Sikkim

Sikkim
Umwelt

Sikkim erster Öko-Staat der Welt

Der kleine indischen Bundesstaat Sikkim hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem wahren Öko-Staat entwickelt. Das Land ist klein – nur etwa halb so groß wie Schleswig-Holstein – und hat nur rund 610.000 Einwohner. Mit seinen umfangreichen Umweltschutzmaßnahmen dient es nun zwar als Vorbild, aber es wird für andere, vor allem größere Länder

Tourismus

Indien – märchenhafte Pracht und religiöse Vielfalt

Unsere Sehnsucht nach Indien wird zu einem großen Teil von den Bildern prachtvoller Bauten aus den Glanzzeiten der indischen Kultur geschürt. Prunkvolle Paläste und reich verzierte Tempel entführen uns ins Reich der Mythen und Märchen. Viele dieser Prachtbauten Indiens wurden in die Liste des UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Aber auch die zahlreichen anderen Tempel und Paläste,

Tourismus

Khangchendzonga Nationalpark – Touristenparadies und UNESCO Weltkulturerbe

Der Khangchendzonga Nationalpark in Sikkim – ein wahres Touristenparadies – wurde von der UNESCO zu Indiens erster „Mixed World Heritage Site“. Diese Auszeichnung wird Sikkims Ökotourismus einen weiteren Schub verleihen. Der Nationalpark liegt am Fuße des dritthöchsten Berges der Welt, des Kangchendzönga (8.586 m). Dieser Nationalpark ist sowohl wegen seiner Schönheit und der majestätischen Bergkulisse als

Weltkulturerbestätte Nalanda Mahavihara
Kultur

Neue UNESCO Weltkulturerbestätten in Indien

Am Wochenende hat die UNESCO bei einer Sitzung in Istanbul wieder mehrere kulturhistorische Stätten in Europa und Asien zur Weltkulturerbestätte erklärt, darunter auch die Ausgrabungsstätte von Nalanda Mahavihara in Indien. Älteste Universität Indiens jetzt Weltkulturerbestätte Die Ruinenstadt von Nalanda liegt im Osten des Landes im Bundesstaat Bihar. Dort befand sich einst eine große buddhistische Universität, die aus

Tourismus

Der Hitze des indischen Sommers entfliehen

Vor wenigen Tagen meldet die indische Wetterbehörde einen neuen Hitzerekord: In der Stadt Phalodi in der Nähe von Jodhpur in Rajasthan wurden 51 °C gemessen. Phalodi, das wegen der hohen Konzentration an Betrieben der Salzindustrie auch „Salzstadt“ genannt wird, liegt in einer Pufferzone zur Wüste Thar und ist häufig extremen Temperaturen ausgesetzt. 51 °C wurde

Tourismus

Indiens Regierung genehmigt 14 neue Flughäfen

Indien hat eine Ausdehnung von rund 3.000 km von Ost nach West und etwa 3.200 km von Nord nach Süd. Die meisten Straßen sind so schlecht, dass man nur langsam vorwärts kommt und auch das ausgesprochen gut ausgebaute Schienennetz hilft nicht weiter, wenn man schnell von A nach B kommen will, denn die Züge fahren

Tourismus

Abenteuerreisen im Trend – Indien lockt mit Outdoor-Spaß

Abenteuerreisen in Indien werden immer populärer – und zwar sowohl bei ausländischen Touristen als auch bei der jungen, hippen indischen Bevölkerung. Die Auswahl an Outdoor-Aktivitäten in Indien ist wegen der Vielfalt des Landes ungeheuer groß. Ob hoch oben in der Luft oder tief unter Wasser, ob im kalten Schnee oder in der heißen Wüste, ob

Tourismus

Der Nordosten Indiens – ein unerforschtes Paradies

Zu den geheimnisvollsten, am wenigsten erforschten und unstreitbar schönsten Gegenden Indiens zählt der Nordosten des Landes. Nordost-Indien ist mit dem Rest des Landes nur durch einen engen Landstrich zwischen Nepal und Bangladesch verbunden. Dort liegen die indischen Bundesstaaten Arunachal Pradesh, Assam, Manipur, Meghalaya, Mizoram, Nagaland und Tipura, die sogenannten Seven Sisters, sowie Sikkim, ihr „Bruderstaat“

