Dienstag, 22. Mai 2018
Home - Magazin - Tourismus - Mehr Deviseneinnahmen aus dem Tourismus in Indien
gut besuchtes Taj Mahal
Das Taj Mahal in Agra ist inzwischen so gut besucht, dass die indische Regierung eine Beschränkung der Besuchszeit und Besucherzahlen verordnet hat (gilt - noch - nicht für ausländische Touristen). Foto: lukexmartin

Mehr Deviseneinnahmen aus dem Tourismus in Indien

Die Economic Survey hat für das Jahr 2017 ermittelt, dass die Deviseneinnahmen aus dem Tourismus in Indien von 2016 auf 2017 um 20,8%, nämlich von 22,9 Mrd. US-Dollar im Jahr 2016 auf 27,7 Mrd. US-Dollar im letzten Jahr – auch dank der Initiativen der indischen Regierung.

Die vorläufigen Zahlen des indischen Tourismusministeriums belegen, dass 10,2 Millionen Touristen (2016: 8,8 Mio.) aus dem Ausland 2017 Indien besucht haben, ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 15,6%.

Die indische Regierung hat verschiedene Maßnahmen zur Ankurbelung des Tourismus initiiert. Zu den jüngsten Initiativen zählt die Einführung des e-Visums, die es für drei Kategorien gibt: Touristen, Reisen aus medizinischen Gründen und Geschäftsreisen. Das e-Visum kann von Bürgern aus 163 Ländern beantragt werden.

Weitere Initiativen sind die weltweite Medienkampagne für die Saison 2017/2018, die über verschiedene Kanäle läuft, der Tourismusleitfaden „The Heritage Trail“ (Auf den Spuren des Kulturerbes), mit dem die UNESCO Weltkulturerbestätten in Indien beworben werden, und eine weitere internationale Medienkampagne auf verschiedenen internationalen TV-Kanälen. Vom 5. bis 25. Oktober 2017 lockte zudem die Veranstaltung „Paryatan Parv“ im ganzen Land einen Anreiz für Touristen. Denn hier wurde indische Küche, Kultur, Handwerkskunst etc. in gebündelter Form an vielen verschiedenen Orten im ganzen Land präsentiert.

Doch auch die indische Bevölkerung reist inzwischen verstärkt ins Ausland. 2015 waren es noch 20,4 Millionen Inder, die ihre Ferien im Ausland verbrachten, 2016 bereits 21,9 Millionen. Das bedeutet auch, dass mehr als doppelt so viele Inder ins Ausland reisen als ausländische Touristen nach Indien.

Im Inland sind bei den Indern die Bundesstaaten Tamil Nadu, Uttar Pradesh, Andhra Pradesh und Madhya Pradesh als Reiseziele am beliebtesten. 61,3% der Inder wählen diese vier Bundesstaaten zu ihrem Urlaubsziel. Das Taj Mahal in Agra, gefolgt vom Qutub Minar und Roten Fort in Delhi sind bei den Einheimischen die meistbesuchten Monumente. Auch bei ausländischen Touristen steht das Taj Mahal an erster Stelle, gefolgt vom Agra Fort und dem Qutub Minar.

Auch Interessant:

Buddha, Bodh Gaya

Festivals in Indien im Mai 2018

Für Festivals im Mai in Indien, im heißesten Monat des Jahres, braucht man ein wenig …

Schreibe einen Kommentar