Rajasthan

Die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan ist Jaipur.

Tourismus

Buchtipp: Love Travel Guides India

Diese liebevollen Reiseführer der Amerikanerin Fiona Caulfield (in englischer Sprache!) sind etwas für anspruchsvolle Reisende, die einen modernen Reiseführer mit Insidertipps, persönlichem Touch und wirklich guten Ortskenntnissen suchen. Fiona ist ein sogenannter „travel addict“. Auf einer Reise durch Indien vermisste sie in Kolkata genau solche Tipps. Sie kündigte ihren gutbezahlten Job in New York, zog

Gesellschaft

Indischer Alltag aus Kindersicht

Gewöhnlich ist es ein Blick von außen, den wir auf fremde Kulturen werfen. Die Fotografin Nana Ziesche hat es umgekehrt versucht: In dem kleinen Ort Chandelao im nordindischen Bundes­staat Rajasthan gab sie Kindern Kameras in die Hand, damit diese ihren Alltag selbst fotografieren konnten. Bei dem Projekt „Kamerakidz“ sind faszinierende Aufnahmen aus der Lebenswelt der

Das Elefantenfestival in Thrissur. © Foto: Reiner Sahm
Bücher

Buchtipp: INDIA

Seitdem der renommierte Fotograf Reiner Sahm das erste Mal nach Indien aufbrach und den Wüstenstaat Rajasthan bereiste, hat es ihn immer wieder auf ausgedehnte Reisen in dieses faszinierende südasiatische Land gezogen. Seine besten Fotos hat er in dem Band „India“ veröffentlicht. Völlig zu Recht wird Indien als eines der vielseitigsten Länder der Erde bezeichnet. Es

Foto: Indisches Fremdenverkehrsamt
Tourismus

Aktivurlaub in Indien – Schönste Orte zum Entdecken

Indien ist für Aktivurlauber ein ideales Ziel. Gelegen in Südasien hat das Land mit seinen facettenreichen Regionen einiges zu bieten. Von Expeditionen zu wildlebenden Elefanten über atemberaubende Aufstiege im Himalaja bis hin zu spektakulären Ausflügen in die Wanderdünen der Wüste Thar. Auch der Besuch einiger Tempel und Paläste sollte bei einem Aktivurlaub in Indien nicht

Desert Festival in Jaisalmer. Foto: reisefieber
Tourismus

Farbenprächtige Wüstenfestivals – Indien hautnah erleben

Rajasthan ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Regionen Indiens. Reizvolle Wüstenlandschaften, prunkvolle Maharadscha-Paläste, imposante Festungsanlagen, farbenfrohe Dörfer und eine Jahrtausende alte Geschichte erwarten den Reisenden im „Land der Rajputen“ – und unzähligen Feste, Kamelmärkte und Wüstenfestivals. Im Januar/Februar finden die berühmten Wüstenfestivals in der malerischen Stadt Nagaur und in Jaisalmer statt. Das Wüstenfestival in Nagaur mit seinem beeindruckenden

Samode Palace, Zimmer 216. Foto: Maja
Tourismus

Wo wohlhabende Inder Hochzeit feiern

Wer jemals zur Hochzeitssaison (meist zwischen Mitte Oktober und Ende November) in Indien war, der weiß, dass eine indische Hochzeit wie eine Geschichte aus 1001 Nacht wirkt. Selbst Hochzeiten der ärmeren Bevölkerung haben für uns Europäer den Glanz eines orientalischen Märchens. Wirklich royale Hochzeitsfeiern der betuchteren Inder finden häufig in schönen, alten, aber luxuriös ausgestatteten

Ein Nashorn im Kaziranga Nationalpark. Foto: Satish Krishnamurthi
Tourismus

Safari-Saison in Indien

Indien hat fast 100 große Nationalparks und Naturschutzgebiete. Während des Monsuns von Anfang Juni bis Ende September sind die meisten dieser Parks geschlossen. Zum einen weil zu dieser Zeit die meisten Wege unpassierbar sind, zum anderen gönnt man den Tieren damit auch eine Auszeit. In den meisten Parks darf man zwar sowieso nur auf ganz

Junge Frauen aus Kutch in traditionelle Stoffe gekleidet. Foto: Meena Kadri
Tourismus

Kunsthandwerkliche Shopping-Tour in Indien

In Indien werden nicht nur Reisen zu Baudenkmälern oder zur Naturbeobachtung angeboten, sondern auch solche mit Schwerpunkt auf dem Kunsthandwerk des Subkontinents. Die schönen indischen Stoffe, die kunstvollen Schnitzereien und Marmoreinlegearbeiten, die edlen Schmuckstücke und Edelsteine, feinsten Teppiche oder edlen Holzmöbel zu Preisen, von denen man in Europa nur träumen kann, verlocken so manchen zu

