Mittwoch, 21. November 2018
Home - Magazin - Logistik & Verkehr - Zugfahren in Indien wird etwas teurer
Sitzen oder Liegen - bei Zugreisen in Indien kann man es sich bequem machen. Foto: Rolling Okie
Sitzen oder Liegen - bei Zugreisen in Indien kann man es sich bequem machen. Foto: Rolling Okie

Zugfahren in Indien wird etwas teurer

Am 21. Januar 2013 wurden in Indien die Preise für Zugtickets das erste Mal seit etwa zehn Jahren geringfügig angehoben. Zweite-Klasse-Fahrkahrten im Pendelverkehr zwischen Vororten und Großstädten für eine  Distanz von 35 km steigen von 8 auf 10 Rupien (ca. 0,14 Euro). Für eine Fahrkarte für eine Strecke von 135 km müssen 5 Rupien (ca. 0,07 Euro) mehr gezahlt werden.

Die Sleeper Class wird für eine Distanz von 770 km 50 Rupien (ca. 0,70 Euro) mehr kosten; die Preise für klimatisierte AC three-tier (Schlafwagen mit dreistöckigen Betten im Abteil) steigen für 717 km um 76 Rupien (ca. 1,06 Euro).

Die Fahrkarten für die beiden besten Klassen in indischen Zügen, die auch bei den meisten Touristen am beliebtesten sind – nämlich die AC two-tier (klimatisierte Schlafwagen mit zweistöckigen Betten im Abteil) und die AC first class werden ebenfalls moderat erhöht: AC two-tier um etwa 48 Rupien (ca. 0,67 Euro) für 721 km und AC first class um 56 Rupien (ca. 0,78 Euro) für 547 km.

Die nicht ganz neuneinhalbstündige Zugreise von Delhi nach Bhopal (Madhya Pradesh, ca. 700 km) in der AC-two-tier-Klasse kostet jetzt inklusive Reservierungkosten 2.065 Rupien (ca. 28,80 Euro).

Eine rechtzeitige Buchung ist unbedingt erforderlich, da Tickets nur in Zusammenhang mit einer Sitz- bzw. Liegeplatzreservierung gültig sind. Zugfahren ist in Indien sehr beliebt und sicherlich nicht nur eine preiswerte, sondern auch die angenehmste Art zu Reisen. Die Züge sind meist sehr gut ausgelastet. So rechnet Indian Rail durch die Fahrpreiserhöhung auch mit einer Einnahmensteigerung von 12 Milliarden Rupien pro Jahr (ca. 167,2 Mio. Euro).

Vier Wochen Vorausbuchung sind das Minimum. Besser ist es, wenn man noch weiter im Voraus bucht. Und um sich viel Stress und Ärger zu sparen, sollte man ein Reisebüro mit der Buchung beauftragen. Dort erfahren Sie auch, was Sie alles bei Zugreisen in Indien beachten müssen, wie Sie Ihren reservierten Platz finden etc. Sollten Sie das erste Mal in Indien mit dem Zug reisen, sind gute Informationen über den Ablauf einer solchen Reise unbedingt erforderlich.

Auch Interessant:

Buchtipp: Blickfang Indien – Bildband

Dieser in Bildern und Texten sehr beeindruckende Bildband entführt uns in den faszinierenden Alltag Südindiens …

Schreibe einen Kommentar