Allahabad

Kino

Filmstart: An den Ufern der heiligen Flüsse

Am Donnerstag (30.4.2015) kommt eine bemerkenswerte Dokumentation des indischen Filmemachers Pan Nalin in die deutschen Kinos. Er drehte 2013 bei der Kumbh Mela in Allahabad einen Dokumentarfilm, den wir wärmstens weiterempfehlen können. „An den Ufern der heiligen Flüsse“ (Originaltitel: Faith Connections) beschreibt eindrucksvoll an Beispielen einzelner Menschen das Phänomen der größten spirituellen Zusammenkünfte auf Erden:

Kultur

Die große Kumbh Mela in Ujjain: Simhastha 2016

In Ujjain wird das große hinduistische Fest Kumbh auch Simhastha genannt. Es wird hier nur alle zwölf Jahre gefeiert. Bei der einen Monat dauernden religiösen Zusammenkunft versammeln sich in Ujjain Millionen Menschen aus ganz Indien sowie aus dem Ausland. Ihr Glaube und die Suche nach innerem Frieden führen diese Menschen hierher in die heilige Stadt, wo

Tourismus

Nationaler Tourismuspreis für Andhra Pradesh und Madhya Pradesh

Jedes Jahr vergibt das indische Tourismusministerium die National Tourism Awards, um außergewöhnliche Leistungen in verschiedenen Bereichen des Tourismus – sei es im privaten oder im öffentlichen Sektor – auszuzeichnen. Die beiden indischen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Madhya Pradesh teilen sich dieses Jahr den Preis für den besten Bundesstaat in der Kategorie flächendeckende Entwicklung des Tourismus.

Kultur

Rückblick: IndoGerman Filmweek in Berlin

Für Freunde des indischen Films waren die letzten Wochen in Berlin ein Fest: Erst konnte man sich bei der IndoGerman Filmweek im Kino Babylon in Berlin-Mitte sieben Tage lang sattsehen, anschließend liefen bei der Berlinale, einem der weltweit wichtigsten Filmfestivals der Welt, zehn indische Filme. Hier nun ein Rückblick auf die IndoGerman Filmweek 2014. 14

© Foto Victoria Knobloch
Kultur

„Ganges und Nirvana“ – Fotodokumentation zur Kumbh Mela 2013 in Indien

Die beiden Fotografen Victoria Knobloch und Jagdev Singh haben mit ihren Fotos Anfang 2013 das größte hinduistische Pilgerfest der Welt dokumentiert. Die Kumbh Mela ist ein besonderes religiöses Fest der Hindus. Alle zwölf Jahre findet sie in Allahabad statt, am Zusammenfluss der drei für die Hindus heiligen Flüsse: Ganges, Yamuna und Sarswati . Millionen Gläubige

Schlangenbootrennen bei der Nehru Trophy in Kerala. Foto: T. Frey
Tourismus

Die zehn größten Massenversammlungen in Indien

Indien ist ein Land von epischen Ausmaßen. Da ist es kein Wunder, dass Massenveranstaltungen fast schon die Norm in diesem Land sind. Die große Maha Kumbh Mela, die dieses Jahr vom 14. Januar bis 10. März in Allahabad stattfand, ist das größte religiöse Fest der Erde, zu dem rund 100 Millionen Menschen gepilgert sind. Aber

Eine riesige eigene Stadt entstand nur für die Besucher der Kumbh Mela, darunter viele heilige Männer Indiens, die Sadhus. © Fotos: Christian Krug
Gesellschaft

Die Herabkunft des Universums

Vom 14. Januar bis 10. März 2013 findet in Allahabad im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh die Maha Kumbh Mela, das größte religiöse Fest der Menschheit, statt. Nur alle 12 Jahre erlebt Allahabad diese hinduistische Feier in dieser Größe. Christian Krug war dort und berichtet. Und dann sagt die junge Frau aus dem Luxuscamp: „Was Sie

Gesellschaft

Allahabad: Kumbh Mela 2013

Gestern startete die größte religiöse Massenveranstaltung der Welt. Turnusgemäß begann dieses Jahr in Allahabad die große Maha Kumbh Mela, die hier nur alle zwölf Jahre stattfindet. Erst zu Maha Shivaratri am 10. März 2013 wird das Fest wieder enden. Für gläubige Hindus ist die Kumbh Mela die heiligste aller Pilgerreisen und Allahabad ein ganz besonderer

Folge uns

Scroll to Top