Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home - Magazin - Kultur - Feste im Oktober in Indien
Diwali - Fest der Lichter
Diwali ist das Fest der Lichter. Es wird oft mit unserem Weihnachten verglichen. Foto: San Sharma

Feste im Oktober in Indien

Nach dem Monsun beginnt die Hauptreisezeit in den meisten Regionen Indiens und es finden auch viele Feste im Oktober statt. Die Regenzeit ist so gut wie vorbei, die Natur strahlt üppig, satt und grün. Und das die Sterne dann immer gut stehen, beginnt im Oktober auch die Hochzeitssaison in Indien. Man sieht so manchen Bräutigam hoch zu Ross, der gekleidet wie ein Prinz aus 1001 Nacht und begleitet von einer lauten farbenfroh kostümierten Kapelle und Hochzeitsgästen in ihrem schönsten Ornat durch die Straßen zieht. Wenn man Glück hat, wird man sogar zu einer Hochzeit eingeladen – quasi als exotisches i-Tüpfelchen unter den Gästen. Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl der Feste und Festivals, die einen Besuch im Oktober in Indien lohnen.

Ramnagar Ramlila

Aarti in Varanasi.
Bei einer Aarti in Varanasi. Foto: David Welch

Seit etwa 200 Jahren wird jedes Jahr einen ganzen Monat lang einer Geschichte aus dem Hindu-Epos Ramayana gedacht. Sie erzählt von der Inkarnation des Gottes Vishnu als Rama, der die Menschheit vor dem Dämonenkönig Ravana erretten sollte. Während des Festivals sind Spaziergänge durch die heilige Stadt Varansi ein besonderes Ereignis. Mit dem Ganges als Kulisse im Hintergrund wird die Ramlila-Geschichte gespielt. Hunderttausende Inder und nicht wenige Touristen sehen sich das Spektakel jedes Jahr an. Jede Episode wird mit einer beeindruckenden Aarti (einem Gebetsritual) beendet.

Datum: 05. September – 06. Oktober 2017
Ort: am Ufer des Ganges, gegenüber von Varanasi (Uttar Pradesh) 

Gandhi Jayanti

Gandhi mit Lord Mountbatten und dessen Frau Edwina im Jahr 1947
Mahatma Gandhi (Mitte) 1947 mit Lord Louis Mountbatten, dem letzten Vizekönig Indiens, und dessen Frau Edwina Mountbatten. © Foto: Imperial War Museum

Der Geburtstag von Mahatma Gandhi, dem Vater der indischen Nation, ist einer der drei offiziellen Feiertage in Indien (neben dem Tag der Republik am 26. Januar und dem Unabhängigkeitstag am 15. August). An diesem Tag ist es Brauch, Gandhis Lieblingslied „Raghupathi Raghava Rajaram“ zu singen und zu beten. Es gibt viele öffentliche Gedenkveranstaltungen. Der zentrale Ort für die Feierlichkeiten ist das Raj Ghat in Neu-Delhi, das Krematorium Gandhis, das heute eine Gedenkstätte für den großen Führer in die Unabhängigkeit Indiens ist.

Datum: jedes Jahr am 02. Oktober
Ort: ganz Indien

 Marwar Festival

Jodhpur, die blaue Stadt
Jodhpur, die blaue Stadt – schon allein der Anblick dieses Stadtbildes ist eine Reise wert. Foto: Nathan Gamble

Dieses Fest zu Ehren der Kultur der Marwar-Region findet in der blauen Stadt Jodhpur (Rajasthan) statt. Gefeiert werden vor allem die Helden aus dem Mittelalter. Höhepunkt des Festes sind klassische indische Tanz- und Musikaufführungen, aber auch Pferdepolo, Pferderennen und – ein wenig bizarr – die Tätowierung von Kamelen.

Datum: 04. – 05. Oktober 2017
Ort: Jodhpur (Rajasthan)

Internationales Folkfestival Rajasthan

Internationales Folkfestival in Rajasthan
Internationales Folkfestival in Jodhpur. Foto: Julien Lagarde

Der Besuch Jodhpurs lohnt sich Anfang Oktober gleich zweimal. Als erstes Festival seiner Art präsentiert das Rajasthan International Folk Festival in dieser Stadt regionale Musik und regionale Kunst. Neben Sängern, Tänzern, Instrumentalisten und Geschichtenerzählern verschiedener traditioneller Kunstrichtungen Rajasthans treten auch internationale Künstler auf. Der Ort der Aufführungen ist in jedem Fall spektakulär: das imposante Mehrangarh Fort in Jodhpur.

