Home - Magazin - Tourismus - Indien im Januar – Teil 2
Bei einer Probe zum Tag der Republik in Indien. Foto: Dani

Indien im Januar – Teil 2

In Indien gibt es eigentlich jeden Tag im Jahr irgendwo ein Fest oder Festival, das gefeiert wird. Besonders lohnend ist aber eine Reise auf den Subkontinent im Januar, denn dann gibt es besonders viele sehenswerte Feiern, das Wetter ist angenehm und man kann seine Rundreise mit dem Besuch eines dieser spektakulären Feste krönen. Hier kommt Teil zwei unsere Tipps für eine Reise nach Indien im Januar.

Adoor Gajamela

So schön geschmückt führt man die Elefanten zum Festival. Foto: mati mate
So schön geschmückt führt man die Elefanten zum Festival. Foto: mati mate

Ein Parade von neun wunderschön geschmückten Elefanten ist der Mittelpunkt dieses zehntägigen Festivals am Parthasarathy Tempel in Adoor, rund 90 km von Trivandrum entfernt. (Gaja bedeutet Elefant, Mela heißt so viel wie Volksfest im Sanskrit). Begleitet wird die Parade von traditionellen Musikgruppen.

Ort und Zeitraum: Adoor (Kerala), 20. Januar 2016

Jaipur Literaturfestival

Jaipur-literature-festival

Dieses Literaturfestival, das seit 2006 jedes Jahr im Diggi Palace in Jaipur stattfindet, ist das größte kostenlose Literaturfestival der Welt. Die Liste der teilnehmenden Autoren reicht von Nobelpreisträgern bis zu regionalen Dichtern, von Man-Booker-Preisträgern bis zu jungen Autoren mit Erstlingswerk. Fünf Tage lang kann man Lesungen lauschen oder sich an Debatten und Diskussionen beteiligen. Weitere Informationen finden Sie unter www.jaipurliteraturefestival.org.

Ort und Zeitraum: Diggi Palace, Jaipur (Rajasthan), 21. bis 25. Januar 2016

Tag der Republik

Das India Gate in Neu-Delhi am Tag der Republik. Foto: Shilpi Boylla
Das India Gate in Neu-Delhi am Tag der Republik. Foto: Shilpi Boylla

Der Nationalfeiertag „Republic Day“ zu Ehren der indischen Verfassung wird jedes Jahr seit 1950 am 26. Januar mit großen Paraden gefeiert. Die spektakulärste Parade findet zweifelsohne in Neu-Delhi statt. Drei Divisionen der indischen Wehrmacht, je eine aus der Armee, der Marine und der Luftwaffe, marschieren die Rajpath Avenue in Delhi hinunter und demonstrieren ihre Stärke. Aber auch traditionelle Tanzgruppen nehmen an der Parade teil. Die Luftwaffe zeigt außerdem mit Hubschraubern und Flugzeugstaffeln ihre Kunst.

Ort und Zeitraum: Neu-Delhi, 26. Januar 2016 (jedes Jahr an diesem Tag)

Kumbhalgarh Festival

In dieser historischen Kulisse findet das Festival statt. Foto: Tushar Dayal
In dieser historischen Kulisse findet das Festival statt. Foto: Tushar Dayal

Jedes Jahr zur gleichen Zeit – immer vom 28. bis 30. Januar – wird im Kumbhalgarh Fort in der Nähe von Udaipur dieses hervorragende Festival veranstaltet. Künstler aus der klassischen indischen Musik und dem Tanz geben ihre Vorstellungen vor dem Hintergrund dieser historischen Kulisse.

Ort und Zeitraum: Kumbhalgarh Fort (Rajasthan), 28. bis 30. Januar 2016 (jedes Jahr zu diesen Daten)

India Art Fair

India Art Fair (Website)
India Art Fair (Website)

Auf der führenden Messe in Südasien für zeitgenössische Kunst aus aller Welt sind dieses Jahr 85 Galerien mit einem breiten Spektrum an Gemälden, Skulpturen, Installationen, neuen Medien und darstellender Kunst hochrangiger indischer und internationaler Künstler vertreten. (www.indiaartfair.in)

Ort und Zeitraum: Neu-Delhi, NSIC Exhibition Grounds (Okhla), 28. bis 31. Januar 2016

Sirpur Mahotsav – Tanz- und Musikfestival

Der Laxman Tempel in Sirpur. Foto: Lomita
Der Laxman Tempel in Sirpur. Foto: Lomita

In der alten, historischen Stadt Sirpur am Fluss Mahandadi in Chhattisgarh findet jährlich ein dreitägiges Festival mit traditionellem indischen Tanz und indischer Musik statt. Die Stilrichtungen reichen von der indischen klassischen Kunstrichtung bis zu Volks- und Stammestänzen und der dazugehörigen Musik. Bekannte Künstler aus verschiedenen indischen Bundesstaaten werden hier auftreten. Die Stadt kann auch einige wichtige hinduistische und buddhistische archäologische Stätten aufweisen. Besonders interessant ist der Laxman Tempel aus dem 7. Jahrhundert, der durch seine präzise Konstruktion und einzigartige Symmetrie sowie die feinen Steinmetzarbeiten bekannt ist.

Ort und Zeitraum: Sirpur (Chhattisgarh), 29. bis 31. Januar 2016

Auch Interessant:

Roadmovie ‚Namdev Bhau – In Search of Silence‘

16. Indisches Filmfestival Stuttgart vom 17. bis 21. Juli 2019

Regisseurin Dar Gai eröffnet 16. Indisches Filmfestival Stuttgart Europas größtes indisches Filmfestival setzt ein Zeichen: …

Schreibe einen Kommentar