Tourismus

Neue Route zum heiligen Berg Kailash (Tibet)

In der Region Ngari um den heiligen Berg Kailash im Westen Tibets entspringen vier große Flüsse, die für die Wasserversorgung des indischen Subkontinents von großer Bedeutung sind: der Indus, der Satluj (ein Zufluss des Indus), der Brahmaputra und der Karnali (ein Zufluss des Ganges). Dies ist wohl der Grund, warum der Kailash für so viele

Bücher

Sikkim – Das verborgene Juwel

Windpferde als buddhistische, meist mit Tibet assoziierte, Gebetsfahnen, welche die auf ihnen abgebildeten heiligen Worte und Symbole durch den Wind von der Erde zu den Göttern tragen, sind im ehemaligen Königtum Sikkim vielerorts anzutreffen. Der stark buddhistisch geprägte indische Bundesstaat wird von Nepal, China und Bhutan von drei Seiten umfasst und ist landschaftlich maßgeblich vom

Kultur

Buddhas Geburtstag

4. Mai 2015. Buddha Jayanti, auch bekannt unter Buddha Purnima, ist das heiligste Fest der Buddhisten. Es erinnert nicht nur an die Geburt Buddhas, der als Siddharta Gautama geboren wurde, sondern auch an den Tag, an dem Buddha die Stufe der höchsten Weisheit erreicht hatte sowie an seinen Eintritt ins Nirwana, der gleichzeitig die vollständige

Rumtek Kloster in Sikkim. Foto: Chirantan Mandal
Tourismus

Sikkim auf Top-10-Liste von Lonely Planet 2014

Die abgelegene und unberührte indische Region Sikkim, die an China, Nepal und Bhutan grenzt, wurde gerade erst von dem renommierten Reiseführer Lonely Planet auf die Liste der zehn besten Urlaubsziele für 2014 gesetzt. Und das ist eigentlich auch gar nicht verwunderlich. Sikkim war der erste indische Bundesstaat, der Richtlinien des Öko-Tourismus erließ und damit einen

Das Kloster Rumtek. Foto: flowcomm
Tourismus

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Sikkim

Sikkim, das an China, Nepal und Bhutan grenzt, wurde lange für eines der letzten Shangri-La des Himalaja gehalten, einer jener paradiesischen Rückzugsorte, die zum Träumen anregen. Wegen seiner Abgeschiedenheit und der Tatsache, dass man eine Sondergenehmigung braucht, um hierher zu reisen, ist Sikkim vielleicht nicht die zugänglichste Region Indiens. Sie ist jedoch eine der vitalsten

Rumtek Kloster, Foto: Indrajitdas

Sikkim

Der indische Bundesstaat Sikkim Meist wird eine Fahrt nach Sikkim bequem mit einem Aufenthalt in Darjeeling verbunden. Sikkim eignet sich gut für ausgedehnte Wandertouren in einer faszinierenden Bergwelt und hat einige sehr schöne buddhistische Klöster. Rumtek, Pemayangtse, Enchey sind Beispiele für mahayanabuddhistische Klöster, in denen noch heute von den Mönchen lebendiger Glaube praktiziert wird. Auf

Gebetsfahnen in Sikkim, im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel des Himalaya
Tourismus

Ein Reiseplan für Sikkim

Der Himalaya-Staat Sikkim im Nordenosten Indiens wurde einst das versteckte Königreich genannt. Der mächtige Achttausender Kanchenjunga – der höchste Berg Indiens und der dritthöchste Berg der Welt – überragt die Gegend und ist in der Region von fast jedem Ort aus zu sehen. Das gesamte Gebiet des nur rund 7000 Quadratkilometer kleinen indischen Bundesstaates (etwa

Folge uns

Scroll to Top