Samstag, 21. Oktober 2017
Home - Magazin - Logistik & Verkehr - Mit dem Privatjet durch Indien reisen
BookMyCharters
(Bildschirmfoto von www.bookmycharters.com)

Mit dem Privatjet durch Indien reisen

Reisen über Land dauern in Indien weitaus länger als in Mitteleuropa. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Zügen liegt bei 60 km/h – wird aber gerade durch einige neue Schnellzüge deutlich erhöht – und auch mit dem Auto kommt man im Schnitt nicht schneller vorwärts. So träumt so mancher Reisende davon, schnell mal mit einem kleinen Privatjet zum gewünschten Ziel zu fliegen.

Über die Plattform BookMyCharter (https://bookmycharters.com/) kann man kleine Privatjets, Helikopter oder Yachten mieten – und das gar nicht einmal so teuer, wie man vielleicht denkt. 149 Flughäfen in Indien fliegt das Unternehmen derzeit an. Buchen kann man ganz bequem und schnell online. Und BookMyCharter verspricht, dass sie 80% billiger fliegen als reguläre Privatcharteranbieter. So kosten ein Flug von Delhi nach Chandigarh 30.000 Rupien (ca. 414 EUR) oder der morgendliche Flug von Mumbai nach Delhi 110.000 Rupien (ca. 1.518 EUR). Zu den Flughäfen, die bei BookMyCharter im Programm sind, gehören Mumbai, Delhi, Bengaluru, Hubli, Hyderabad, Nagpur, Vizag, Rajkot oder Ahmedabad.

Hier einige Preisbeispiele:

  • Bengaluru to Tirupati in einer Premier 1A (6 Sitze) at 50.000 INR (ca. 690 EUR)
  • Pune to Mumbai in einer King Air C-90 (6 Sitze) at 90.000 INR (ca. 1.242 EUR)
  • Delhi to Bengaluru in einer Falcon 2000 (10 Sitze) at 275.000 INR (ca. 3.795 EUR)
  • Surat to Chennai in einer Citation SII (7 Sitze) at 175.000 INR (ca. 2.415 EUR)
  • Mumbai to Goa in einer Hawker 900XP (8 Sitze) at 75.000 INR (ca. 1.035 EUR)
  • Goa to Delhi in einer Citation 560 XLS (7 Sitze) at 225.000 INR (ca. 3.105 EUR)
  • Delhi to Lucknow in einer Legacy560 (13 Sitze) at 375.000 INR (ca. 5.175 EUR)

Wie schon erwähnt, kann man bei BookMyCharter auch Hubschrauber, Segelboote, Motorboote und Luxusyachten (nur in Mumbai) mieten. Das geht dann jedoch nicht mehr nur online.

Auch Interessant:

Sleeper in einem indischen Zug

Begrenzung der Schlafzeit in indischen Zügen

Bisher konnte man Indien quasi im Liegen durchreisen – auch wenn das offiziell nicht erlaubt …

Schreibe einen Kommentar