Home - Magazin - Tourismus - Indiens erstes Ritz-Carlton in Bangalore

Indiens erstes Ritz-Carlton in Bangalore

Die US-amerikanische Ritz-Carlton-Hotelkette hat erstmals in Indien ein Luxushotel eröffnet. Das 277-Zimmer-Hotel liegt in dem Geschäfts- und Technologiezentrum Bangalore im Süden Indiens. Es soll 7,5 Milliarden Rupien (ca. 88 Mio. Euro) gekostet haben. Zwar ist das Haus hochmodern, erinnert im Design aber stark an die große Mogul-Ära und weist viele architektonische Merkmale, die man auch am Taj Mahal findet, auf, wie Spitzbögen und weißen Marmor. Der Moderne zollen die überall im Haus ausgestellten mehr als 1.200 modernen Kunstwerke von bekannten Künstlern Tribut. Es gibt sieben gute Restaurants, die vom Michelin-Sternekoch Anupam Banerjee geführt werden. Weitere Annehmlichkeiten sind die Ritz-Carlton Club Lounge, ein erstmals von Ritz-Carlton gemanagtes Spa, ein Friseursalon des italienischen Starcoiffeurs Rossano Ferretti und der größte säulenfreie Ballsaal der Stadt.

Auch Interessant:

'Abyakto - Unsaid'

Zwei schwul/lesbische Filme beim Indischen Filmfestival

Europas größtes indisches Filmfestival packt zwei heiße Eisen an: Der wahre Gerichtsprozeß um eine lesbische …

Schreibe einen Kommentar