Shah Rukh Khan Foto: Bollywood Hungama

Shah Rukh Khan

Shah Rukh Khan Foto: Bollywood Hungama
Shah Rukh Khan Foto: Bollywood Hungama

Wer ist eigentlich ….

… Shah Rukh Khan?

  • Name: Khan
  • Vorname: Shah Rukh
  • Beruf: Schauspieler
  • Geburtsdatum: 2. November 1965
  • Geburtsort: Neu-Delhi, Indien
  • Sternzeichen: Skorpion

Er ist der König der Traumfabrik Bollywood. Ein Megastar, der als Inbegriff der indischen Tanz-Gesang-Action-Melodramen gilt und selbst Brad Pitt, George Clooney und Tom Cruise in den Schatten stellt. Seine Fans nennen ihn „King Khan of Bollywood“ oder einfach nur „SRK“. Der Schauspieler Shah Rukh Khan wird in Indien verehrt wie kein anderer Bollywood-Star. An den Straßenständen von Delhi, Mumbai und Kalkutta findet man sein Konterfei direkt neben den Bildern von Hindugöttern. In seiner fast 30-jährigen Karriere stand Shah Rukh Khan in mehr als 80 Filmen vor der Kamera, zuletzt für „Fan“, der am 15. April 2016 anläuft.

Kometenhafter Aufstieg in der Traumfabrik Bollywood

Der Weg nach Bollywood schien zunächst nicht vorgezeichnet. Während seiner Schulzeit war der 1965 in Neu-Delhi geborene Sohn eines Rechtsanwalts und einer Sozialarbeiterin ein begnadeter Fußball-, Hockey- und Cricketspieler. Nachdem eine Verletzung eine Karriere als Profisportler verhinderte, studierte Shah Rukh Khan Wirtschaftswissenschaften. Sein Zeugnis hat er übrigens erst im Februar 2016 an seiner Universität abgeholt – 28 Jahre nach seinem Abschluss.

Seine erste Rolle hatte er 1988 in der Fernsehserie „Fauj“. Als 1991 seine Mutter starb, beschloss der damals 26-Jährige, sein Glück in Bollywood zu versuchen. Für sein Filmdebüt in der Romanze „Deewana – Im Zeichen der Liebe“ (1992) erhielt er den begehrten Filmfare Award in der Kategorie „Bestes Debüt“. Schon ein Jahr später wurde er für den Film „Baazigar“ als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Einer seiner bekanntesten Filme ist „Wer zuerst kommt, kriegt die Braut“. Der Erfolgsstreifen läuft seit 1995 angeblich ununterbrochen im Maratha Mandir Kino in Mumbai.

Zu Anfang seiner Karriere war Shah Rukh Khan meistens in der Rolle des Bösewichts zu sehen. Vom gewalttätigen, psychisch gestörten Schurken avancierte er später zum romantischen Liebhaber, ein für Bollywood ungewöhnlicher Wandel. Heute gilt Shah Rukh Khan als Ikone des romantischen Bollywood-Films.

Der facettenreiche Mann mit dem königlichen Gesicht

Shah Rukh heißt übrigens „Mann mit dem königlichen Gesicht“. Tatsächlich hat der nur 1,73 Meter große Khan leicht aristokratische Züge. Seine Auszeichnung als „Sexiest Asian Man“ des Jade Magazine liegt zwar schon 15 Jahre zurück, doch er gilt auch mit 50 noch als Bollywood-Beau. Für Skandale ist Shah Rukh Khan nicht zu haben. Er ist Familienmensch durch und durch und bezeichnet sich selbst als schüchtern. Seit 1991 ist er mit der Produzentin Gauri Khan verheiratet. Die beiden kennen sich seit 1984 und haben drei gemeinsame Kinder.

Shah Rukh Khan ist extrem vielseitig, nicht nur in seinem schauspielerischem Können. Er ist Werbemodel, Moderator und Mitbesitzer des Cricket-Teams Kolkata Knight Riders. Khan besitzt zudem mehrere eigene Produktionsfirmen, darunter Red Chillies Entertainment, für die auch seine Frau tätig ist. Viele seiner Filme produziert er selbst, beispielsweise „Lebe und denke nicht an morgen“ (2003) und „Ich bin immer für Dich da!“ (2004). Er engagiert sich für den Umweltschutz und erhielt 2015 die Ehrendoktorwürde der University of Edinburgh.

Kommentar verfassen

Scroll to Top