Mihir Garh Hotel in Rajasthan, der Welt bestes Boutique Hotel 2013. Foto: Mihir Garh Hotel

Mihir Garh Hotel in Indien zum besten Boutique Hotel der Welt gewählt

In London wurden am 28. November 2013 die besten Boutique Hotels der Welt ausgezeichnet, also Hotels mit dem feinen Charme der Einmaligkeit. Bewertet wird in verschiedenen Kategorien wie Küche, Design, Eleganz oder Nachhaltigkeit, aber auch hinsichtlich der Umgebung und den Reizen, die sie bietet. Das Mihir Garh Hotel in Rajasthan erhielt für das Jahr 2013 den Preis als bestes Boutique Hotel der Welt.

Mihir Garh, Rajasthan

Das Mihir Garh, was so viel heißt wie „Festung der Sonne“, liegt etwa 55 km südwestlich von Jodhpur auf einer Sanddüne am Rande der Wüste Thar. Erbaut wurde es 2009, ist somit also kein sogenanntes Heritage Hotel (der Umbau eines historischen Gebäudes in ein Hotel), doch es ist sehr an den Baustil der Region angelehnt. Das Mihir Garh wirkt wie ein kleines palastartiges Fort. Die Besitzer – Sidarth und Rashmi Singh, bekannte Züchter der berühmten indischen Marwari-Pferde – haben es selbst entworfen und ließen es innerhalb von zwei Jahren von über 100 Handwerkern und Kunsthandwerkern errichten. Neun Luxussuiten bietet das Hotel, jede ist mehr als 150 Quadratmeter groß, hat eine eigene Terrasse und einen Innenhof, ein eigenes Jacuzzi oder einen Swimmingpool. Außerdem gibt es noch ein Beauty und Ayurveda Spa und einen Infinity Pool. Die vielen Alkoven, Lounges und für die Allgemeinheit zugänglichen Bereiche bieten zusätzlich die Möglichkeit, in privater Atmosphäre die Landschaft zu genießen. Das Hotel liegt zwar am Rande der Wüste Thar, hier gibt es aber durchaus noch viele Bäume.

Das die Besitzer Pferdezüchter sind, ist das Hotel vor allem für Pferdeliebhaber ein Genuss, den Reitausflüge werden zahlreich angeboten – geführt oder, wenn Sie möchten, auch ganz frei.

Die Preise liegen zwischen 17.000 und 25.000 Rupien pro Nacht (ca. 200 bis 300 Euro/Nacht). (www.mihirgarh.com)

Finalist 16 Degrees North, Goa

Zu den handverlesenen Finalisten des Wettbewerbs gehörte auch ein weiteres Hotel in Indien: das 16 Degrees North im Norden Goas, und zwar in der Kategorie „Geniales Design“. Das Konzept des 16 Degrees North ist es, den Hotelcharakter aufzulösen. Das Augenmerk beim Entwurf dieses Anwesens war es, so viel wie möglich Privatsphäre zu schaffen, die zum einen das Kulturerbe Goas widerspiegelt, zum anderen aber gleichzeitig ultramodernes Design bietet. Ein Spagat, der irgendwie gelungen ist.

Die Zimmer sind klug gestaltet, einfach, aber mit schickem Design. Das Kronjuwel in Baga ist das Penthaus mit seinen zwei Stockwerken, sehr großen Wohnbereichen mit einem Pool auf dem Dach und einer Außenlounge mit schönem Blick über die Palmenwipfel und den Fluss Baga. Vom Hotel aus sind beide Aspekte Goas gut erreichbar: die wilde, ansteckende Partyszene, aber auch die Ruhe und der Frieden an leeren, schönen Stränden.

Drei Häuser bietet das 16 Degrees North in Goa: in Calangute, Baga und Candolim. (www.16degreesnorth.com, Preise auf Anfrage)

 

Kommentar verfassen

Scroll to Top