Der German Indian Round Table (GIRT)

Vor 12 Jahren gründete der Geschäftsführer der Firma Digisound den German-Indian Round Table mit dem Ziel, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Indien zu fördern. Inzwischen gibt es 14 GIRT Standorte in Deutschland sowie drei GIRT Standorte in Indien.

girt-web

 

Rudolf Weiler, der 1999 für seine herausragenden Erfolge im internationalen Markt mit dem Preis der Deutschen Außenwirtschaft ausgezeichnet wurde, rief auch die Initiative „Mittelstand goes to India“ ins Leben und ist Mitinitiator der India Week Hamburg. Anfang 2010 übergab er seine Funktion als Sprecher des GIRT an Dr. Andreas Waldraff aus Berlin und auch die Leitung des GIRT Hamburg gab er ab, und zwar an Rajnish Tiwari. Seine Initiative – die Gründung des GIRT – hat sich inzwischen zu einem Erfolgsmodell entwickelt.

Alle zwei Monate treffen sich deutsche und indische Unternehmer und Führungskräfte mit einem starken Interesse an der deutsch-indischen Zusammenarbeit in über zehn deutschen, aber auch drei indischen Städten zum Erfahrungsaustausch in zwangloser Atmosphäre. Regelmäßig werden bei diesen Treffen auch spezielle Themen von Fachleuten vorgetragen. Und diese Themen sind durchaus nicht nur rein wirtschaftlicher Natur. Auch kulturelle, soziale, politische oder gesellschaftliche Aspekte Indiens werden bei den GIRT Stammtischen präsentiert und diskutiert.

Der German-Indian Round Table in Mitteldeutschland hat keinen festen Standort, sondern trifft sich an unterschiedlichen Orten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der GIRT Mitteldeutschland (ehemals GIRT Leipzig) wird heute von Rudolf von Sandersleben und Rechtsanwalt Markus Hoffmann in Leipzig geleitet.

Inzwischen umschließt der Informationsradius des GIRT rund 3.000 Personen aus der deutsch-indischen Wirtschaftsszene – nicht nur in Deutschland, sondern, wie bereits erwähnt, auch in Indien (in Delhi, Pune und Coimbatore). Weitere Stammtische in Indien sind in Gründung.

Oft bestehen in Deutschland enge Bande zwischen dem GIRT und der Deutsch-Indischen Gesellschaft, wie z. B. beim GIRT Aachen, der bereits seit zehn Jahren besteht, oder dem GIRT Düsseldorf, dessen Leiter Dr. Jörg Podehl auch stellvertretender Vorsitzender der DIG Düsseldorf ist. Die Leiter und Sprecher des GIRT üben ihre Tätigkeit im Übrigen ehrenamtlich aus.

Wenn auch Sie sich für die Teilnahme an einer der GIRT Veranstaltungen interessieren, erhalten Sie nähere Auskünfte über einen GIRT Standort in Ihrer Nähe sowie die Kontaktdaten zu den jeweiligen Leitern der GIRTs auf der Webseite des German-Indian Round Table.

Weitere Informationen: www.girt.de

Kommentar verfassen

Scroll to Top