Im Mitauli-Tempel. © Foto: Dr. Hiltrud Rüstau
Kultur

Zwei Yogini-Tempel in Madhya Pradesh

Die Struktur eines Yogini-Tempels weicht völlig von der eines üblichen indischen Tempels ab, dessen Mittelpunkt die meist quadratische Cella mit dem Bild der Hauptgottheit des Tempels darstellt und über der sich der Tempelturm erhebt. Zur Cella gelangt man durch einen schmalen Korridor, nachdem man die Eingangshalle durchschritten hat. Yogini-Tempel haben dagegen weder eine Cella noch

Kishnali Beach bei Ratnagiri. Foto: Abhi (9736)
Tourismus

Indien entdecken: Maharashtra

Maharashtra hat einige herausragende historische Sehenswürdigkeiten – darunter die Höhlen von Ellora und Ajanta, die zu Indiens wichtigsten historischen Stätten zählen – sowie hochinteressante Naturschauplätze wie den Tadoba Nationalpark zu bieten, doch diese Touristenmagnete ziehen bei weitem nicht so viele Reisende an wie die religiösen Stätten dieses indischen Bundesstaates. Beliebte religiöse Stätten Laut der Maharashtra

© Foto: art of bicycle trips
Tourismus

Mit dem Fahrrad durch Indien – ein sicheres Abenteuer

Ob gemütlich oder sportlich, Indien hat für jeden Radurlauber etwas zur Auswahl parat. Sei es das farbenprächtige Rajasthan im Nordwesten, wo Wüsten und Wälder das Landschaftsbild prägen. Oder Kerala und Karnataka im Süden mit den jüngst von der UNESCO zum Weltnaturerbe gekürten Westghats, den weiten Stränden und klassischen Teeplantagen. Indien ist riesig und kann daher

Blick auf Anandpur Sahib. Foto: Gurumustuk Singh
Tourismus

Indien entdecken: Punjab, Heimat der Sikhs

Der indische Bundesstaat Punjab gehört mit seinem fruchtbaren Ackerland zu den reichen Regionen Indiens. Die hier beheimatete Bhangra-Musik und die Religionsgemeinschaft der Sikhs verleiht Punjab eine charakteristische und sehr lebendige Kultur. Punjabs Hauptstadt Chandigarh ist eine sehr modern geplante Stadt und unterscheidet sich deutlich von anderen indischen Städten. Zum einen ist Chandigarh kurioserweise Hauptstadt zweier

Safdarjangs Grabmal in Delhi. Foto: Michael Vito
Tourismus

Indische Metropolen sind das bevorzugte Ziel von Reisenden aus dem Ausland

Laut dem letzten Hotel Price Index (HPI) Bericht von hotels.com gehören die großen Städte Indiens bei Reisenden aus dem Ausland zu den zehn beliebtesten Zielen des Landes. Nummer 1 ist die Hauptstadt Neu-Delhi, gefolgt von Mumbai (Bombay), Bengaluru (Bangalore), Chennai (Madras) und Agra. Auf dem dritten Platz dieses Rankings liegen die berühmten Strände Goas. Dieser

Devi Garh
Tourismus

Luxuriöse Palasthotels in Udaipur

Vor einigen Tagen stellten wir Ihnen preisgünstige schöne Hotels in Indiens romantischster Stadt Udaipur vor (www.indienaktuell.de/budget-hotels-udaipur). Doch Udaipur ist nicht nur ein wirklich romantischer Ort, sondern vielleicht auch die beste Stadt in Indien für einen Aufenthalt in einer luxuriösen Unterkunft, die noch an den Glanz einer königlichen Vergangenheit erinnert, denn die Stadt hat eine große

Monsoon Palace in Udaipur. Foto: Andrew Miller
Tourismus

Rajasthan: Neue Galerie königlicher Musikinstrumente in Udaipur

Das City Palace Museum in Udaipurs weitläufigem City Palace Komplex wird immer interessanter: Erst Anfang 2012 wurde dort das erste Silbermuseum der Welt eröffnet, in dem auch Familienschmuck der königlichen Familie aufbewahrt wird, dessen Ursprung bis Mitte des 8. Jahrhunderts zurückreicht. Nun gibt es dort eine bemerkenswerte weitere Abteilung, die „Symphony of Mewar“. Sie enthält

Folge uns

Scroll to Top