Freitag, 15. Dezember 2017
Home - Magazin - Politik - Unberührbarer ist der neue indische Präsident
Der neue indische Präsident Ram Nath Kovind
Indiens neuer Präsident Ram Nath Kovind. Foto: Terapanth

Unberührbarer ist der neue indische Präsident

Der neue indische Präsident ist der 71-jährige Ram Nath Kovind. Am 20. Juli 2017 waren die Stimmen der über eine Million Wahlberechtigten ausgezählt. Kovind gewann die Wahl mit 65,6% der Stimmen. Er löst seinen Vorgänger Pranab Mukherjee im Amt ab und ist somit der 14. Präsident der Republik Indien.

Präsident Ram Nath Kovind ist Mitglied der regierenden Bharatiya Janata Party (BJP), die über eine klare Mehrheit im Parlament verfügt, und er wurde auch von den koalierenden regionalen Parteien unterstützt. Somit war bereits im Vorfeld klar, dass er gegen Meira Kumar, die Kandidatin der Opposition (Kongresspartei), gewinnen würde. Sie erhielt 34,5% der Stimmen. Beide Kandidaten gehören im Übrigen der Kaste der Dalit, der Unberührbaren, an.

Werdegang des neuen Präsidenten

Ram Nath Kovind wurde 1945 in eine Dalit-Familie geboren. Er studierte Recht und Wirtschaft in Kanpur (Uttar Pradesh). Anschließend ging er nach Delhi, wo er im dritten Anlauf den Test zur Aufnahme in die Indian Administrative Services (IAS) bestand – ein Test, der nicht ganz einfach ist, sagt man. Doch dann entschied er sich, doch nicht in den Staatsdienst zu treten und arbeitete lieber als Anwalt am Delhi High Court, wo er von 1977 bis 1979 die Interessen der indischen Zentralregierung vertrat. Von 1980 bis 1993 war Kovind selbstständiger Berater der indischen Regierung am Supreme Court.

1991 trat Kovind der BJP bei. Zeitweilig war er als indischer Botschafter bei den Vereinten Nationen akkreditiert. In dieser Funktion hielt er 2002 in New York auch eine Rede vor der UN-Generalversammlung.

Schwerpunkt seiner politischen Arbeit ist die Vertretung der Interessen der Scheduled Castes (SC), sozial benachteiligte Gruppen, und Scheduled Tribes (ST), unterprivilegierte indigene Bevölkerungsgruppen. Er hat einiges dazu beigetragen, die Rechte dieser Minderheiten zu stärken.

Von 1994 bis 2006 war Kovind Abgeordneter im indischen Parlament, in der Rajya Sabha. Am 8. August 2015 ernannte sein Vorgänger Präsident Pranab Mukherjee Kovind zum Gouverneur von Bihar.

Auch Interessant:

Die strategische Partnerschaft beider Länder sei durch die Konsultationen noch einmal vertieft worden, hebt Kanzlerin Merkel im Anschluss an die 4. Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen hervor. Foto: Bundesregierung/Steins

Ergebnisse der deutsch-indischen Regierungskonsultationen

Am 30. Mai 2017 fanden in Berlin die vierten Regierungskonsultationen zwischen Indien und Deutschland statt. Indiens …

Schreibe einen Kommentar