Home - Magazin - Tourismus - Sturm beschädigt Taj Mahal
Main Gate Taj Mahal Agra
Dieses Minarett am Haupteingangstor riss der Sturm Anfang April 2018 vom Gebäude. Foto: alby antoniazzi

Sturm beschädigt Taj Mahal

Bei einem Sturm mit Windgeschwindigkeiten bis zu 130 km/h wurden Ende letzter Woche zwei Sandstein-Minarette an zwei verschiedenen Eingangstoren zur UNESCO-Weltkulturerbestätte Taj Mahal in Agra stark beschädigt. Die Windböen brachen die beiden 4 Meter hohen Säulen ab. Eine der zerstörten Minarette befand sich am Royal Gate, dem Haupttor, zu dem Touristen meist auf das Gelände strömen und von wo aus sie einen ersten Blick auf das Hauptgebäude werfen können. Das zweite beschädigte Minarett befand sich am Südtor. Zum Glück wurde niemand von den herunterfallenden Türmen getroffen. Das Gelände ist stark frequentiert. In Spitzenzeiten wurden schon 70.000 Besucher pro Tag gezählt. Die Besucherzahlen wurden jedoch erst kürzlich limitiert, weil auch sie der Gesamtanlage schaden (lesen Sie auch unseren Beitrag „Einschränkungen beim Besuch des Taj Mahal„).

Das Hauptgebäude und die vier weißen Marmor-Minarette blieben intakt. Die zuständigen Behörden haben bereits mit den Restaurierungsarbeiten an den beiden Toren begonnen. Widrige Wetterverhältnisse sind jedoch nicht die einzigen Phänomene, die dem berühmten Bauwerk zusetzen. Auch die zunehmende Luftverschmutzung in Agra verursacht seit Jahren stetig Schäden an dem Monument.

Auch Interessant:

Kuchh Bheege Alfaaz – Rain Soaked Words

Den Herzschlag Indiens spüren

Themenschwerpunkt Liebe, Partnerschaft, Beziehungen 15. Indisches Filmfestival Stuttgart vom 18. bis 22. Juli 2018 im …

Schreibe einen Kommentar