Donnerstag, 23. November 2017
Home - Magazin - Tourismus - ITB 2017: Preise für nachhaltigen Tourismus vergeben
ITC Hotels Webseite
Die ITC Hotels in Indien waren unter den Finalisten der National Geographic World Legacy Awards 2017, der Preise für nachhaltigen Tourismus. (Foto: Bildschirmfoto der Webseite von ITC Hotels)

ITB 2017: Preise für nachhaltigen Tourismus vergeben

Passend zum Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus, das die Vereinten Nationen für 2017 ausgerufen haben, wurden am 8. März 2017 die fünf Gewinner der National Geographic World Legacy Awards 2017 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Palais am Funkturm, der neuen Award Location der ITB Berlin, bekannt gegeben. Die World Legacy Awards, eine Partnerschaft zwischen National Geographic und der ITB Berlin, präsentieren führende Reise- und Tourismusunternehmen, Organisationen und Destinationen – von großen Resorts bis zu kleinen Eco-Lodges sowie von Wildtierschutzprogrammen bis hin zu ganzen Ländern – welche die nachhaltige Tourismustransformation der globalen Reiseindustrie vorantreiben.

Visionäre Reiseunternehmen und Destinationen

Mehr als 100 Bewerbungen aus 45 Ländern von sechs Kontinenten wurden für diese prestigeträchtigen Preise eingereicht. Ein internationales Panel von 26 Jurymitgliedern unter der Leitung von Costas Christ, einem international angesehenen Experten zu nachhaltigem Tourismus und preisgekrönter Reiseautor bei National Geographic, bewerteten jeden Beitrag anhand von global anerkannten Kriterien in Sachen nachhaltiger Tourismus. Alle 15 Finalisten wurden einer gründlichen Überprüfung vor Ort unterzogen.

Costas Christ erklärt: „Nachhaltige Tourismusentwicklung ist entscheidend für die Zukunft des Reisens und für den ganzen Planeten. Die Zeit zum Handeln auf einer globalen Ebene ist jetzt. Die Reise- und Tourismusindustrie basiert darauf, Kultur- und Naturerfahrungen zu bewerben und zu verkaufen. Als solche muss sie eine größere Rolle dabei einnehmen, eben jene Erfahrungen zu schützen, von denen ihr Geschäft abhängt. Wenn er gut geplant und ausgeführt wird, kann Tourismus eine enorme positive Kraft ausüben – vom Schutz gefährdeter Arten bis hin zur Erhaltung von Kultur- oder Naturerbe und der Linderung von Armut. Die Gewinner und Finalisten der World Legacy Awards zeigen den Weg vorwärts in eine strahlende Zukunft des Reisens für Menschen und den Planeten.“

„National Geographic steht für Erforschung, Schutz und ausgezeichnetes Geschichtenerzählen. Die World Legacy Awards feiern Menschen, Orte und Erfahrungen, die unsere Mission in der globalen Reiseindustrie veranschaulichen“, sagt George Stone, Chefredakteur Reise National Geographic. „Wir sind stolz diese führenden Köpfe in Sachen Nachhaltigkeit zu ehren. Sie repräsentieren die Zukunft im Reisen und wecken den Abenteurer in jedem von uns.“

Indische Hotelgruppe ITC Hotels unter den Finalisten

In der Kategorie Earth Changers (Veränderer der Erde) wird die innovative Marktführerschaft im Bereich umweltfreundlicher Geschäftspraktiken und grüner Technologien prämiert – von erneuerbarer Energie und dem Schutz des Wassers bis hin zu Null-Abfall-Systemen und der Verringerung der Kohlenstoffemission. Gewonnen hat 2017 die innovative Hotelkette Cayuga Collection, die es in Costa Rica und Nicaragua gibt. In dieser Kategorie gab es drei Finalisten, darunter die ITC Hotels in Indien (https://www.itchotels.in/).

Weitere Informationen zu den World Legacy Awards inklusive der kompletten Liste der Finalisten 2017 sowie Interviews auf www.nationalgeographic.com/worldlegacyawards/.

Auch Interessant:

Copyright: Wikinger Reisen

Verlosung: Reise ins Himalaja

In Zusammenarbeit mit Lufthansa verlost Wikinger Reisen unter dem Motto „Aktive Indien-Fans gesucht“ eine Reise …

Schreibe einen Kommentar