Simhastha 2016

Nationales indisches Kulturfestival im Rahmen der Simhastha Kumbh in Ujjain

Indien erlebt gerade wieder eines der größten spirituellen Feste der Welt: eine große Kumbh Mela. Im Rahmen der Simhastha Kumbh in Ujjain im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh, die am 22. April 2016 begann und am 21. Mai 2016 endet, veranstaltet das Kulturministerium der indischen Regierung dieses Jahr auch ein nationales Kulturfestival. An dem Festival, das in Zusammenarbeit mit der Regierung des Bundesstaates Madhya Pradesh organisiert wird, nehmen alle sieben Kulturzonen des Landes zusammen mit der Lalit Kala Akademi, der Sangeet Natak Akademi, der National School of Drama, das Centre for Cultural Resources and Training (CCRT) und der Sahitya Akademi in New Delhi teil. Etwa 3.000 Künstler aus ganz Indien wurden für das Festival engagiert und es werden täglich auf vier Veranstaltungsplattformen Vorführungen stattfinden, organisiert vom South Central Zone Cultural Centre in Nagpur, die alles in ihrer Macht stehende getan haben, um das Event zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen.

Die Vorführungen beginnen jeden Morgen mit vedischen und frommen Gesängen. Mehr als 150 Rangoli-Künstler zeigen jeden Tag aufs Neue ihre Kunst. Über 300 Kunstmaler, darunter sehr bekannte indische Maler, werden verschiedene Aspekte der Simhastha Kumbh in ihren Kunstwerken festhalten. Diese Werke werden nach der Kumbh Mela alle in Neu-Delhi ausgestellt und es wird außerdem ein Bildband mit den Bildern publiziert werden.

Beispiel eines sehr kunstvollen Rangolis (zum Ganesha Festival in Pune). Foto: Sandeep Achetan
Beispiel eines sehr kunstvollen Rangolis (zum Ganesha Festival in Pune). Foto: Sandeep Achetan

Die Hauptattraktionen des Festivals werden klassische, semi-klassische und leichte Musik, Volksmusik und Tänze, Kavi Sammelan (Hindi-Gedichte), Schauspiel, Rangoli, Kunst-Workshops und Buchausstellungen sein. Ein Thema der Künstler wird auch die Reinhaltung von Flüssen sein.

Die Simhastha Kumbh wird dieses Jahr von der Regierung des indischen Bundesstaates Madhya Pradesh organisiert und findet, wie schon erwähnt, in Ujjain, einem der vier heiligen Orte für die Kumbh Melas, statt. Für gläubige Hindus ist dieses Ereignis eine herzerwärmende, sehr wichtige Erfahrung. Insgesamt werden während der vier Wochen der Simhastha Kumbh mehrere Millionen Pilger aus ganz Indien, aber auch aus dem Ausland erwartet. Dieses Festival ist auch für eine große Zahl ausländischer Touristen ein herausragender Anziehungspunkt. Für das indische Kulturministerium waren die vielen Besucher aus dem Ausland ein Grund, dieses nationale Kulturfestival gleichzeitig zu veranstalten, denn es ist eine gute Gelegenheit das kulturelle Erbe Indiens, aber auch die moderne Kunst des Landes in farbenprächtigen Veranstaltungen zu präsentieren. Auf die Besucher wartet ein vielschichtiges Programm und die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen bei der Simhastha Kumbh zu sammeln.

Kommentar verfassen

Scroll to Top