Dienstag, 25. September 2018
Home - Magazin - Tourismus - Wandern in Maharashtra
Wandern in Maharashtra
Wandern in Maharashtras spektakulärer Landschaft. Foto: Rohit Gowaikar

Wandern in Maharashtra

Die Wanderfreunde in Maharashtra haben sich erst kürzlich getroffen, um sich über interessante Wanderrouten, die den sportlichen Aspekt des Wanderns mit historischen Sehenswürdigkeiten im indischen Bundesstaat Maharashtra verbinden, auszutauschen. Denn zahlreiche Könige und Dynastien haben in dieser beeindruckenden Landschaft ihre Spuren hinterlassen und so lohnt es sich, über die Verbindung von Wandern und Kultursehenswürdigkeiten nachzudenken. Die Naturschönheiten Maharashtras, seine Befestigungsanlagen, Dämme und die vielen kaskadierenden Wasserfälle locken jedes Jahr viele Touristen an. Folgend nennen wir einige interessante Wanderrouten.

Vom Panhala Fort nach Pawan Khind

Panhala Fort
Im Innern des Panhala Forts. Foto: Jalinder Jag

Anders als bei anderen Wanderrouten kennzeichnet diese Strecke, dass sowohl am Anfang als auch am Ende geschichtliche Kernpunkte aus dem Reich der Marathen (1674–1818), das sich im 18. Jahrhundert zur Großmacht aufschwang, befinden. Die Armee der Marathen befreite ihren Anführer Shivaji (1657–1680) aus dem Panhala Fort im Distrikt Kolhapur, wo er von einer abessinischen Armee unter Siddi Masud und Siddi Jauhar belagert wurde. Am 13. Juli 1660 fand bei Pawan Khind die entscheidende Schlacht der Marathen gegen die Abessinier statt.

Prabalgad Fort und die Irshalgad Festung

Kalavantin Fort
Das Kalavantin Fort. Foto: Rohit Gowaikar

Die Gegend um die Hillstation Matheran ist wegen ihres angenehmen Klimas bei Wanderern sehr beliebt. Auf diesem Wanderweg vom Prabalgad Fort zum Irshalgad Fortress gibt es allein 28 verschiedene Aussichtspunkte. Zwei Höhepunkte sind das Prabalgad Fort und das Kalavantin Fort.

Der Korigad-Fort-Wanderweg

Korigad-Bastion
Die Korigad-Bastion. Foto: Amogh Sarpotdar

Das Korigad Fort liegt etwa 20 km von Lonavala entfernt. Man erreicht es über zwei verschiedene Routen. Eine beginnt im Dorf Peth Shahpur, die andere führt durch das Dorf Ambavne. Auf dem Weg liegen zwei Seen.

Das Korigad Fort gehörte den Marathen, während sie regierten. 1818 wurde es von den Briten erobert.

Die Routen mit den historischen Stätten am Wegesrand sind vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Sie lieben es, die Orte mit historischem Touch zu erkunden. So nehmen jährlich Hunderte von Teilnehmern am Rugged Sahyadri Ultra Trail Run (10 km, 21 km oder 50 km; https://www.facebook.com/theruggedian) teil, vor allem auf den besonders historischen Routen. Dieses Jahr findet der Ultra Trail Run am 5. August 2018 statt. Für die Wanderrouten gibt es zahlreiche Reiseveranstalter, die geführte Touren anbieten.

Auch Interessant:

Beste Flughäfen der Welt: Delhi und Mumbai

Laut einer Studie von Airports Council International ist Delhis internationaler Flughafen Gandhi International Airport weltweit …

Schreibe einen Kommentar