Das Atali Ganga bei Rishikesh

Condé-Nast-Traveller Hotlist 2013 für Indien

Die Leser des Condé Nast Traveller India, ein renommiertes Reisemagazin für den gehobenen Anspruch, haben für 2013 die Hotels gewählt, die ihnen am besten gefallen haben. Meist handelt es sich um luxuriöse Etablissements mit Zimmerpreisen über 10.000 Rupien (ca. 119 Euro), doch es sind auch einige preiswertere Hotels dabei. So haben die Leser des CN-Traveller-Magazins gewählt:

Shangri-La, Mumbai (seit Oktober 2013: Palladium Hotel)

Allgemeine Infos: Dieses Hotel gehört zu den absoluten Favoriten der Leser. Es wurde erst im Dezember 2012, gerade noch rechtzeitig für die Silvesterfeier, eröffnet. Das Hotel liegt in Lower Parel – ein Stadtbezirk in Mumbai, der sicherlich zu den momentan aufregendsten Vierteln der Millionenmetropole gehört – ganz in der Nähe der Palladium Mall. Es verfügt über 390 geräumige Zimmer und 32 Suiten, alle entweder mit Blick auf die City Skyline, die Mahalaxmi Pferderennbahn oder das Arabische Meer. Das Hotel wurde inzwischen allerdings nach nicht einmal einem Jahr Betrieb von Pallazzio Hotels & Leisure Limited übernommen und heißt seit Oktober 2013 Palladium Hotel.

Stil des Hauses: Die öffentlichen Bereiche des Hauses sind minimalistisch eingerichtet, mit traditionellen Tikri-Arbeiten aus Rajasthan an den Wänden, einer schönen Freitreppe und vielen frischen Blumen.

Erlebniswert: Es gibt mehrere Restaurants und Lounges, einen Pool, ein Spa und ein gut ausgestattetes Fitnesscenter.

(Es gibt noch keine neue Webseite) Doppelzimmer ab 114 Euro/Nacht.

The Khyber, Gulmarg

Allgemeine Infos: Mit der Eröffnung dieses Boutique-Hotels hat Gulmarg einen weiteren Schritt getan, um in die Liste der coolsten Ski-Reiseziele der Welt aufgenommen zu werden. Es liegt in Fußnähe zu den Liften, die zu den Affarwat-Bergen hinaufführen. (Hinweis: Wirklich vergleichbar mit der seit vielen Jahrzehnten gewachsenen Infrastruktur und Pistenpräparation der Alpen ist das Skigebiet in Jammu und Kashmir noch nicht. Dennoch ist es sicher ein Erlebnis, im Himalaya Ski zu fahren.)

Stil des Hauses: Die 80 Zimmer, vier Cottages und die Präsidentensuite sind im klassischen Kashmiri-Stil mit Walnuss-Paneele und Teakholz-Fußboden sowie sehr schönem lokalem Kunsthandwerk wie Seidenteppichen und Stickereien ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über Zentralheizung, LCD-Fernseher und Internetanschluss – ein Segen in einer Gegend, in der der Mobilfunkempfang starken Schwankungen unterliegt.

Erlebniswert: Die drei Restaurants des Hotels bieten Kashmiri-, nordindische und mediterrane Küche. Der Concierge erfüllt den Gästen fast jeden Wunsch – von Golfkursen im Sommer bis zu Heli-Skifahren im Winter.

(http://khyberhotels.com) Doppelzimmer ab 15.500 Rupien (ca. 185 Euro)/Nacht.

Bengaluru Marriott Hotel Whitefield

Allgemeine Infos: Ganz in der Nähe der meisten IT-Firmen, des Shri Sathya Sai Super Specialty Hospital und eines geschäftigen Einkaufszentrums gibt es in Bengaluru nun ein Marriott Hotel.

Stil des Hauses: Das Haus ist durch und durch als Business Hotel konzipiert. Die 324 Zimmer haben große Workstations und High-Speed-Internet. Außerdem gibt es einen mehr als 3.000 Quadratmeter großen Konferenzsaal sowie einen großen Ballsaal.

Erlebniswert: Wenn Sie eine Suite buchen, haben Sie Zutritt zur Executive Lounge mit kostenlosem Frühstück, Nachmittagstee und einer täglichen Happy Hour.

(www.marriott.com) Doppelzimmer ab 9.500 Rupien (ca. 113 Euro)/Nacht.

ITC Grand Chola, Chennai

Allgemeine Infos: In diesem riesigen Gebäudekomplex im Herzen Chennais verbergen sich in drei Flügeln 600 Zimmer (inklusive der Suiten und Apartments).

Stil des Hauses: Die Innenausstattung ist inspiriert von der Chola-Dynastie und ihren Ornamenten, Steinmetzarbeiten, großen Lichtern und vornehmen Möbeln. Ein Highlight des Hotels ist die große Marmortreppe.

