Feste und Feiertage in Indien

Es vergeht kein Tag in Indien, an dem nicht irgendwo im Land ein Fest oder Festival stattfindet. Die meisten dieser Feste sind religiöser Natur. Dies ist den vielen Religionen, die es in Indien gibt, geschuldet. Im Hinduismus gibt es viele Götter, denen gehuldigt wird. Aber im auch Islam, Buddhismus, Sikhismus, Jainismus oder im Christentum gibt es viele religiöse Feste. Im Hinduismus und Buddhismus gehören zu diesen Feiertagen sogenannte Pujas. Das sind religiöse Rituale, mit denen man einer Gottheit huldigt.

Neben den religiös motivierten Festen gibt es in Indien auch eine ganze Reihe sportlicher, musikalischer oder sonstiger kultureller Festivals. Stämme präsentieren z. B. beim Hornbill Festival in Nagaland ihre Kultur, Bauern kämpfen bei der sogenannten Bauernolympiade Kila Raipur in Punjab in skurrilen Wettkämpfen um Ruhm und Ehre, Ruderer wetteifern um das schnellste Boot bei den großen Schlangenbootrennen in Kerala und Musiker füllen bei der Joydeb Kenduli in Westbengalen die Nächte mit ihren Klängen. Indische Festivals sind farbenfrohe Spektakel, die einen tiefen Eindruck bei ihren Besuchern hinterlassen.

Kultur

Feste und Festivals in Indien im November

Indien im November zu besuchen ist eine gute Wahl. Es ist nicht mehr so heiß und der Monsun ist vorbei und außerdem finden eine ganze Reihe interessanter Märkte und Festivals statt. Ganz abgesehen davon ist „Wedding Season“, das heißt, in diesem Monat finden oft Hochzeiten statt. Vielleicht haben Sie ja das Glück, einen Zug mit

Kultur

Die Durga Puja – ein Fest für die Sinne

Das Wort „durga“ bedeutet im Sanskrit „die schwer Zugängliche“ oder „die schwer zu Begreifende“ und dennoch ist die zehnarmige Göttin Durga möglicherweise die populärste, sicherlich aber die herausragendste Göttin im Hinduismus. Gleichzeitig ist sie eine äußerst ambivalente Figur, die in ihren vielen Erscheinungsformen sowohl gütig als auch strafend erscheint. In ihren Avataren Lakshmi, Ambika, Saraswati

Kultur

Empfehlungen für den Oktober in Indien

Sie sind auf dem Sprung nach Indien? – Wer diesen Oktober ohnehin nach Indien reist, ist vielleicht zufällig in der Nähe eines Events, bei dem sich ein Besuch lohnen könnte – falls das nicht ohnehin schon auf dem Reiseplan steht. Ramnagar Ramlila (27. September bis 15. Oktober 2015), Nähe Varanasi Im Hintergrund der Ganges, im

Wirtschaft

Saha Fund – ein Risikokapitalfonds in Indien nur für Frauen

Wenn es um Frauen in Indien geht, bestimmen vielfach Negativschlagzeilen die Medienberichterstattung im deutschsprachigen Raum. Übergriffe auf Frauen darf man nicht relativieren, so viel steht fest. Doch viel zu wenig erfahren wir über die positiven Nachrichten, die Frauen in Indien betreffen. Prozentual gibt es in Indien weitaus mehr Frauen in der Führungsetage von Geldinstituten als

Tourismus

Orte in Indien, wo die Zeit (scheinbar) stehenblieb

Wer als Europäer das erste Mal nach Indien reist, hat zunächst den Eindruck, hier sei an unzähligen Orten die Zeit stehengeblieben. Auf den zweiten Blick sieht man dann, wie modern das Leben vor allem in den Großstädten inzwischen geworden ist. Doch es gibt immer noch einige Orte in Indien, die den Geist der großen Vergangenheit

Tourismus

Multivisions-Show: Südindien – Ein Bahn-Reise-Abenteuer

In seiner neuen Live-Reisereportage „Südindien – Ein Bahn-Reise-Abenteuer“ nimmt Sie Gerhard Liebenberger mit in ein Land der extremen Gegensätze. Die Abenteuerreise auf der Leinwand führt unter anderem zu beeindruckenden Tempelstädten, mystischen Ritualen, fliegenden Bullen und mit dem Toytrain in die kühlen Nilgiri-Berge. Am Ende der Reise wird es beim Holi-Fest richtig bunt. Auch überraschend ruhige

