Vertretung des Landes Baden-Württemberg, Foto: Indien Aktuell
Vertretung des Landes Baden-Württemberg, Foto: Indien Aktuell

53. Stallwächterparty im Zeichen der internationalen Vernetzung Baden-Württembergs

„Zwischen der Insel Mainau und dem indischen Mumbai liegen 6.500 Kilometer Luftlinie. Anders in der digitalen Welt und auch bei der 53. ‚Stallwächterparty‘ in Berlin. Aber so sind wir halt, wir Baden-Württemberger: Überall präsent, weltoffen und dabei zugleich heimatverbunden. Wir arbeiten mit unseren Nachbarn, aber auch weltweit mit vielen Partnern eng zusammen“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Vorfeld der diesjährigen Stallwächterparty in der Vertretung des Landes in Berlin.

Das Motto der 53. Stallwächterparty „weltweit://weltoffen – Vom Bodensee bis Bollywood“ zeigt die gelebte Internationalität des Landes. Leitthema sind dabei die 63 regionalen und internationalen Partnerschaften Baden-Württembergs. Exemplarisch hierfür stehen die jüngste Partnerschaft mit der indischen Region Maharashtra – Hauptstadt ist Mumbai, wo auch die Bollywood-Filmproduktionen sitzen – sowie die seit 1972 bestehende Zusammenarbeit in der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK). Seit dem vergangenen Jahr arbeiten Baden-Württemberg und Maharasthra in verschiedenen Bereichen von der IT-Industrie bis zum Tourismus zusammen. Die Internationale Bodenseekonferenz gilt als bedeutende Institution für grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit inzwischen zehn Partnerländern und -kantonen. Auch das Rahmenprogramm der Stallwächterparty greift das Motto auf: Dazu gehören  das „Bollywood Tanz Ensemble“ sowie die Musikgruppe „Take a dance“ aus dem Bodenseeraum. Das kulinarische Angebot bewegt sich dabei zwischen indischen Speisen und Spezialitäten aus der Bodenseeregion.

Auch in diesem Jahr wird die komplette Veranstaltung klimaneutral gestaltet. Die Kompensationsabgabe kommt dem Klimaschutz-Projekt „Sidlaghatta Biogas Project“ in Indien zugute. Für die baden-württembergische Partnerregion Dohuk im Nordirak gibt es erstmals eine Tombola und erneut eine Spendenaktion, im vergangenen Jahr wurden so über 10.000 Euro eingeworben. Unter dem Hashtag #Stallwaechterparty werden Eindrücke des Abends zeitgleich auf Twitter und über eine Social-Media-Wall im Haus laufen.

Die Stallwächterparty, seit 1964 ein Höhepunkt der politischen Sommerfeste in der Bundeshauptstadt, steht in diesem Jahr unter dem Motto „weltweit://weltoffen“, Quelle: Landesvertretung Baden-Württemberg Berlin
Die Stallwächterparty, seit 1964 ein Höhepunkt der politischen Sommerfeste in der Bundeshauptstadt, steht in diesem Jahr unter dem Motto „weltweit://weltoffen“, Quelle: Landesvertretung Baden-Württemberg Berlin

Hintergrund

Der Begriff „Stallwächterparty“ als prägnanter Name für das politische Sommerfest der baden-württembergischen Landesvertretung wurde in den 1970er Jahren vom damaligen Bevollmächtigten des Landes beim Bund, Minister Eduard Adorno, geprägt. Die Stallwächterparty ist gewissermaßen ein Treffen derer, die während der politischen Sommerpause die „Stallwache halten“. Heute bildet die Stallwächterparty das Land in seiner ganzen Vielfalt ab. Für Akteure aus Politik, Medien, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft hat sich die Veranstaltung in den letzten Jahrzehnten zu einer der wichtigsten Kommunikationsplattformen des politischen Sommers in Berlin entwickelt.

Quelle: Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund

Die Stallwächterparty, seit 1964 ein Höhepunkt der politischen Sommerfeste in der Bundeshauptstadt, steht in diesem Jahr unter dem Motto „weltweit://weltoffen“, Quelle: Landesvertretung Baden-Württemberg Berlin
Die Stallwächterparty, seit 1964 ein Höhepunkt der politischen Sommerfeste in der Bundeshauptstadt, steht in diesem Jahr unter dem Motto „weltweit://weltoffen“, Quelle: Landesvertretung Baden-Württemberg Berlin

Kommentar verfassen

Scroll to Top