Erlebniswert: Entspannen Sie im 7.000 Quadratmeter großen Kaya Kalp Spa oder genießen Sie einen Whisky mit Zigarre in der Cheroot Lounge. Zu den sechs Restaurants des Hauses gehört das Ottimo Cucina Italiana, mit italienischer Küche, wie der Name schon sagt, und das vegetarische Restaurant Royal Vega. Ein Ballsaal bietet Platz für bis zu 3.000 Gäste und wenn Sie Glück haben, können Sie dort einer Hochzeit beiwohnen.

(www.itchotels.in) Doppelzimmer ab 8.400 Rupien (ca. 100 Euro)/Nacht.

Park Hyatt, Chennai

Allgemeine Infos: Das Hotel mit seinen 201 Zimmern liegt in der Nähe der Governor’s Residence am Guindy Forest Reserve. Entworfen wurde es von dem New Yorker Architekturbüro George Wong. Es gibt einen Swimmingpool auf dem Dach und einen Seerosenteich, über den eine schöne Ganesha-Statue wacht.

Stil des Hauses: Understatement und Minimalismus unterstreichen Chennais wachsende Liebe zu diskretem Luxus.

Erlebniswert: Nicht verpassen sollten Sie das hauseigene Restaurant The Flying Elephant. Hier gibt es sechs offene Küchen, die Räume sind in avantgardistischem Design gehalten und so sexy, dass sich dieses Restaurant zum coolsten Treff in Chennai entwickelt hat.

(http://chennai.park.hyatt.com) Doppelzimmer ab 8.000 Rupien (ca. 95 Euro)/Nacht.

The Leela Palace Chennai

Allgemeine Infos: Chennai hat einige sehr schöne Hotels, doch dieses ist vielleicht das einzige, in dem man sich wie in einem ruhigen und dennoch glamourösen Strandresort fühlt.

Stil des Hauses: Das Haus ist nur elf Stockwerke hoch und liegt direkt am Golf von Bengalen. Die 326 Zimmer sind alle im üblichen Stil der Leela-Häuser gehalten: unmissverständlich indisch und auf jeden Fall opulent.

Erlebniswert: Versäumen Sie nicht, das fast 4000 Quadratmeter große Spa zu besuchen. Hier gibt es eine Entspannungszone nur für Frauen und es wird eine Mischung aus europäischen und ayurvedischen Behandlungen geboten. Im Hotel können Sie unter anderem indisch, chinesisch und ab Ende 2013 auch italienisch speisen.

(www.theleela.com) Doppelzimmer ab 11.390 Rupien (ca. 136 Euro)/Nacht.

Atali Ganga, Rishikesh

Allgemeine Infos: Dieses „Aktivhotel“ richtet sich an Reisende, die Abenteuer und sportliche Herausforderungen suchen. Nicht weit von Rishikesh entfernt finden sie hier ein modernes Haus, mit vielen Angeboten, die Sportlerherzen erfreuen.

Stil des Hauses: An einem steilen Hügel liegen 22 schlichte, aber sehr komfortable Cottages mit Klimaanlage, iPod-Docks und Fünf-Sterne-Matratzen in den Betten.

Erlebniswert: Activity Officers helfen Ihnen bei der Planung Ihrer täglichen Aktivitäten, von der Vogelbeobachtung oder dem morgendlichen Yoga bis zu Wildwasserfahrten und Wanderungen. Es gibt auch einen Hochseilgarten oder Schwimm- und Astronomiekurse sowie Camping für Kinder. Abgesehen von Aktivitäten, die die Adrenalinausschüttung fördern, kann man hier wunderbar im großen Pool entspannen und die spektakuläre Landschaft genießen.

(www.ataliganga.com) Doppelzimmer ab 12.500 Rupien (ca. 150 Euro)/Nacht.

Vivanta by Taj, Madikeri, Coorg

Allgemeine Infos: Inmitten von über 70 Hektar Regenwald mit seinen unzähligen Grüntönen liegt dieses traumhafte Anwesen. Während der Regenzeit, wenn alles ganz besonders saftig grün ist, scheinen die grauen Wolken fast in die Lobby hineinfließen zu wollen.

Stil des Hauses: Inspiriert wurde der Bau von der traditionellen Architektur Coorgs mit den steilen Dächern, an denen der Regen gut abläuft, und den vielen Säulen. An sich wurde hier aber alles getan, damit die Landschaft gut in Szene gesetzt wird: Große Fenster bieten eine schöne Aussicht auf das üppige Grün ringsum. Das Resort besteht aus 63 modern eingerichteten, komfortablen Cottages aus Holz und Stein. Die Luxury Bliss Villa ist um einen beheizbaren Pool mit ausfahrbarem Glasdach gebaut. Außerdem gibt es noch ein Amphitheater, einen Pool für alle Gäste und ein schönes Spa.

