Foto: Forvol, Frau am Webstuhl in Karaikudi

Kulturreisen nach Indien jenseits der üblichen Routen

Indien ist berühmt für seine Forts und Paläste und ganz besonders für das berühmteste Grabmal der Welt, das Taj Mahal. Auch von den bezaubernden Tälern Kashmirs, den sonnigen Stränden Goas, den romantischen Backwaters in Kerala oder den Tempeln in Tamil Nadu haben wir eventuell Bilder vor Augen. Weniger bekannt ist jedoch z. B. die äußerst interessante Region im Nordosten Indien, die sogenannten „sieben Schwestern“, sieben kleinere indische Bundesstaaten nordöstlich von Bangladesch. Oder auch religionshistorische Touren, z. B. auf den Spuren Buddhas.

Indien hat also weitaus mehr zu bieten als großartige Baudenkmäler. Daher hat der indische Reiseveranstalter FORVOL International Services Ltd. eine spezielle Tour für Indienliebhaber zusammengestellt. Diese Tour macht nicht Halt beim Besuch historischer Stätten, sondern legt Wert auf die Erkundung der ganzen Bandbreite indischer Kultur. Dazu gehören auch die wunderschönen Stoffe Indiens, die Kantha-Stickereien aus Westbengalen,  Zardozi-Stickereien aus der Zeit der Moguln, die es heute noch in Lucknow, Farrukhabad und Chennai gibt, Chikankari, ebenfalls aus Lucknow, oder die kunstvollen Badla-Arbeiten repräsentieren die Kunst der Stoffverarbeitung und ‑verzierung des Subkontinents.

Auch das indische Nationalgewand, der Sari, ist von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden. Gujarat ist berühmt für Saris aus Bandhani-Stoffen, die abgebunden und dann gefärbt werden. Leheriya mit seinen komplexen Wellenmustern ist typisch für Rajasthan. In Varansi werden die Saris aus Benarasi-Stoffen gemacht. Mit ihren Gold- und Silberbordüren gehören sie zu den schönsten Saris in Indien. Tamil Nadu ist für seine Kanjiwaram-Seidensaris bekannt. Der Stoff der handgewebten, feinen Seidensaris aus Maharashtra mit ihren schräggestellten, geometrisch gemusterten Bordüren und dem Pfauendesign heißt Paithani. Die Patola Saris aus Gujarat mit ihrer speziellen Färbetechnik sind sehr teuer und wurden ganz besonders gern vom indischen Adel und Königshäusern getragen. Aus Westbengalen hingegen stammen die traditionellen Tant-Saris, die preiswert sind und eher zur Alltagskleidung zählen. Dennoch sind auch sie eine Augenweide.

Die Liste ließe sich unendlich fortsetzen. Doch schon dieser kleine Einblick zeigt, wenn Sie Indien in seiner Gänze erkunden wollen, dann sollten Sie langfristig planen. Denn dafür brauchen Sie sicherlich ein Leben lang.

FORVOL bietet mit seinen Special Interest Tours für den Indienliebhaber Reisen, die nicht den ausgetretenen Touristenpfaden folgen. Mit ihrem Expertenwissen stellen Sie für Sie Reiserouten zusammen, die einen großen Teil des weiten Spektrums an großartigen Baudenkmäler, der artenreiche Flora und Fauna, der ursprüngliche Stammeskulturen, der unzähligen religiösen Stätten und vieler weiterer kultureller Highlights für Sie bereithält.

Sushil Bhatt, Chief Executive Officer
Forvol International Services Limited
S.P. Centre “B”Wing, 41/42 Minoo Desai Marg, Colaba, Mumbai- 05
Tel.: +91 22 6194 1151, Fax: +91 22 22885610, Mobile + +91 9821 124 084
E-Mail: forvol@india-pr.com
Web.: http://forvoltours.com/

Kommentar verfassen

Scroll to Top