenem Bad das erste hippe Hostel in Delhi. Es liegt in Greater Kailash I, einer überwiegenden Wohngegend. Es gibt auch Doppelzimmer mit eigenem Bad, wenn man zwar kostengünstig übernachten möchte, aber nicht auf Privatheit verzichten will. Ansonsten ist alles da, was der Rucksackreisende liebt: Schließfächer, Leselampen an den Betten, kostenloses WLAN, ein Drucker und eine Fotokopierer. Die Räume sind klimatisiert, in der Küche kann man selbst kochen, es gibt einen Garten, in dem man frühstücken kann (eine Seltenheit in der Stadt!!) und auf der Dachterrasse kann man abends gemütlich relaxen und den Sonnenuntergang genießen. Außerdem gibt es sogar einen Meditationsraum. Auch in Jaipur (Rajasthan) gibt es ein Moustache Hostel.

www.moustachehostel.com

Zostel

© Zostel Pushkar
© Zostel Pushkar

Zostel ist eine der größten Hostel-Ketten in Indien, darunter Pushkar, Mysore, Rishikesh, Goa und Khajuraho. Zostel in Pushkar (Rajasthan) hebt sich vor allem durch seinen Swimming Pool von anderen Hostels ab, eine Einrichtung, die sonst eher nicht in Hostels zu finden ist. Außerdem liegt das Zostel in Pushkar nicht weit entfernt von Sehenswürdigkeiten wie dem Brahma Tempel. Es gibt gemischte Vier- und Acht-Bettzimmer sowie eine Vier-Bett-Zimmer nur für Frauen. Alle Zimmer sind mit Klimaanlagen ausgestattet. Die Küche ist voll ausgestattet, sodass man hier selbst kochen kann. Schnelles WLAN, eine Dachterrassencafé und ein Wäscheservice sind weitere Pluspunkte. Außerdem – und auch das ist extrem selten – dürfen Haustiere mitgebracht werden.

www.zostel.com/zostel/Pushkar

The Hostel Crowd

© The Hostel Crowd
© The Hostel Crowd

Diese Hostel-Kette im Bundesstaat Goa hat fünf Häuser, vier in Goa und eins in Kochi. Besonders charmant ist vor allem das Old Quarter in Panjim, das in einer historischen Gegend aus der portugiesischen Kolonialzeit, dem Viertel Fontainhas, liegt. Hier erhält man Karten für Erkundungen zu Fuß oder kann ein Fahrrad leihen. Das Viertel ist ein wenig abgelegen von den üblichen Touristenrouten, sodass man hier einen schönen Einblick in das wahre Leben in Goa erhält. Um noch ein bisschen mehr diese portugiesischen Flairs zu erhaschen, kann man ein Doppelzimmer in dem 200 Jahre alten Kolonialbau buchen (die anderen Zimmer sind in anderen Gebäuden). The Hostel Crowd organisiert auch Kinoabende in einem benachbarten Kino.

http://thehostelcrowd.com

Kommentar verfassen

Scroll to Top