Erlebniswert: Selbstverständlich regnet es hier nicht nur, aber wenn Sie etwas wirklich Besonderes erleben möchten, dann besuchen Sie das Vivanta by Taj in Madikeri während des Monsuns. Dieses Erlebnis werden Sie nie vergessen.

(www.vivantabytaj.com) Doppelzimmer ab 12.000 Rupien (ca. 143 Euro)/Nacht.

Kempinski Ambience Hotel Delhi

Allgemeine Infos: Der Osten Delhis ist nicht gerade gesegnet mit hochklassigen Entertainment-Möglichkeiten, doch das Kempinski Ambience Hotel ist drauf und dran dies gründlich zu ändern.

Stil des Hauses: Ein schöner Landschaftsgarten mit viel Wasser schmückt dieses City Resort und bei Nacht wird die Marmorfassade von LED-Lichtern bestrahlt. Es gibt 480 schicke Zimmer und einen mehr als 20.000 Quadratmeter großen Bankett-Saal, in dem bis zu 6.000 Gäste Platz finden, denn das Hotel wendet sich unter anderem an die vielen gut betuchten Hochzeitsgesellschaften der indischen Hauptstadt.

Erlebniswert: Doch nicht nur für Hochzeiten ist das Hotel ein idealer Ort. Es gibt ein von griechischen Tempeln inspiriertes Spa, vier Bars und verschiedene Restaurants, die italienische, orientalische und einheimische Küche bieten.

(www.kempinski.com) Doppelzimmer ab 5.600 Rupien (ca. 67 Euro)/Nacht.

Fairmont Jaipur

Allgemeine Infos: Mit seiner großen Geschichte, Kultur und seinen reichen Traditionen lockt Jaipur jedes Jahr unzählige Besucher aus aller Welt. Da ist es nur logisch, dass Fairmonts erstes Hotel in Indien in der Pink City liegt.

Stil des Hauses: Die Architektur des Hotels in den Aravalli-Bergen erinnert an ein Fort der Moguln und ist einen Reminiszenz an die vielen großartigen Paläste dieser Region. Jedes der 255 Zimmer ist mindestens 160 Quadratmeter groß und bietet entweder einen Blick auf den schönen Garten oder die Berge. Eingerichtet sind die Zimmer in einer Mischung aus traditionellem Rajasthani-Dekor und modernen Einrichtungsgegenständen.

Erlebniswert: Im Zoya Restaurant gibt es sowohl einheimische als auch internationale Spezialitäten. Ein wirkliches Highlight des Hotels sind aber die Angebote zum Nachmittagstee im Anjum mit hervorragenden Tees, Kuchen und Keksen.

(www.fairmont.com) Doppelzimmer ab 7.000 Rupien (ca. 83 Euro)/Nacht.

Hilton Shillim Estate Retreat & Spa, Pune

Allgemeine Infos: Für die Stadtbevölkerung Mumbais, die sich nach Erholung sehnt, ist das von Mumbai nur ca. 100 km, von Pune etwa 80 km entfernte Hotel ein idealer Rückzugsort.

Stil des Hauses: Auf fast 1500 Hektar liegen 99 Privatvillas inklusive der Spa Pool Villas mit ihren rohen Steinwänden und offenen Verandas, auf denen man die schöne Umgebung, den kühlen Wind und den Gesang der Vögel richtig gut auf sich wirken lassen kann.

Erlebniswert: Das gesamte Resort wurde unter dem Wellness-Aspekt konzipiert. Es gibt in jeder Villa Außenduschen und einen Privatpool, an dem man eine Watsu-Massage buchen kann. In der riesigen, 28 Hektar großen Spa-Zone stehen 17 Therapieräume zur Verfügung.

(http://shillimretreatandspa.hilton.com) Doppelzimmer ab 20.000 Rupien (ca. 240 Euro)/Nacht

The Serai Bandipur

Allgemeine Infos: Das Resort am Fuße der Nilgiri-Berge verfügt über eine Handvoll Cottages, die großzügig über die 7 Hektar Waldland verstreut sind.

Stil des Hauses: Strohgedeckte Dächer, rohe Steinwände und Holzfußböden erinnern an südindische Plantagenbesitzer-Sitze.

Erlebniswert: Der nahe Bandipur Nationalpark weist eine dichte Tigerpopulation auf. Außerdem müssen Sie sich nicht wundern, wenn Rehe an ihren großen Fensterfronten vorbeispazieren. Die luxuriöseste Unterkunft ist The Residence. Sie verfügt über ein eigenes Jacuzzi und eine Privatterrasse mit einem großen Ruhebett. Am Abend können Sie es sich am Lagerfeuer gemütlich machen und mit den anderen Safari-Enthusiaten Geschichten über ihre Wildbeobachtungen austauschen.

(www.theserai.in) Doppelzimmer ab 18.000 Rupien (ca. 215 Euro)/Nacht

Kommentar verfassen

Scroll to Top