Indien im Februar

Obwohl man in Indien an jedem Tag des Jahres irgendwo ein Fest oder Festival feiert, ist doch der Winter, wenn die Temperaturen angenehm sind, die Hochsaison für Feiertage und Festivals. Auch im Februar sind die Temperaturen noch angenehm moderat.

Surajkund International Crafts Mela

© Sarajkund Crafts Mela
© Sarajkund Crafts Mela

Seit mittlerweile 30 Jahren werden auf der Surajkund Crafts Mela die schönste handgewebten Stoffe, Kunsthandwerksstücke und die beste indische Küche präsentiert. Über 400 Kunsthandwerker aus ganz Indien sowie anderen Ländern zeigen hier ihr Können. Jedes Jahr steht ein anderes Thema im Fokus. Dieses Jahr ist es das Kunsthandwerk aus dem neuen indischen Bundesstaat Telangana, der durch Teilung von Andhra Pradesh entstand.
Datum: 1.–15. Februar 2016 (jedes Jahr zum gleichen Termin)
Ort: Surajkund (im Distrikt Faridabad, südlich von Delhi, 35 min. vom Flughafen in Delhi entfernt)

Shekhawati Festival

Für die kunstvoll bemalten Hauswände ist die Region Shekhawati in Rajasthan berühmt. Foto: Nagarjun Kandukuru
Für die kunstvoll bemalten Hauswände ist die Region Shekhawati in Rajasthan berühmt. Foto: Nagarjun Kandukuru

Interessieren Sie sich für die schön bemalten alten Havelis (Herrenhäuser), für die die Region Shekhawati so bekannt ist? Dann ist das Shakhawati Festival eine gute Gelegenheit sich dort einmal umzusehen. Denn dann können Sie auch noch den einheimischen Künstlern, Handwerkern und Arbeitern bei der Arbeit zusehen. Angeboten werden organisierte Touren, Besuche auf Farmen, ein Kulturprogramm, Kunst- und Kunsthandwerk-Workshops, Spiele der Region, ein Feuerwerk sowie ein Ort, an dem organisch-biologisch angebautes Essen angeboten wird.
Datum: 4.– 7. Februar 2016
Ort: Die Region Shekhawati (Rajasthan), vor allem das Surya Mandal Stadium in Nawalgarh

Kila Raipur Sportfestival

Rasantes Ochsenkarrenrennen. Foto: T. Frey
Rasantes Ochsenkarrenrennen. Foto: T. Frey

Bei den Kila Raipur Rural Olympics, die schon seit etwa 60 Jahren veranstaltet werden, sieht man einige der wohl ungewöhnlichsten Wettkämpfe der Welt: rasante Ochsenkarrenrennen, tanzende Pferde und Kamele, Menschen, die Fahrräder oder Leitern mit ihren Zähnen hochheben oder Autos mit ihren Haaren ziehen, halsbrecherische Stunts auf dem Rücken von Pferden und vieles mehr findet hier statt.
Datum: 4.–7. Februar 2016
Ort: 15 km südlich von Ludhiana (Punjab)

Sufi Sutra – Internationales Sufi-Musikfestival

Musik, die in Ekstase versetzt und Männer mit wehenden Röcken: das ist Sufi. Foto: Haseeb Ansar
Musik, die in Ekstase versetzt und Männer mit wehenden Röcken: das ist Sufi. Foto: Haseeb Ansar

Zum sechsten Mal findet dieses Sufi-Musikfestival nun schon statt. Präsentiert werden nationale und internationales Sufi-Musiker (z. B. aus Brasilien, Burkina Faso, Ungarn, Portugal, Schottland und der Türkei). Die Sufi-Musik gehört zur „Seele“ der muslimischen Mystik. Mit ihrer Hilfe soll man den Schritt vom physischen in den spirituellen Zustand schaffen. Dieses Festival bietet tagsüber Workshops und abends kostenlose Konzerte sowie Ausstellungen. Man braucht jedoch einen Festivalpass (Kontakt: Banglanatak, 58/114 Prince Anwar Shah Road. Ph: (33) 2417 8516/18).
Datum: 5.–7. Februar 2016
Ort: Kolkata (Westbengalen)

