Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home - Magazin - Tourismus - Sehenswerte Feste in Indien im Dezember
Dezemberfestivals
Hornbill Festival. Foto: Supriya Sehgal

Sehenswerte Feste in Indien im Dezember

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und in Indien finden vielerorts sehenswerte Feste und Festivals statt. Eines der interessantesten Festivals in diesem Monat ist sicherlich das Hornbill Festival in Nagaland, im äußersten Nordosten Indiens. Den der Nordosten das Landes ist für sich allein betrachtet genauso vielseitig hinsichtlich Kultur, Landschaft, Bevölkerung etc. wie es im Großen der ganze indische Subkontinent ist. Und diese Vielseitigkeit dieser vergleichsweise kleinen Region zeigt dieses Festival. Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl an Feste und Festivals, die es sich lohnt im Dezember zu besuchen.

Rann Utsav

Rann Utsav bei Vollmond
Bei Vollmond ist die Salzwüste zauberhaft. © Foto: Rann Utsav

Am Rande der Salzwüste Rann of Kutch in Gujarat beginnt jedes Jahr am 1. November ein wahrhaft langes Wüstenfestival, bei dem die Bewohner der Region ihre Kultur präsentieren und nachts die Wüste in ein Lichtermeer getaucht wird. Am schönsten ist das Fest übrigens in Vollmondnächten, wenn zusätzlich der Mond die weiße Salzwüste bescheint. Tagsüber werden Volkstänze zu Volksmusik gezeigt, es gibt Sportevents, man kann Waren von Kunsthandwerkern bestaunen und kaufen oder an Imbissständen regionale Leckereien kosten. Für die Übernachtung der Besucher stehen Hunderte luxuriös ausgestattete Zelte bereit. Gebucht werden kann z. B. über Gujarat Tourism.

Datum: jährlich vom 1. November – 20. Februar
Ort: Great Rann of Kutch Salzwüste, Dhordo (Gujarat)

Weitere Infos: www.rannutsav.com

Hornbill Festival

Hornbill Festival
In der Tracht der Krieger werden beim Hornbill Festival Tänze gezeigt. Foto: Supriya Sehgal

Es ist das bekannteste Festival im Nordosten Indiens und wohl die beste Gelegenheit, vieles über den Nordosten Indiens und die Menschen, die dort leben, zu erfahren. Indigene Kriegerstämme aus Nagaland kommen beim Hornbill Festival zum größten Treffen dieser Art zusammen und präsentieren ihre traditionellen Künste, Tänze, Volkslieder, Spiele, ihre Musik sowie ihre farbenprächtigen unterschiedlichen Volkstrachten.

Datum: 1. – 10. Dezember (jedes Jahr zum gleichen Termin)
Ort: Kisama Heritage Village in der Nähe der Stadt Kohima (Nagaland)

Losoong

Cham Dance zu Losoong in Sikkim
Der farbenprächtige Cham Dance gehört zum Losoong Festival in Sikkim. Foto: J. Philipson

Neujahr liegt in Sikkim im Dezember. Die Bauern feiern gleichzeitig das Erntedankfest. Losoong ist ein traditionelles Fest des Volkes der Bhutia, aber auch die Lepchas feiern es mit Begeisterung. In den Klöstern werden der Cham-Tanz und der Black-Hat-Tanz gezeigt und viel des regional hergestellten Weines namens Chaang getrunken. Ein Höhepunkt der Festlichkeiten sind außerdem Wettkämpfe im Bogenschießen.

Datum: 19. – 23. Dezember 2017
Ort: Bundesstaat Sikkim

Sonepur Fair

Elefanten Sonepur Fair
Elefanten stehen im Mittelpunkt der Sonepur Fair. Foto: azotesdivinos

Der Oktober, November und manchmal auch noch Dezember sind in Indien die Monate der Viehmärkte, die sehr häufig in Verbindung mit spirituellen Riten wie heiligen Waschungen an heiligen Flüssen stehen. Und so ist es auch hier. Das Besondere am Sonepur Festival sind die vielen Elefanten, die hier zusammen mit den Gläubigen im Ganges zum rituellen Bad geführt werden. Mit Elefanten wird hier auch auf dem Markt gehandelt. Am beeindruckendsten ist das Fest am Morgen des 25. November, wenn die größte Zahl der Gläubigen zu Kartik Purima zum Bad im Ganges kommt.

Datum: 16. November bis 15. Dezember 2017
Ort: Sonepur, ca. 25 km von Patna entfernt (Bihar)

Das Fest des heiligen Francis Xavier

Im Innern der Bom Jesus Basilika. Foto: Paul Simpson

Der heilige Francis Xavier war der wichtigste christliche Missionar in Indien. Sein mumifizierter Körper wird in einem Sarg in der Bom Jesus Basilika in Alt-Goa aufbewahrt. Zum Jahrestag seiner Beerdigung kommen Gläubige aus aller Welt hierher, um zu beten. Das Festival inklusive großem Markt dauert mehrere Tage. Es ist das wichtigste Ereignis des Jahres für die Christen in Goa.

Datum: jedes Jahr am 3. Dezember
Ort: Dom Jesus Basilika in der Nähe von Panaji, Old Goa

Chennai Music Festival

Chennai Musikfestival
Musik auf hohem Niveau ist beim Chennai Musikfestival zu genießen. Foto: music academy madras

Einen Monat dauert dieses äußerst beliebte und hochangesehene Musikfestival, bei dem eine Fülle an traditioneller südindischer Carnatic-Musik, Tänzen und anderen Künsten geboten wird. Über 1.000 Vorstellungen finden während des Festivals statt. Dazu gibt es Musikseminare, Diskussionen und Demonstrationen dieser Künste.

Datum: jedes Jahr Mitte Dezember bis Mitte Januar
Ort: Konzertsäle in ganz Chennai (Tamil Nadu)

Shilpgram Kunst- und Kunsthandwerkermarkt

Shilpgram Festival
Performances und Kunsthandwerk – das erlebt man bei Shilpgram Festival. Foto: Shilpgram

Über 400 Künstler und Kunsthandwerker aus ganz Indien verkaufen während des Marktes ihre Produkte in dem kleinen Kunsthandwerkerdorf Shilpgram in Rajasthan. Das Dorf wurde von der Regierung errichtet, um den Künsten vor allem des ländlichen Indiens eine Plattform zu schaffen. Auch Volkstänze und weitere kulturelle Ereignisse werden geboten.

Datum: jedes Jahr vom 21. – 30. Dezember
Ort: Shilpgram in der Nähe von Udaipur (Rajasthan)

Indisches Tanzfestival in Mamallapuram

Tanzfestival in Mamallapuram
Tanzfestival in Mamallapuram. Foto: Arian Zwegers

Vor dem Hintergrund der Felsskulpturen in Mamallapuram südlich von Chennai werden einen Monat lang verschiedene klassische indische Tänze sowie Volkstänze aus ganz Indien gezeigt.

Datum: jedes Jahr von Ende Dezember bis Ende Januar
Ort: Arjuna’s Penance in Mamallapuram bei Chennai (Tamil Nadu)

Auch Interessant:

Indien: So fremd, so vertraut

Indien: So fremd, so vertraut

Wir reden viel über asiatische und arabische Kulturen. Aber warum denken und handeln fremde Kulturen …

Schreibe einen Kommentar