Datum: 05. – 09. Oktober 2017
Ort: Mehrangarh Fort, Jodhpur (Rajasthan)

Diwali

Diwali, das Fest der Lichter
Diwali, das Fest der Lichter. Foto: Abhinaba Basu

Diwali, das Lichterfest, ist mit Abstand das wichtigste indische Fest. Aufgrund seiner spirituellen und sozialen Bedeutung und seines fröhlichen Charakters ist es vergleichbar mit unserem Weihnachten. Die Kinder erhalten Geschenke, man zieht seine besten Kleider an, schickt sich gegenseitig Diwali-Karten, besucht Freunde und Verwandte, genießt leckeres Essen und vor allem ganz viele Süßigkeiten.

Je nach Region dauert es zwischen einem und fünf Tagen, doch es beginnt immer am 15. Tag des Hindumonats Kartik, der sich nach dem Lauf des Mondes richtet, also immer zwischen Ende Oktober und Anfang November.

Traditionell werden zu Diwali neue Lampen gekauft und die alten weggeworfen, denn nach der Überlieferung sollen neue Lampen den Seelen der Toten helfen, ihren Weg ins Nirwana zu finden. Interessant ist, dass Diwali in etwa zur gleichen Zeit stattfindet wie Halloween oder unser Totensonntag, die sich ebenfalls mit den Seelen der Toten beschäftigten und bei denen Kerzen oder Lichter eine große Rolle spielen.

Diwali wird außerdem mit der Göttin des Wohlstands, mit Lakshmi, in Verbindung gebracht. Die meisten Geschäfte in Indien sind an Diwali geschlossen. Zu Hause wird auf die Bankunterlagen ein Bild von Lakshmi gelegt und für gute Einnahmen im kommenden Jahr gebetet. Es heißt, nur gut beleuchtete Häuser werden von Lakshmi besucht. So ist es wenig verwunderlich, dass die Häuser überreich mit Kerzen, Blumen und Papiergirlanden geschmückt werden.

Datum: 19. Oktober 2017
Ort: in ganz Indien (außer in Kerala)

 

Chhath Puja

Chhat Puja in Mumbai
Hier wird der Sonne gehuldigt. Foto: Navi Mumbai Bihar Association

Dieses Festival wird traditionell von den Menschen in Bihar gefeiert, ist inzwischen aber auch in Mumbai sehr beliebt. Die Chhat Puja findet zu Ehren der Sonne statt. In Mumbai versammeln sich dazu die Menschen am Juhu Strand und beten dort den Sonnengott mit Hymnen und Volkslieder, durch Fasten und Fürbitten für Freunde und ihre Familie an.

Datum: 26. Oktober 2017
Ort: ganz Indien, vor allem in Bihar, Uttar Pradesh Odisha, Assam und Westbengalen

Pushkar Camel Fair

Pushkar Camel Fair
Wer sein Kamel liebt, der schmückt es auch. Foto: C. Carlstead

Ein Jahrmarkt der Superlative: Bis zu 50.000 geschmückte und herausgeputzte Kamele finden jährlich ihren Weg nach Pushkar, zum größten Kamelmarkt Asiens, und treten dort in einen Schönheitswettbewerb. Ein Fest für Fotografen! Aber das Festival hat auch religiöse Hintergründe. Um das Pushkar Festival für Touristen noch attraktiver zu machen, gibt es jetzt auch ein dreitägiges Heißluftballon-Festival während der Festtage in Pushkar. Man kann auch selbst eine Ballonfahrt buchen (siehe www.skywaltz.com).

Datum: 28. Oktober – 04. November 2017
Ort: Pushkar (Rajasthan) 

Auch Interessant:

Für den Oscar 2018 nominiert: "Newton"

New Generations – Independent Indian Film Night

Die Independent Indian Film Night in Köln ist eine Kooperation von Masala Movement e. V. …

Schreibe einen Kommentar