Karneval in Goa

Karneval in Goa mit Prinz und Prinzessinnen. Foto Joel
Karneval in Goa mit Prinz und Prinzessinnen. Foto Joel

Farbenprächtig und fröhlich ist der Goa Carnival, den die Portugiesen im 18. Jahrhundert nach Goa gebracht haben. Damals war das nur ein kleines lokales Fest, heute gibt es Paraden mit großen geschmückten Wagen, Umzüge, Musik und Tanz sowie einem Ess- und Kultur-Festival in Panaji.
Datum: 6.–9. Februar 2016
Orte: Panaji, Margao, Vasco, Mapusa im Bundesstaat Goa

Kala Ghoda Arts Festival

Kunst auf der Straße, überall - beim Kala Ghoda Arts Festival in Mumbai. Foto: Satish Krishnamurthy
Kunst auf der Straße, überall – beim Kala Ghoda Arts Festival in Mumbai. Foto: Satish Krishnamurthy

Neun Tage Extravaganz erwarten die Besucher des Kala Ghoda Arts Festival in Mumbai. Dieses lebhafte Straßenfestival zeigt Kunst und Kunsthandwerk, Ausstellungen, Tanz, Musik und Theater. Es werden Seminare veranstaltet und es gibt sogar ein spezielles Programm für Kinder. Das Beste an diesem Festival: Es ist alles kostenlos!
Datum: 6.–14. Februar 2016
Ort: Kala Ghoda Arts Precinct, Fort, Mumbai
Infos: http://www.kalaghodaassociation.com

Mahindra Blues Festival

Mahindra-Blues-Festival

Bei Indiens größtem und bestem Blues Festival werden Musiker aus aller Welt in Mumbai auftreten. Seit 2011 gibt es dieses Festival bereits. 2014 war es sogar für den „Keeping the Blues Alive“-Preis der Blues Foundation of America nominiert. 2016 werden Joss Stone, Keb’Mo’, Malina Moye, King King und The Heritage Blues Orchestra Konzerte geben.
Datum: 13.–14. Februar 2016
Ort: Mehboob Studio, Bandra West, Mumbai
Infos: http://www.mahindrablues.com/

Nagaur Fair

Feilschen um den besten Preis - der Viehmarkt in Nagaur. Foto: jack Wickes
Feilschen um den besten Preis – der Viehmarkt in Nagaur. Foto: jack Wickes

In der kleinen Stadt Nagaur findet jährlich Indiens zweitgrößter Viehmarkt statt. Etwa 70.000 Bullen, Kamele und Pferde werden hier gehandelt. Ein Unterhaltungsprogramm in Form von Volkstänzen, Tauziehen-Wettbewerben und Kamelrennen gibt es auch. Die Tiere sind oft aufwendig geschmückt. Weitere Attraktionen sind ein großer Chili-Markt und der Verkauf von traditionellem Kunsthandwerk. Rajasthan Tourism errichtet für Touristen ein eigenes Touristendorf, damit auch sie dem Festival beiwohnen können.
Datum: 13.–16. Februar 2016
Ort: Nagaur (150 km von Jodhpur entfernt; Rajasthan)

Chettikulangara Bharani

Die Prozession ist der Höhepunkt des Tempelfestes. Foto: Hellblazzer
Die Prozession ist der Höhepunkt des Tempelfestes. Foto: Hellblazer

Ein kulturelles sowie visuelles Spektakel ist das Highlight des Chettikulangara Bharani Tempelfestes: das sogenannte Kettukazhcha, eine Prozession mit riesigen, aufwendig dekorierten Figuren. Der Festival ist der Göttin Bhagavathy geweiht, die alle möglichen Göttin repräsentiert: Durga, Kannaki, Parvati, Saraswati, Lakshmi und Kali.
Datum: 14. Februar 2016
Ort: Chettikulangara Tempel in Mavelikara (Distrikt Alleppey, Kerala)

India Bike Week

In Indien sind Motorräder Familienfahrzeuge. Das Bike-Festival richtet sich mehr an Biker. Foto: Nicolas Mirguet
In Indien sind Motorräder Familienfahrzeuge. Das Bike-Festival richtet sich mehr an Biker. Foto: Nicolas Mirguet