Logistik & Verkehr

BBC World News: The World Busiest Railway, vierteilige Serie ab dem 5. September

Dan Snow, Anita Rani, Robert Llewellyn und John Sergeant erforschen in Indien das am intensivsten genutzte Eisenbahnnetz der Welt. Sie berichten über den logistischen Mammutaufwand, der hinter diesem überdimensionierten Transportsystem steht. 8 Millionen Reisende nutzen das Transportsystem in Mumbai täglich. Die Züge sind die am meisten frequentierten Züge weltweit. Mehr als 14 Menschen drängen sich

Kultur

Ausstellung in Münster: „Gesichter aus Kerala“ – ein Blick aus Indien

Anfang August eröffnet in Münster im Kunsthaus Kannen eine interessante Ausstellung mit Porträtzeichnungen, die während eines Kunstprojekts in Kerala entstanden sind. Baby Appachan hatte vom ersten Tag an Interesse zu zeichnen, bestätigt die Malerin und Designerin Ulla Dziedzioch: „Viele seiner Mitbewohner setzten sich ihm gegenüber, um sich von ihm mit ein paar sicher geführten Strichen

Tourismus

Indien im August

Im August feiert Indien nicht nur seinen Nationalfeiertag zur Erinnerung an die Unabhängigkeitserklärung, in Kerala geht die Saison der sehenswerten Schlangenbootrennen weiter, auch lebenden Schlangen wird gehuldigt und es gibt ein ganz besonderes Fest für Geschwister. Nehru Trophy Schlangenbootrennen Die Nehru Trophy ist unzweifelhaft das spannendste Bootrennen in Kerala. Veranstaltet wird es in Erinnerung an

Kultur

Das Rath Yatra Festival in Puri, Odisha

Heute, am 18. Juli 2015, beginnt in Puri im indischen Bundesstaat Odisha (früher: Orissa) eines der wichtigsten spirituellen Feiern Indiens: das hinduistische Wagenfest Rath Yatra, das zu Ehren des Gottes Jagannath, einer Reinkarnation von Krishna, veranstaltet wird. Die Mythen, die sich um das Fest ranken, erzählen viele Geschichten. In einem sich sie sich einig: Es

Tourismus

Fahrradverleihstationen für Diu

Die kleine, nicht einmal 40 Quadratkilometer große indische Insel Diu, die an Indiens Westküste südlich von Gujarat liegt und zum Unionsterritorium Daman & Diu gehört, hat aus Gründen des Umweltschutzes beschlossen, zwei Fahrradverleihstationen aufzustellen. Nach dem Vorbild des Vélib-Fahrradverleihs, wie es ihn in und um Paris (Frankreich) gibt, sollen vor allem Touristen eine umweltfreundliche Alternative

Kultur

Indien im Juli

Im Juli ist der Monsun an vielen Orten Indiens am stärksten. Abgesehen von einigen Himalaya-Staaten, für die jetzt Hochsaison ist, erlebt man Indien im Juli vielleicht am besten in Kerala. Dort, aber auch anderswo finden zu dieser Zeit einige farbenfrohe religiöse Feste statt. Kulinarische Genüsse im Ramadan Im muslimischen Monat Ramadan hat man die hervorragende

Sadhus Ambubachi Mela
Tourismus

Indien im Juni (Teil 2)

Lucknow Mango Festival und Farmer’s Market Im Jahr 2013 hat die Mangozüchterin Jyotsana Kaur Habibullah in ihrem eigenen Mango-Obsthain das Lucknow Mangofestival erstmals veranstaltet. Sie wollte damit Werbung für die Mangos der Region machen und kleine Obstbauern und Frauen in der Landwirtschaft unterstützen. Auf diesem Festival kann man beste Mangos direkt von den Bauern kaufen.

Kultur

Wie aus einem Zanskari der lokale Dalai-Lama-Fotograf wurde

Skarma Rinchen wurde 1963 auf 3.600 m Höhe in dem kleinen Dorf Youlang in der indischen Himalaya-Region Zanskar geboren. Das tibetisch-buddhistische Zanskar hatte bis 1987 keinen Straßenanschluss und galt als eine der abgeschiedensten Regionen Indiens. Wenn der Dalai Lama heute Zanskar oder Ladakh besucht, ist Skarma Rinchen sein lokaler Erstfotograf. Wie es dazu kam, erzählte

Tourismus

Big Fat Indian Wedding – Heiraten wie im Märchen

Wenn an allem gespart wird, gibt es immer noch eine Ausnahme: Eine indische Hochzeit kann gar nicht aufwendig genug sein. Die gesamte Ausstattung einer solchen Hochzeit, die Kleidung der Braut, des Bräutigams und der Gäste, die Dekorationen – alles ist wirklich märchenhaft. Wer es sich leisten kann, heiratet sogar ganz romantisch in einem Maharadscha-Palast. Wer

Folge uns

Scroll to Top