Indiens größtes Biker-Festival verspricht Musik, Motorräder und Madness. Im Festival finden Enduro und nationale Stunt-Meisterschaften statt und es gibt ein Filmfestival. Außerdem werden alte Motorräder ausgestellt, anhand derer man die Entwicklung der Motorräder im Lauf der Zeit sehen kann. Und wie sich das für ein Biker-Festival gehört, fließt auch jede Menge Bier.
Datum: 19.–20. Februar 2016
Ort: Vagator (Goa)

Taj Mahotsav

Gleich neben dem östlichen Eingang des Taj Mahal, dort wo einst die Menschen lebten, die dieses herrliche Bauwerk erschufen, findet das Taj Mahotsav statt, ein Festival zum Thema Kunst, Kunsthandwerk, indische Kultur und die Ära der Moguln. Der Höhepunkt ist eine Parade mit Elefanten, Kamelen und Trommlern. Auch Elefanten- und Kamelritte werden angeboten. Und wie es sich für ein ordentliches Festival gehört, gibt es auch ein Food Festival.
Datum: 18.–27. Februar 2016 (jedes Jahr zum gleichen Termin)
Ort: Agra, Uttar Pradesh

Pariyanampetta Pooram

Bei nahezu jedem Tempelfest in Kerala sieht man auch reich geschmückte Elefanten. Foto: spisharam
Bei nahezu jedem Tempelfest in Kerala sieht man auch reich geschmückte Elefanten. Foto: spisharam

Diese Parade ist eine der vielen Tempelelefantenparaden, die im Winter in Kerala stattfinden. Die Pariyanampetta Pooram findet am letzten Tag des siebentägigen Pariyanampetta-Tempelfestes statt. 21 wunderschön dekorierte Elefanten marschieren dann in einer Parade durch den Ort. Jeden Abend während des Festivals finden außerdem Schattenpuppenspiele und Volkskunstaufführungen statt.
Datum: 20. Februar 2016
Ort: Pariyanampetta Bhagavathy Tempel in Kattukulam, Distrikt Palakkad, Kerala

Khajuraho Tanzfestival

Tanz vor spektakulärer Kulisse: den schönen Tempeln von Khajuraho. Foto: André Mellagi
Tanz vor spektakulärer Kulisse: den schönen Tempeln von Khajuraho. Foto: André Mellagi

Ende Februar hat man in Khajuraho die Gelegenheit, vor der Kulisse der wunderschönen, mit unzähligen erotischen Skulpturen verzierten Tempel am Abend auch noch klassischen indischen Tanz in dieser historischen Anlage zu sehen. Seit 1975 gibt es dieses Festival bereits, bei dem klassische indische Tanzstile aus ganz Indien gezeigt werden.
Datum: 20.–26. Febuar 2016 (jedes Jahr zum gleichen Termin)
Ort: Chitragupta Tempel und Vishwanatha Tempel, Khajuraho, Madhya Pradesh

Kuttikkol Thampuratty Theyyam

Die Masken des Theyyam sind wahrhaft eindrucksvoll. Foto: Dhruvaraj S.
Die Masken des Theyyam sind wahrhaft eindrucksvoll. Foto: Dhruvaraj S.

Theyyam ist ein ritualisiertes Tanztheater, das vor allem im Norden Keralas beliebt ist. In kunstvollen Masken und Kostümen und mit kunstvoll bemalten Gesichtern bringen sich die Akteure zu Trommelbegleitung und dem Gesang heiliger hinduistischer Verse in Ekstase, um dann die Gottheit, die sie darstellen zu verkörpern. Das Fest ist ein absoluter Augenschmaus!
Datum: 24.–27. Februar 2016
Ort: Kuttikkol Thampuratty Bhagavathy Tempel in Kuttikkol, Distrikt Kasaragod, Kerala
Hinweis: Der nächste Flughafen ist Mangalore (50 km entfernt); der nächste Bahnhof liegt in Kasaragod (28 km entfernt).

Kommentar verfassen

Scroll to Top